-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Motor aus DVD-Rom Laufwerk

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.10.2004
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    106

    Motor aus DVD-Rom Laufwerk

    Anzeige

    Hi ich habe hier gerade ein Defektes DVD-Rom Laufwerk auseinander genommen und habe dann gleich den Antriebsmotor ausgebaut und habe festgestellt das der offenbar ein Schrittmotor sein muss denn mann kann von aussen die Spulen sehen die aussen rund herum angeordnet sind und es laufen 11 Leitungen rein... jetzt wüsste ich gerne wie man den ansteuern kann und wie ich festellen kann ob er unipolar oder bipolar ist... kann ich den auch mit einem Mega8 ansteuern ??

    schon mal danke für eure hilfe

    Maik

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    07.07.2004
    Ort
    um Berlin
    Beiträge
    346
    Das sind bürstenlose (schleifringlose) Asynchronmotoren mit Rückmeldung über Hallsensoren. Die Ansteuerelektronik ist irgendwo auf der Platine mit drauf.

    Blackbird

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    22.04.2004
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    78
    Naja eigentlich sind das bürstenlose Permanentmagnetmotoren. Die Kommutierung erfolgt elektronisch (Sinus-oder Blockkommutierung).
    Auf jeden Fall wirst du nichts großartig damit anfangen können, weil diese Motoren in Laufwerken etc. eigentlich nur dazu dienen, eine bestimmte Drehzahl zu erreichen und diese zu halten.

    MfG Distel

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    813
    Mit den Motoren aus CD-Laufwerken kann man besonders effiziente Motoren bauen. Nur die Ansteuerung ist nicht so trivial.
    Such mal unter "brushless". Wenn du die Magnete auswechsels haben die Motoren besonders viel Leistung und einen sehr guten Wirkungsgrad.

    MFG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    LEV
    Beiträge
    505
    Hallo,
    Motoren aus CD-Laufwerken sind im Moment total in
    bei den Modellfliegern.
    Aus diesen Motoren kan man bei kleinem Gewicht
    enorme Leistungen rausholen.
    Dazu müssen sie aber neu gewickelt werden,
    mit viel dickerem Draht (0,5) und viel weniger Windungen. (z.B. 18 )
    Auch die Magnete kommen aus der Glocke raus,
    und es kommen kleine Neodym-Magnete rein.

    Zum Betrieb braucht man dann noch einen kleinen Brushless-Regler,
    z.B. TMM-1210-PL, zwei oder drei Lipoly-Zellen und ab geht die Post.

    Guck mal hier:
    http://goldeneye.ethz.ch/motoren/electric/cdrom/

    Gruß Jan

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •