-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Sharp: Hocheffiziente Solarzelle mit 44 Prozent Wirkungsgrad

  1. #1
    Elektronik & Technik Infos Robotik Einstein Avatar von Roboternetz-News
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Roboternetz Server 3
    Beiträge
    3.813

    Beitrag Sharp: Hocheffiziente Solarzelle mit 44 Prozent Wirkungsgrad

    Anzeige

    Sharp hat eine Solarzelle entwickelt, die einen Wirkungsgrad von 44,4 Prozent aufweist. Dabei wurde eine dreischichtige Stapelsolarzelle mit einer Linse eingesetzt. Das Sonnenlicht wird dabei auf die Zelle fokussiert. (Sharp, Solarenergie)



    Weiterlesen...

    Sag deine Meinung zu der Meldung und diskutiere im Roboternetz.

    News Quelle: Golem
    Diese Nachricht wurde automatisiert vom Roboternetz-Bot gepostet. Verantwortlich für den Inhalt ist daher allein der Herausgeber, nicht das Roboternetz.de oder deren Verantwortliche.



  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    ... eine Solarzelle entwickelt...Wirkungsgrad von 44,4 Prozent ... dreischichtige Stapelsolarzelle mit einer Linse ...
    Es ist so wie mit den (nicht selbst gefälschten) Statistiken oder Bilanzen. Was sind hundert Pro% und wie werden die 44 % errechnet/ermogelt?

    Nehmen wir mal an, dass die Linse flächenmässig doppelt so groß ist wie die eigentliche Zelle, dann ergibt sich aus drei Schichten ( => /3) und der doppelten Einstrahlfläche ein Nettowirkungsgrad von unter acht Prozent (worauf auch immer der obige Bezug bezogen ist ). Das ist ja nicht unbekannt. Dämlich an der Meldung ist, das viele solche Publizisten/Publikationen vermutlich nicht wissen, dass Elektronen auf festen Bahnen mit festen Abständen zu anderen Bahnebenen kreisen, dass die Ebenen-(Schalen-)stufung nicht ganz unbekannt ist und damit die Wirkungsgradbemühungen schon durch die Elektronen selbst gedämpft werden. Oder habe ich irgendwo jetzt einen Denkfehler?
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    1.266
    Naja ich halte das schon durchaus realistisch, wenn man bedenkt, dass durch monokristalline Zellen bereits ohne Tandemtechnik und ohne Konzentrator um die 21 % Wirkungsgrad erreicht werden. Der Wirkungsgrad wird meines Wissens nach errechnet aus der Energie des eingestrahlten Lichts und der daraus gewonnenen Elektrischen Energie.
    Die 3 Schichten werden auch als Tandemtechnik bezeichnet und nutzen aus, dass längerwelliges Licht tiefer eindringt bzw. das unterschiedliche Halbleitermaterialien nur bestimmte Wellenlängen absorbieren. Man absorbiert also in der oberen Schicht die kurzwelligeren Anteile, usw.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Das hat bei mir eine "verrückte" Idee ausgelöst: die vorhandene dünnschicht Solarzellen nach Enfernung des Schutzlacks für meinen SAA zu Stapeln. Weisst jemand zufällig mit was man den Lack chemisch entfernen kann ohne die Halbleiterschicht zu beschädigen ?
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    1.178
    SAA ??
    Ich kann zur Effizienzsteigerung nur zur Kühlung raten. Mit Luft oder falls günstig vorhanden auch Wasser (Auf Verkalkung achten, hitze/kälteschock ist auch nix)
    Unsere 5,7kW Peak HausdachAnlage macht aufgrund der hohen 35°C Lufttemperatur grade nur noch 4kw, bei Windstoß 4,1kW.
    Im Winter sind 5,2kW bei Sonne+Kälte schneller erreicht.
    Mitm ParabolSpiegel kann man einer Solarzelle auch zu mehr Einstrahlung verhelfen.
    GrußundTschüß \/
    ~Jürgen

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    SAA = Solarkunsttier ("Solar Artificial Animal").
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  7. #7
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Könnte der Grund sein, warum man in sehr heißen Regionen (Wüste und Co) keine Solarzellen verwendet sondern eben Solarkollektoren, die eine Flüssigkeit erwärmen. Damit braucht es dann auch keine Kühlung.

    Weiter steht übrigens im Artikel ein ganz entscheidender Punkt: "fast nur im Weltraum" Kosten mag ein Punkt sein, aber der große Vorteil ist auch, dass man im Weltraum die Kühlung fast umsonst bekommt.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Michael
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    48
    Beiträge
    1.254
    Zitat Zitat von Hanno
    aber der große Vorteil ist auch, dass man im Weltraum die Kühlung fast umsonst bekommt.
    nur durch Strahlung in Richtung Schatten
    Der grosse Vorteil im All ist eher das volle Lichtspektrum plus volle Energie, hier auf der Erde hat die Luft ja schon einiges herausgefiltert.

    @PICture: beim Stapeln gleicher Zellen ist das "stromerzeugende" Licht doch bereits durch die oberste Schicht ausgefiltert?

    Gruß, Michael

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Ja, aber ich weiss nicht wieviel Sonnenenergie die gefilterte Sonnenstrahlung noch enthält. Oder ist es schon vollständig in elektrische Energie umgewandelt ?
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    1.178
    ...großteils... Das meiste wird einfach in infrarot=wärme absorbiert,
    da ist nicht mehr viel drin weil das so ziemlich die niedrigste wellenlänge ist.
    Und selbst wenn.. bei einer licht=>strom effizienz von <20% hast du in der zweiten ebene eh
    nichtsmehr davon, auchwenn was ankommt.

    Kannst du nicht ein Radiosender abzapfen ??

    Sonst musst du dein Insekt halt einmal am Tag in den Solarhaufen zum Aufladen schicken.

    Du kannst aber mal mit paar infrarot und roten LEDs rumspielen was da an Leistung rausbekommst.

    Ich weiß nun nicht ob UV LEDs bei Sonnenlich besser wären, weiße wohl nicht,
    da das weiß ja aus blau+phosphor generiert wird,
    also das grundspektrum blau ist.
    Geändert von PsiQ (18.06.2013 um 17:49 Uhr)
    GrußundTschüß \/
    ~Jürgen

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. LED mit einem Wirkungsgrad von >100%
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.03.2013, 23:40
  2. Konstantstrom aus Netzspannung mit möglichst hohem Wirkungsgrad
    Von Unregistriert im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.10.2012, 12:02
  3. Wasserstoff vom Dach – mit Rekord-Wirkungsgrad
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.08.2011, 12:10
  4. Probleme mit einer Solarzelle
    Von theborg im Forum Elektronik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.03.2008, 19:18
  5. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.12.2007, 04:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •