-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Wechselrichter selber bauen für etwa 30W

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.05.2013
    Beiträge
    9

    Idee Wechselrichter selber bauen für etwa 30W

    Anzeige

    Hallo Liebes Forum,


    Ich bin neu in diesen Forum.
    Und zwar hab ich mir überlegt ein Wechselrichter zubauen der ca. 30W zur verfügung stellt.
    Und natürlich eine Wechselspannung die sollte 50Hz betragen.

    Ich hab mich schon zu tote gesucht in Google habe aber nix besonderes gefunden an Schaltplänen.

    Und Natürlich sollte der Wechselrichter aus 12V DC 230V AC/50Hz machen.

    Könnt ihr mir helfen beim richtigen Schaltplan zusuchen?

    Gruß Bastelfreak

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Als Lektüre: http://www.roboternetz.de/community/...chter-12V-230V . Um die Bilder zu sehen muss man in die Suche auf verlinkter Webseite z.B. "Bauteilseite des Wechselrichters" ohne "" eingeben.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.05.2013
    Beiträge
    9
    Hallo PICture,

    Geht das irgendwie Einfacher? Die Schaltung

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.02.2013
    Ort
    Graz
    Beiträge
    211
    Wenn du einen Sinus willst, wirds kompliziert, fürchte ich.

    Vielleicht gehts erstmal primärseitig von der Batteriespannung mittels PWM und Frequenzfilter einen 50Hz-Sinusverlauf zu erzeugen und dann das in einen umgedrehten 230/12VAC-Ringkerntransformator.

    Man transformiert besser mit höheren Frequenzen, aber so wär das glaub ich ziemlich einfach zu realisieren.
    Geändert von ichbinsisyphos (06.05.2013 um 22:40 Uhr)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    1.892
    In der ELEKTOR war mal vor zig Jahren ein kleiner Wechselrichter mit in etwa deinen Daten drin.
    Ich hab den auch mal nachgebaut, die Schaltung war relativ einfach.
    Die Schaltung basierte auf einem umgekehrt verwendeten 220V Trafo mit 2*9V Wicklung und einer Ansteuerung mit 2 NPN Transistoren.
    Die 12V wurden in der Mitte des Trafos eingespeist.

    Die Spannungslage ist da allerdings belastungsabhängig und die 50Hz von einem RC Glied.

    Guck mal, die Schaltung lässt sich sicher noch finden.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Wie meine Vorreder schon erwähnt haben, wird die Schaltung je höhere Ansprüche um so komplizierter. Deshalb muss immer zuerst das Gewünschte genau definiert werden.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.05.2013
    Beiträge
    9
    Hallo wkrug,

    Der Einfachste Wechselrichter währe.
    Mann braucht 2x Hochleistungstransistoren,Keramikkondensatoren,Wid erstände, und evtl eine Leuchtdiode,Und ein Ferritkern Trafo
    Man baut aus den 2 Hochleistungstransistoren,Keramikkondensatoren und Widerstände eine Blinkschaltung die ca bei 50Hz Arbeitet.Die Leuchtdiode signalisiert das die Schaltung Arbeitet. Dann schließt man dort wo die Leds hinkommen sieht man eine gängige Verbindung zum Transistor und lötet noch ein Draht ran und man ist fertig damit

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    12.07.2012
    Beiträge
    32
    Die Schaltung hier sieht auch nicht grade sehr kompliziert aus

    http://www.hobbyelektronik.de/

    Projekte und dann das Projekt vom 26.09.01

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.05.2013
    Beiträge
    9
    Hallo Liebes Forum,

    Und zwar hab ich meine Blinkschaltung gesucht und gefunden.

    Folgene Arbeitsschritte hab ich gemacht:

    Elkos getauscht beide.
    Neu KK (Kermamikkondensatoren) eingebaut 1.3nF und ca 1.2nF.

    Schaltung in betrieb genommen und da haben alle Leds geleuchtet, habe mein Messgerät ausgepackt und die Frequenz gemessen die lag so etwa bei 6.70Kh (kiloherz) und 6.60Kh, also kaum unterschied der Frequenzen.
    Ok habe mein Trafo gesucht und gefunden, und mal getestet wo der Trafo in ruhe arbeiten erstmal nix gefunden wieder den Trafo getrennt von der Blinkschaltung und mal ein Anschluss zur Spannungquelle angeschlossen und der Andere Anschluss am Colektor angeschlossen, und ziehe da der Trafo fing an zufieben Spannung mal gemessen und die Lag bei 0V an der Primärsseite, schade aber der Trafo hat gefiebt ok Temperatur mal gemessen an alle Bauteilen, und in der zwischen zeit wurde der Transistor der mit dem Trafo verbunden war der dann die Spannung hochtransformieren sollte sehr heiß. Sofort Spannungsversorgung abeschalten und erst mal den Transistor abkühlen lassen und dann wusste ich:
    Ersten: wo der Trafo angeschlossen wird
    Zweitens: Das die Schaltung so funktioniert wie ich mirs gedacht habe.

    Werde eine Neue Blinkschaltung aufbauen und dazu Hochleistungtransistoren verwenden mit Kühlrippe dazu.
    Und fertig ist mein Wechselrichter

    Gruß Bastekfreak
    Geändert von Bastekfreak (09.05.2013 um 21:56 Uhr)

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.05.2013
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Bastekfreak Beitrag anzeigen
    Hallo Liebes Forum,

    Und zwar hab ich meine Blinkschaltung gesucht und gefunden.

    Folgene Arbeitsschritte hab ich gemacht:

    Elkos getauscht beide.
    Neu KK (Kermamikkondensatoren) eingebaut 1.3nF und ca 1.2nF.

    Schaltung in betrieb genommen und da haben alle Leds geleuchtet, habe mein Messgerät ausgepackt und die Frequenz gemessen die lag so etwa bei 6.70Kh (kiloherz) und 6.60Kh, also kaum unterschied der Frequenzen.
    Ok habe mein Trafo gesucht und gefunden, und mal getestet wo der Trafo in ruhe arbeiten erstmal nix gefunden wieder den Trafo getrennt von der Blinkschaltung und mal ein Anschluss zur Spannungquelle angeschlossen und der Andere Anschluss am Colektor angeschlossen, und ziehe da der Trafo fing an zufieben Spannung mal gemessen und die Lag bei 0V an der Primärsseite, schade aber der Trafo hat gefiebt ok Temperatur mal gemessen an alle Bauteilen, und in der zwischen zeit wurde der Transistor der mit dem Trafo verbunden war der dann die Spannung hochtransformieren sollte sehr heiß. Sofort Spannungsversorgung abeschalten und erst mal den Transistor abkühlen lassen und dann wusste ich:
    Ersten: wo der Trafo angeschlossen wird
    Zweitens: Das die Schaltung so funktioniert wie ich mirs gedacht habe.

    Werde eine Neue Blinkschaltung aufbauen und dazu Hochleistungtransistoren verwenden mit Kühlrippe dazu.
    Und fertig ist mein Wechselrichter

    Gruß Bastekfreak
    Ich werde es Berichten das das so Funktioniert

Ähnliche Themen

  1. Drehzahlmesser für Motorrad selber bauen, LCD-Display
    Von Hans Z im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.11.2010, 09:51
  2. Schrittmotoransteuerung für eine CNC-Fräse selber bauen
    Von sutter.michi im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.10.2008, 12:33
  3. Inverter für Hitachi LCD selber bauen
    Von Hellmut im Forum Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.03.2008, 19:55
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.08.2006, 23:07
  5. Programmieradapter für CC M2.0 selber bauen
    Von Robothomas im Forum Controller- und Roboterboards von Conrad.de
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.05.2005, 20:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •