-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: IR-Fernsteuerung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.04.2013
    Beiträge
    8

    IR-Fernsteuerung

    Anzeige

    Hallo,

    ich möchte eine kleine Infrarotfernsteuerung mit einem Tsop1736 bauen. Damit will ich wirklich NUR eine kleine Lampe an und ausschalten, mehr nicht. Als Sender hatte ich vor eine Fernbedienung zu benutzen. Jedoch kenne ich mich nur wenig mit so etwas aus und frage daher hier nach, wie genau man so etwas baut. Ich habe hier z.B. ein Bild eines Schaltplan mit dem Tsop-Empfängertsop_test.gif . Nun wäre meine Frage ob man wirklich alle Bauteile genau so wie im Bild benötigt. Da ich eine Lampe und keine Led schalten will brauche ich doch schonmal einen Widerstand weniger oder? Und muss der Kondensator unbedingt 4,7uF haben oder darf er auch mehr/weniger besitzen? Und bitte antwortet so damit es auch Anfänger verstehen, denn ich habe mich schon wochenlang damit befasst und habs immer noch nicht hinbekommen, daher auch langsam am verzweifeln .
    Ich danke schonmal für eure Antworten

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thegon
    Registriert seit
    21.01.2011
    Beiträge
    562
    Hallo, willkommen im Forum,

    der Kondensator ist in Verbindung mit dem 100 Ohm Widerdstand nur dazu da, dass eventuelle Störungen in der Versorgungsspannung (+5V) herauszufiltern (Tiefpassschaltung), da kannst du auf jeden Fall einen größeren Wert einsetzen, falls du keine 4,7µF hast, für zu Versuchszwecke kannst du vermutlich (bei mir hat´s auch ohne funktioniert, ich habe den TSOP mal als einfache IR - Lichtschranke benutzt) auch ganz darauf verzichten.

    Auf den Vorwiderstand der LED kannst du bei einer Glühlampe verzichten, aber hier ist entscheident wie viel Strom die Glühlampe braucht, denn einige 100mA können schnell zusammen kommen und da wird es den meisten Kleinsignaltransistoren schnell zu heiß (Siehe Maximaler Collectorstrom im Datenblatt des jeweiligen Transistors). Auch wird die Stromverstärkung des Transistors interessant, weil der Empfänger hat am Ausgang einen 80kOhm Widerstand, und da bräuchte man konkrete Werte ob sich das noch ausgeht.

    Aber eine ganz andere Sache: Der TSOP1736 liefert am Ausgang ja das Signal der jeweiligen Fernbedienung, das man sehen kann, wenn man mit der Fernbedienung in eine Digitalkamera zielt (kannst du mal ausprobieren).
    Dieses Signal besteht dann aus einer Abfolge von Leuchten und Nichtleuchten der IR - LED, und laut deiner Schaltung würde die Glühlampe dann auch in dieser Abfolge leuchten, und sobald man die Taste wieder loslässt (bzw. die Abfolge halt fertig gesendet ist), ist die Lampe wieder dunkel. Ist das gewünscht?

    So wie ich das Verstanden habe möchstest du ja einmal auf eine beliebige Taste drücken -> Lampe an und dann nochmal drücken -> Lampe wieder aus.
    Dazu wird man noch etwas mehr Elektronik brauchen, die den Aktuellen Zustand der Lampe speichert und ihn ändert, wenn der Empfänger irgendwas empfängt, verstehtst du?

    Naja, hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen, man müsste halt noch ein bisschen genauer wissen was du vor hast.

    MfG Thegon

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.04.2013
    Beiträge
    8
    Hallo,

    ich danke dir Thegon für die schnelle und verständliche Antwort.
    Und wie verhindere ich, dass es dem Transistor zu heiß wird? Sollte ich dabei beachten welche glühbirne wie viel mA braucht? Und was wäre so der höchste Strom um den Transistor nicht zu beschädigen? Und wozu wird der Transistor in diesem Schaltplan eig. verwendet? Also wozu braucht man ihn?

    Also ich möchte kein blinkendes Lämpchen haben. Ich hab mir das so vorgestellt, dass die Lampe leuchten soll, solange ich mit der Fernbedienung drauf "leuchte". Kann ich dann die Fernbedienung eines alten Helis nehmen um ihn mit den Infrarot-Leds zu beleuchten? Die Infrarot-Leds senden doch keine Abfolge von Leuchten und Nicht-Leuchten oder?

    LG Lollipop123

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thegon
    Registriert seit
    21.01.2011
    Beiträge
    562
    Der Transistor wird heiß, wenn man ihn über seinem maximal zulässigen Strom betreibt, der steht im Datenblatt (Collectorstrom). Wenn du jetzt einen Typen hast, der maximal 200mA verträgt, und die lampe braucht aber 500mA, dann geht das nur kurz
    Das meine ich damit, falls deine Lampe also z.B. 500mA zieht, dann brauchst du einen "stärkeren" Transistor.

    Der Transistor ist dazu da, den Ausgangsstrom des TSOP zu verstärken. Der schafft Ausgangsströme nur im kleinen Bereich, aber auf keinen fall 500mA.

    Zum Blinken:
    Probier das doch mal aus: Nimm deine Fernbedienung die du verwenden möchtest, und ziele auf eine (billige) Digitalkamera, und schau im Display an was die IR - Led der Fernbedienung macht. Alle diese Abfolgen die du so sehen kannst wird deine Lampe später nachmachen.

    Und noch was: der TSOP1736 ist für 36kHz, das heißt, die LED muss zusätzlich in dieser Frequenz ein und ausgeschaltet werden, damit der Emfänger was mitbekommt, es muss nicht sein dass deine Fernbedienung das macht

    Mfg Thegon

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.04.2013
    Beiträge
    8
    Achso oke vielen Dank.
    Müsste ich das, wenn ich anstatt einer Lampe eine kleinen Motor anschließen auch beachten?

    Kann ich dafür jede Fernbedienung holen oder brauche ich eine Universalfernbedienung? Und was müsste ich dann ändern, damit die Lampe nicht in der Abfolge der gesendeten 36kHz blinkt, sondern leuchtet solange ich drauf strahle?

    LG Lollipop123

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.02.2013
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    146
    Also am einfachsten geht eine Lampe über fernbedinung zu steuern mit ein fertiges Gerät was man zB. In Obi oder auch meinetwegen bei Conrad oder so bestellen kannst. Kostet auch nicht viel . Wenn du basteln willst so wie ich verstanden habe kannst du das Tutorial mit dem atmega32 durcharbeiten. Da hast du eine Schaltung wo du erstmal nicht wissen musst wofür das alles gut ist , es funktioniert. Und je nachdem wie weit du gehen willst kannst du LEDs anmachen, ausmachen Motoren vorwärts rückwärts , schnell oder langsam steuern und wenn du ein paar Sachen realisiert hast wirst du sehen dass die Sache Super spannend ist und du bekommst nicht genug. Am Anfang erscheint die Sache kompliziert aber du wirst sehen das Verständnis für Zusammenhänge kommt schnell.

    http://www.rn-wissen.de/index.php/AV...leicht_gemacht

    Hier kannst du loslegen, viel Spaß
    Gruß Croal
    Geändert von Croal (10.04.2013 um 17:56 Uhr)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thegon
    Registriert seit
    21.01.2011
    Beiträge
    562
    Ja, man sollte entscheiden, ob das Produkt, also die geschaltete Lampe oder das basteln der Zweck ist. Wenn es nur um die Lampe geht, ist es viel einfacher und vermutlich auch billiger, so ein "Schaltbares - Funksteckdosen" - Dings zu kaufen, kostet 10 Euro und macht alles was man braucht, sogar noch mehr, weil du kannst damit ja nicht nur eine kleine Lampe, sondern jeden 230V - Verbraucher schalten.

    Wenn es aber ums Basteln geht, und um ein bisschen mit IR zu spielen, dann würde ich sagen, dass am Ausgang noch so etwas wie ein Flipflop oder so hin muss, das den aktuellen Zustand der Lampe speichert und ändert, wenn der TSOP irgendwas empfängt.
    Das würde heißen, wenn du auf irgendeiner beliebigen Fernbedienung (die einen 36kHz "Träger" sendet) eine Taste drückt, die lampe angeht, wenn sie vorher aus war, und umgekehrt.
    Nötig dazu wäre noch kein Microcontroller, das ginge zur not auch noch mit 4093 oder ähnlicher Logik, wenn aber erkannt werden soll, WELCHE Taste gedrückt worden ist, dann kommt man um den Micro nicht mehr herum, und dann müsste man sich auch noch intensiver mit dem "Protokoll" der Fernbedienung auseinandersetzen.

    Mfg Thegon

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.04.2013
    Beiträge
    8
    Hallo,

    ich habe mit das mit dem Atmega32 einmal angeschaut und finde es ziemlich interessant. Jedoch kenne ich mich noch nicht so viel mit dem programmieren aus. Desshalb hatte ich vor diese Fernsteuerung noch ohne Microcontroller zu bauen.

    @Thegon

    Ok ich denke ich werde dazu einen Flip Flop verwenden un schaue dann ob es funktioniert.
    Vielen Dank
    LG Lollipop123

    - - - Aktualisiert - - -

    Eine Frage hätte ich noch. Bei der Empfänger-Schaltung die ich am Anfang geschickt habe, also kann ich da den 100Ohm widerstand und den Kondensator weglassen?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thegon
    Registriert seit
    21.01.2011
    Beiträge
    562
    Warum willst du sie so unbedingt weglassen? Hast du die Bauteile nicht parat und möchtest nicht bestellen?
    Weil was kostet denn ein 100Ohm widerstand und ein 4.7µF Kondensator schon, und wenn der laut Datenblatt empfohlen wird, warum nicht?
    Es funktioniert auch ohne, wenn du saubere 5V hast, aber in einem endgültigen Produkt würde ich sie schon einbauen.
    Die Bauteile findet man villeicht sogar in irgendeinem alten Gerät oder so zum auslöten.

    Wie ich das mit dem Flipflop meine, hast du das verstanden?
    Weil direkt mit dem Empfängersignal auf das Flipflop wird auch nichts, da muss noch ein Monoflop an den Ausgang, damit die ganzen Ein - Aus - Sequenzen ausgeblendet werden. Verstehst du wie ich das meine?
    Google mal Flipflop und Monoflop falls du dich damit noch nicht auskennst!

    Und, sei noch gesagt, das ist natürlich eine reine Bastlerlösung, hab ich auch noch nicht ausprobiert.
    Villeicht gibt es da auch noch eine Elegantere lösung, mir wäre halt das mit Flipflop und Monoflop eingefallen, weil das müsste sich doch (*kurz nachdenken*) mit einem einzigen 4093 - CMOS Logikbaustein ausgehen.

    Mfg Thegon

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.04.2013
    Beiträge
    8
    Hallo,

    nein ich hatte gedacht, dass es vielleicht einfacher/schneller wär wenn ich sie weglasse aber ich bin mit nicht sicher ob ich sie parat habe, wenn nicht geh ichs mir kaufen oder bau es irgendwo aus.

    Ja, ich habe mich vor kurzem informiert. Also das mit dem Monoflop habe ich nicht ganz verstanden, also wozu braucht man den? Ich habe es so verstanden, dass er nur das Signal "aus" kennt. Oder habe ich da was falsch verstanden?

Ähnliche Themen

  1. Fernsteuerung
    Von m1ch15inner im Forum Asuro
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.02.2007, 18:11
  2. RC-5 Fernsteuerung
    Von diogenes2 im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.07.2006, 11:13
  3. Fernsteuerung
    Von Furtion im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.10.2005, 09:19
  4. Fernsteuerung
    Von Furtion im Forum Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.09.2005, 16:59
  5. Fernsteuerung
    Von DJMetro im Forum PIC Controller
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.06.2004, 02:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •