-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Auf der suche nach einem kapazitiven Berührungssensor - Möglichst klein und billig

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.07.2011
    Beiträge
    120

    Auf der suche nach einem kapazitiven Berührungssensor - Möglichst klein und billig

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo, ich bin auf der Suche nach einem Sensor der fühlen kann wie ein menschlicher Finger.

    So in der Art
    http://www.youtube.com/watch?v=-_iV-Y2j5U0

    so dass je stärker man drückt, desto höher die Werte. Die Fläche soll viel kleiner sein als auf dem Video.
    Gibt es das? Und überhaupt, wo kann ich das bestellen? Habe gesucht...

    Sinn:
    Der Roboter soll fühlen können wenn seine Finger etwas berühren.

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied Avatar von PlasmaTubeI²C
    Registriert seit
    19.03.2013
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    21
    Beiträge
    78
    Hi!

    Erstmal zum Verständnis: Der beutzte Sensor im Video ist kapazitiv, d.H. er registriert keinen mechanischen Druck, sondern nur die Leitfähigkeit eines Objektes, welches
    man nahe genug daran hält. Es ist also nicht möglich, die Druckstärke zu berechnen. Was du suchst wäre sowas hier:

    http://www.watterott.com/de/Drucksensor-4mm

    Klein ist natürlich relativ, aber 4mm im Durchmesser sollten doch ausreichen oder?
    So wie ich das lese willst du eine Roboterhand bauen?
    Der Sensor im Link hat, je höher der Druck ist, einen niedrigeren Widerstand, damit kann man schon recht genau messen.
    Gruß, Stefan. Rechtschreibfehler gefunden? Kannste behalten!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.07.2011
    Beiträge
    120
    ja das ist es was ich suche. Danke. nur der Preis ist noch etwas hoch wenn ich 40 Stück davon brauche Aber 4 mm in Foliengröße ist Perfekt. Wenn es noch Alternativen gibt, nur zu. Sonst probier ich mal eben diesen Sensor.

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied Avatar von PlasmaTubeI²C
    Registriert seit
    19.03.2013
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    21
    Beiträge
    78
    Alternativen kenne ich jetzt keine...
    Aber ich fürchte günstiger wirst du es schlecht bekommen, vllt gibt es iwo Mengenrabatt, wenn einer nen guten Shop kennt immer her damit
    Gruß, Stefan. Rechtschreibfehler gefunden? Kannste behalten!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.545
    Kapazitive Sensoren wie im Video reagieren auf Kapazitätsänderung. Das hat mit Leitfähigkeit nichts zu tun.

    Im Video bei ca. 1m 5sec bis 1m 10sec sieht man das sich der Wert bei Annäherung des Fingers ändert.


    Eine Möglichkeit wäre wenn du mit 2 Platten mittels Feder o.Ä. auseinanderdrückst (die Platten dürfen elektrisch nicht verbunden sein). Die eine Seite ist fix und die andere wäre dann die Fingerspitze. Wenn du eine Kraft ausübst, dückst du die Platten zusammen und somit änderst du die Kapazität, die du Messen kannst. http://www.elektronik-kompendium.de/...au/0205141.htm

    Wie günstig so eine Lösung wird und ob du es so klein bekommst musst du probieren.

    Es ist möglich die bewegliche Platte zu entfernen und stattdessen das Objekt verwenden (so wie bei kapazitiven Näherungssensoren in der Industrie). Der Nachteil wäre hier jedoch das du unterschiedliche Kapazitäten hast, je nach Material des Objektes.

    MfG Hannes

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied Avatar von PlasmaTubeI²C
    Registriert seit
    19.03.2013
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    21
    Beiträge
    78
    Zitat Zitat von 021aet04 Beitrag anzeigen
    Kapazitive Sensoren wie im Video reagieren auf Kapazitätsänderung. Das hat mit Leitfähigkeit nichts zu tun.
    MfG Hannes
    Das stimmt natürlich, sry für den Denkfehler
    Gruß, Stefan. Rechtschreibfehler gefunden? Kannste behalten!

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.05.2013
    Beiträge
    28
    Hallo Zusammen,
    könnt ihr mir eine Idee geben wie man 130 solchen Sensoren "Bearbeiten" kann?
    ich mein diese http://www.watterott.com/de/Drucksensor-4mm

    Die Grundidee dahinter ist dass jedem dieser Seonsoren ein gewisser Speicher zur verfügung steht und der Wert der von diesem Sonser geliefert wird, wird an diese Speicheradresse hinterlegt. Sollte ja mit einem µC kein Problem darstellen. Aber 130 von diesen Dingern...???
    Da ich neu in der Materie bin, denk ich mal dass ein µC nur eine gewisse Anzahl solcher Sensoren bedienen kann. Mir geht es darum eine schöne kleine raffinierte Lösung zu finden wie ich mit 130 Sensoren zurecht kommen könnte. Ziel ist nur den den "Wert" des Sensors an eine bestimmt Speicheradresse zu schreiben.

    Hoffe jemand hat mir da eine gute Idee.
    Danke schon im Voraus.

    Grüsse

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Slowly
    Registriert seit
    08.05.2004
    Ort
    24558
    Alter
    49
    Beiträge
    265
    z.B. 16 fach Analogmultiplexer und davon entsprechend viele.
    Schau mal hier:
    http://tronixstuff.com/2013/08/05/pa...demultiplexer/

Ähnliche Themen

  1. suche GPS-Modul möglichst billig :P
    Von Goldenflash im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.04.2010, 19:16
  2. Auf der Suche nach einem geeigneten Oszi
    Von pizboe im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.07.2008, 18:14
  3. Auf der Suche nach einem passenden Transistor
    Von Douser182 im Forum Elektronik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.12.2007, 22:14
  4. Auf der suche nach einem Drehzahlsteller (Mechanisch)
    Von El Grande im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 31.01.2006, 16:31
  5. Auf der Suche nach einem neuen Steckersystem
    Von Lektor im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.04.2005, 15:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •