-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: WLAN über sehr große entfernungen

  1. #1

    WLAN über sehr große entfernungen

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo zusammen,

    nen Guter Freund von mir und ich wollten ein WLAN-Netzwerk über große Entfernungen (< 1km) aufbauen.

    Ich dachte da ein Magnetron aus einer Küchenmikrowelle um die Reichweite hinzukriegen.

    Zuersteinmal:

    Ja ich weis die Dinger bringen mit Energiestrahlung unser Essen zum kochen -> nicht ungefährlich.
    Und ich weis auch, dass die WLAN-Sender die man so kaufen kann nicht mehr als 0,5 Watt haben, aber wir wohnen ausserhalb und auf der Luftlinie wohnt nichtmal jemand.

    Ich dachte da an diese Schaltung als Grundlage: https://commons.wikimedia.org/wiki/F..._Schaltung.png

    Dazu werde ich das Magnetron in der Testphase mit einem vorgeschalteten Dimmer auf der 230-V-Ebene (Phasenanschnittschsteuerung/ PWM) betreiben um mich langsam an höhere Sendeleistung heran zu tasten.

    Meine Frage wäre jetzt wie kriege ich da am besten die Informationen drauf ?

    Vor der PWM ?
    Vor dem Trafo?
    Auf der 2100 V Ebene?
    Oder doch erst hinterher, also die fertigen Wellen mit einem E-Feld temporär ablenken?

    Ich hab generell nicht so die Ahnung von WLAN...
    Erstmal gehe ich davon aus, das die Infos digital vorliegen...

    Ich bin gespannt auf Eure Antworten

    PS: Ich hab schonmal nen bisschen herumgeschaut aber keinen Vergleichbaren Thread gefunden, aber vllt. bin ich auch einfach nur blind.
    Geändert von moefighter (28.06.2013 um 16:01 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von HeXPloreR
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    24558
    Alter
    39
    Beiträge
    1.356
    Ja, und wohnen Menschn dahinter? Die wird es vermutlich nicht stören das sie Mikrowellenstrahlung ausgestzt sind?

    Wie um alles in der Welt kommt man auf so eine ** Idee? Bist Du Amateurfunker?

    Meine Antwort ist: LASS ES SEIN.
    "Es ist schwierig, jemanden dazu zu bringen, etwas zu verstehen, wenn er sein Gehalt dafür bekommt, dass er es nicht versteht" [Upton Sinclair] gez-boykott

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Chypsylon
    Registriert seit
    02.02.2011
    Ort
    Graz/Österreich
    Beiträge
    256
    Ich würde von deiner Idee die Finger lassen, die Dinger sind nicht ungefährlich.

    Schau dir lieber mal komerzielle lösungen dazu an, z.b. die Ubiquiti NanoStation kostet echt nicht die Welt und soll recht gut funktionieren.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2006
    Beiträge
    982
    Frei nach dem Motto unserer heutigen Jugend: YOLO?

    - - - Aktualisiert - - -

    Spass beiseite...
    bemueh mal Google nach WLAN-Richtantennen..damit kommt man auf beachtliche Reichweiten (evtl. auch in Kombination mit Leistungsstarken APs) und laeuft nicht gefahr sich zu grillen.

    Gruss, Andreas
    Nam et ipsa scientia potestas est..

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Zitat Zitat von moefighter Beitrag anzeigen
    Ich dachte da ein Magnetron aus einer Küchenmikrowelle um die Reichweite hinzukriegen.
    Ein Magnetron kann nur per Bauweise bestimmte Freguenz generieren und ist für WLAN unbrauchbar.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    38
    Du kannst mit herkömmlichen WLAN Stationen und ner Richtfunkantenne aus ner Pringles-Dose locker 1km weit funken, wenn Du sie vernünftig ausrichtest. Steht alles bei Google. Alles schon mal da gewesen und einfach gelöst worden. Für Microwellenexperimente solltest Du Dich auf den Schkokuss in der Mikrowelle beschränken.

  7. #7
    wie darauf komme:
    Bei dem freund war die Mikrowelle schlecht abgeschirmt -> immer wenn du dir was Zuessen gemacht hattest war das WLAN weg...
    Dann musste das Ding halt dran glauben und dabei ist mir aufgefallen, das die Frequenzen ziemlich genau im WLAN-Bereich liegen.

    Und das mit der Frequenz das Magnetron was ich hier habe hat laut Hersteller 2,45 GHz.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Theoretisch ist fast alles möglich, jedoch praktisch oft nicht. Beispielweise ein Magnetron (qasi Diode) in einer Mikrowelle arbeitet bei ca. 9 kV Anodenspannung, die moduliert werden muss um Daten zu übertragen.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Picojetflyer
    Registriert seit
    03.08.2004
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    247
    Erst einmal muss man das Magnetron dazu bewegen überhaupt im exakten Frequenzbereich zu schwingen, mit Hausmittel = unmöglich
    Dann kommt noch die Modulation, Wlan ist eine Art Frequenzmodulation, das heißt, du musst das Magnetron nochmal dazu bewegen die Frequenz auf seiner Kanalfrequenz zu variieren. Das Magnetron erzeugt seine Frequenz aber mechanisch. Also auch mit Hausmitteln = unmöglich

  10. #10
    danke für eure ratschläge...
    werde das ganze bei der idee belassen

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. sehr große 3D oder 4D Fräse 2500 x 1500 x 800 mm
    Von Nomade im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.02.2013, 00:54
  2. Funkübertragung über große Entfernung
    Von chnodder im Forum Elektronik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.04.2009, 16:46
  3. sehr kleiner WLAN AP
    Von BlinkyBill im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.12.2006, 14:11
  4. Ultraschallmessung über große Reichweite
    Von im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.09.2005, 10:11
  5. Projekt: Große Motorensteuerung mit über 10A
    Von nux im Forum Bauanleitungen, Schaltungen & Software nach RoboterNetz-Standard
    Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 29.03.2005, 00:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •