-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Schrittmotor + keine Ahnung = Nichts

  1. #1
    Gast

    Schrittmotor + keine Ahnung = Nichts

    Anzeige

    Hallo forum,

    was versteht man unter einem Drehmoment von 4Nm? Ist das viel?
    Was für Schrittmotor braucht man dafür?
    Was mit Leistung / Strom / Spannung??? Wieviel Strom braucht man dafür?

    Vielen Dank im Voraus

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.373
    4Nm sind viel, mit Getriebe ist es leichter zu errichen und es kommt auf die Geschwindigkeit an, wieviel Leistung man dafür benötigt.
    Manfred

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/motordrehmoment.php

    http://www.roboternetz.de/schrittmotoren.html

    http://www.roboternetz.de/motoruebersicht.html

    http://www.roboternetz.de/motoren.html

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.10.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7
    Tach!
    Drehmoment[Nm]=Kraft[Newton]*Hebelarm[Meter]. D.h. Dein Motor müsste wenn Du auf seiner Achse eine Stange ohne Masse befestigen würdest die einen Meter lang(Hebelarm) ist, ca. 400g(=ca. 4N) noch im Kreis bewegen können. Dieses Drehmoment wird nur ein größerer Schrittmotor schaffen. Die Spannungen die dafür benötigst beträgt min. 12V und der Strom ist jenseits von 1,5A. Vielleicht hilft Dir ja ein Getriebe.

    Gruss

    Calle

  4. #4
    Gast
    würden 48V und 4A ausreichen? z.B. L6203?

  5. #5
    Gast
    die Daten, die ich vom Motor entnehmen (lesen) kann sind folgendes:

    0,56 Ohm (so wenig?)
    6,4 mH
    6,2 A
    Gewicht 6 kg

    Hilft das weiter?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    1) widerstand: ist für Schrittmotoren in der größe normal...
    2) die induktivität der spulen, ist relativ unwichtig... (evtl für dimensionerung der freilaufdiooden oder so)
    3) die 6,2 darst du durch den motor jagen...
    4) uiuiui... schweres gerät! woher hast du so nen monsterstepper?

    in sachen drehmomentermittlung ist leider nicht sehr viel zu machen... man könnte jetzt höchstens ausprobieren wie stark das teil dreht...

  7. #7
    Gast
    ich darf nur bis 6,2 A durchjagen. d.h. Spannung maximal 3,5V!!!
    wird dieser Motor mit 3,5V in Bewegung gebracht? und 4Nm? und bis 800 U/min? Was wenn 48V anliegen? Dann kann das Ding fliegen?

  8. #8
    Gast
    hier datenblatt
    zum Motor

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    26.07.2004
    Ort
    München
    Alter
    51
    Beiträge
    298
    Die Spannung ist relativ egal, je höher desto besser bei hohen Drehzahlen.
    Du solltest aber weit unter der Isolationsspannung von 500V bleiben
    Ausserdem solltest Du bei einer hohen Spannung den Motor mit einer Stromregelung betreiben damit die Stromaufnahme nie über die 6,2A steigt.
    Deine 4Nm stimmen allerdings nicht, laut der Kurve in Deinem Datenblatt hat dieser Motor bei 500-1000 U/min ca. 800Ncm im Halbschrittbetrieb.
    Unter 500U/min ist er etwas stärker aber ab 1500U/min fällt das Drehmoment stark ab. Er hat ein Haltemoment von 1280 Ncm was in etwa dem Drehmoment beim langsamen Anlauf entspricht.
    Diese ganzen Angaben sind bei 110V und 6A.

    Gruß
    m.artmann

  10. #10
    Gast
    ja genau 110VAC!! das ist doch Wechselspannung! Wie geht das?

    Ist der L6203 mit 48V/4A geeignet?
    Oder muss solche Schaltungen noch um MOSFETS erweitert werden?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •