-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Sapphire Radeon HD 4890 kaputt

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.03.2012
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    31

    Sapphire Radeon HD 4890 kaputt

    Anzeige

    Hallo allerseits,

    ich wollte mit diesem Beitrag euch nun mal um Rat fragen.

    Und zwar besitze ich eine ATI Radeon HD 4890 New Edition von Sapphire, welche leider kaputt ist Beim näheren überprüfen ist mir dann aufgefallen, dass wohl einer der Spannungswandler unter dem Kühler defekt ist (Hat vollen Durchgang bei einem Durchgangsprüfer ). Es wäre für mich auch kein Problem diesen zu tauschen, nur leider ist es mir noch nicht gelungen heraus zu finden um was für einen Typ von Spannungswandler es sich handelt.

    Auf diesem steht nur:

    D452
    CA9NH1

    ...Google konnte mir dazu bisher leider auch nichts verraten.

    Würde die Karte gerne weiter betreiben, da ich diese einfach nur extrem geil finde!

    Gruß Paulschen97

    - - - Aktualisiert - - -

    Achja, das hier ist der kaputte Kollege (rot markiert )

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	graka.jpg
Hits:	34
Größe:	60,8 KB
ID:	25223

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Hallo,
    das ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein MOSFET.
    Die erste Zeile könnte die Typenbezeichnung sein, die zweite ein Datumscode.
    Könnte z.B. ein UTD452 oder AOD452 sein, wobei ich mir da nicht 100% sicher bin (nur kurz recherchiert).
    Das wäre dann ein n-Kanal MOSFET mit folgenden Daten: 55A IDmax, 25V UDSmax, Ron typ. 8,5mOhm @10V UGS.
    Grüße,
    Bernhard

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.03.2012
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    31
    Danke Berhard, ich glaube, dass ich das mal versuchen werde

    ...jedoch ist es trotzdem schwer diese Bauteile erst einmal zu finden

    Gruß Paul

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.03.2012
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    31
    Hallo, habe nun endlich einen passenden Mosfet gefunden und auch gleich eingebaut, habe die Grafikkarte dann in meinen PC eingebaut wo sie auf anhieb lief und auch im Lastbetrieb nicht rummuckte (Benchmarktest, ein paar Games), danach habe ich sie nochmal kurz ausgebaut und schließlich 2 Stunden später wieder eingebaut um nochmal etwas zu testen, dann kam beim Startknopf drücken wieder der gleiche Fehler und der PC sprang wieder nicht an, beim weiteren begutachten kam ich wieder zum Entschluss, dass der gleiche Mofet nun wieder tot ist (Alle Anschlüsse haben Durchgang zueinander) ...davor lief sie wieder einmal perfekt ohne Probleme und ich will die Grafik eigentlich nicht aufgeben, nur langsam gehen mir die Ideen aus, was jetzt wieder den Mosfet kaputt gemacht hat.

    Gruß Paulschen97

    Achja...

    Das hier ist der Original Mosfet: http://pdf1.alldatasheet.com/datashe...MD/AOD452.html

    und das hier der, den ich verbaut habe: http://pdf1.alldatasheet.com/datashe...LR8259PBF.html

    Der Originale war leider nirgends zu finden.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Zitat Zitat von Paulschen97 Beitrag anzeigen
    ... was jetzt wieder den Mosfet kaputt gemacht hat.
    Sicher das gleiche: Überhitzung des Innerens. Ich würde mit einem unterlegten "U" förmigen Kühlkörper aus Kupferblech und Wärmeleitpaste probieren.
    Geändert von PICture (09.05.2013 um 11:19 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Es wird schon einen Grund haben, wieso der erst MOSFET kaputt gegangen ist. Beliebte Fehler bei solchen Wandlern sind alterndes Elkos und SMD Keramik Kondensatoren die einen Kurzschluss machen. Da gibt es leider noch mehr Möglichkeiten wieso der eine MOSFET gelegentlich ausfällt - entweder durch kontinuierliche Überlast, oder gelegentlich auftretende Fehler. Mit einem nur ähnlichen MOSFET besteht dann noch die Gefahr, dass die Totzeit bei der Halbbrücke nicht so gut passt und damit der MOSFET noch etwas stärker belastet wird als das Original.

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.03.2012
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    31
    Danke, auf dem Mosfet ist schon ein dicker Kühler drauf mit Wärmeleitpads Naja warm werden die Dinger schon ordentlich, jetzt geht die Grafikkarte grade wieder, da ich nochmal einen neuen Mosfet eingebaut habe. Ich tippe auch auf eine Hitzproblem, was das Innenleben des letzten Mosfets wohl zu einem einzigen Metallklumpen verschmelzen lassen hat. An den Elkos in der Nähe ist auch nichts zu finden und SMD Keramikkondensatoren lassen sich schlecht tauschen, da diese ja keine Kennzeichnung für einen Typen haben.

    Sollte der Mosfet überlastet werden könnte ich doch theoretisch auch einfach einen dickeren einbauen, der dann beispielsweise für 70A statt 55A und für 40V statt 25V ausgelegt ist, oder?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Ich würde lieber versuchen die Kühlfläche zu vergrössern. Vielleicht könnte man ein paar von fast gleichen Kühlkörper beiseitig aufbringen. Die Wärmemenge, die abgeführt werden muss, bleibt eben unabhängig von MOSFET Parameter gleich.
    Code:
                 Kühlbläche mit # = Wärmeleitpasta
    
                             / / /      dazwischen
                            < < <
                 | | |     | | |
                 | | |     | | |
                 | | +-----+ | |
                 | | ####### | |
                 | +---------+ |
                 | ########### |
                 |.-----------.|
                 || o   o   o ||
                 |'-----A-----'|
                 |#############|
                 +------|------+
         ---------------|--------------      .
                        | Leiterplatte
         ---------------|--------------
                        |
    
                      MOSFET
    
    (created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)
    Geändert von PICture (09.05.2013 um 23:51 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

Ähnliche Themen

  1. Asuro kaputt?? :(
    Von mtzE im Forum Asuro
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 06.05.2010, 22:13
  2. IC kaputt?
    Von kvons im Forum Asuro
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.04.2008, 19:06
  3. Motoren kaputt?
    Von oratus sum im Forum Robby CCRP5
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.02.2007, 18:12
  4. PIC kaputt?
    Von Simon1990 im Forum PIC Controller
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.01.2007, 12:48
  5. mc kaputt?
    Von pat88 im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.03.2005, 15:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •