-
        

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Strommessung

  1. #1

    Strommessung

    Anzeige

    Hallo

    Hier wird beschrieben, wie man mit einem OP die Spannung verstärkt und misst:
    http://www.rn-wissen.de/index.php/Ge...euerten_Motors

    Ich benutze den L293E. Über die Shunt-Widerstände könnte maximal ein Strom von 1 A fließen. Diesen Strom kann der Treiber maximal aushalten. Schließt man einen OP an, kriegt der dann auch diesen Strom ab? Würde er das aushalten? Ist der Ausgangsstrom derselbe Strom wie beim Eingang? Würde der hohe Ausgangsstrom nicht den Analogeingang des Mikrocontrollers kaputt machen?

    Gruß Marius

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Schließt man einen OP an, kriegt der dann auch diesen Strom ab? Würde er das aushalten? Ist der Ausgangsstrom derselbe Strom wie beim Eingang? Würde der hohe Ausgangsstrom nicht den Analogeingang des Mikrocontrollers kaputt machen?
    Hallo,
    ein Operationsverstärker hat hochohmige Eingänge, d.h. es fließt fast kein Strom hinein/heraus.
    Eingänge eines Mikrocontrollers sind ebenfalls hochohmig, also kann vom Operationsverstärkerausgang auch fast kein Strom in den Mikrocontroller hinein/heraus fließen.
    Es könnten Leckströme im µA-Bereich oder geringer fließen.
    Grüße, Bernhard

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    954
    Schließt man einen OP an, kriegt der dann auch diesen Strom ab?
    Bei vorgegebener Spannung richtet sich der Strom nach dem jeweiligen Widerstand, durch den er fliessen muss.
    Da die Eingänge eines OPVs recht hochohmig sind kannst du die Ströme mehr oder weniger vernachlässigen, solange du keine zu hohen Spannungen an die Eingänge legst.

    Ist der Ausgangsstrom derselbe Strom wie beim Eingang?
    Ein OPV ist ein VERSTÄRKER. Bei Verstärkern ist es allgemein üblich, dass der Ausgangsstrom mehr oder weniger höher sein darf als der Eingangsstrom.
    Allerdings ist der Ausgangsstrom auch wieder davon abhängig, was für ein Widerstand am Ausgang hängt...

    Würde der hohe Ausgangsstrom nicht den Analogeingang des Mikrocontrollers kaputt machen?
    Genau die gleiche Geschichte...


    Du sollest versuchen, das ohmsche Gesetz zu verstehen.
    Ohne dieses kommt man nicht weit...

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Neutro
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Ostfriesland
    Alter
    38
    Beiträge
    642
    Soweit mir bekannt ist handelt es sich bei einem lm293 doch um einem speziellen Op der für Komparatoren Anwendungen(Schwellwertschalter) ausgelegt ist. Auserdem hat er einen open collektor Ausgang... Nimm mal lieber einen TL 082 oder LM 224.

    - - - Aktualisiert - - -

    sorry hatte überlesen das es ein L293 ist..
    Jemand mit einer neuen Idee ist ein Spinner, bis er Erfolg hat.
    (Mark Twain)

Ähnliche Themen

  1. Strommessung
    Von IceRage im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.03.2009, 20:41
  2. Strommessung
    Von bennycy im Forum Elektronik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.09.2008, 10:54
  3. Strommessung
    Von epos im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.07.2008, 18:27
  4. Strommessung
    Von Lazareth im Forum Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.02.2007, 19:46
  5. Strommessung
    Von groelu im Forum Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.02.2004, 14:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •