-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Meine Portalfräse

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.05.2011
    Ort
    NRW
    Alter
    30
    Beiträge
    132

    Meine Portalfräse

    Anzeige

    Hallo,

    seit kurzen bin ich dabei eine günstige CNC Fräse zu bauen. Diese wurde hauptsächlich mit einer normalen Bohrmaschine und einer Stichsäge hergestellt.
    Darum sieht diese auch nicht so schick aus, wie die meisten anderen.
    Diese CNC Fräse soll hauptsächlich behilflich sein, eine bessere Holzfräse zu erstellen . Natürlich will ich mit ihr auch meine ersten CNC Erfahrungen sammeln.

    Zum Material:

    Grundmaterial: 18mm Multiplex
    Linearführungen: - X und Y: 20 mm Welle mit Gleitlagern
    - Z : 16mm RoundRail-Linearführungssystem (ebay)
    Gewindestange: Trapezgewinde mit 3mm Steigung.
    Steuerung: TB6560-3Achsen (ebay/China) (wird im Halbschritt laufen)
    Schrittmotoren: FL57STH56-2006A (1Nm)
    Fräsmotor: Proxxon Industrie-Bohrschleifer IBS/E ( Proxxon BFW 40/E ist bestellt)

    Wie gesagt, ist jetzt nicht das beste Kram, aber zum üben wird es wohl reichen. Bis jetzt bin ich eigentlich sehr zufrieden.
    Kann noch nicht abschätzen wie genau die Fräse wird, hoffe aber dass Sie 0,3 - 0,1mm Genauigkeit schafft .

    Wofür ich eine CNC Fräse brauche? Natürlich für meine Roboter Projekte und um Löcher in Platinen zu fräsen.

    Hier noch ein paar Bilder vom aktuellen Stand:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20130407_190638.jpg
Hits:	316
Größe:	128,7 KB
ID:	25071

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20130407_191020.jpg
Hits:	313
Größe:	46,7 KB
ID:	25072

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20130407_191102.jpg
Hits:	313
Größe:	139,1 KB
ID:	25073

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20130407_191127.jpg
Hits:	313
Größe:	48,4 KB
ID:	25074

    Werde euch ab jetzt auf dem Laufenden halten. Könnt natürlich gerne Verbesserungen und Kritik äußern.

    Hoffe mal, dass ich nicht sofort den Todesschlag bekomme
    Geändert von Staind (08.04.2013 um 21:32 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von MisterMou
    Registriert seit
    31.05.2009
    Ort
    Stralsund
    Alter
    26
    Beiträge
    433
    Ich finde die Idee mit den Schrauben zum Verstellen der Führungen super, schön einfach gelöst.

    Aber wenn du später eine bessere Version baust, versuch solche Bastellösung zu vermeiden.
    Dann eher eine verschiebbare Platte, in der die Führung steckt.
    Eigentlich verzichtet man komplett auf solche Sachen. Leg zum Beispiel beide Platten übereinander und bohre sie mit einem Mal, dann passt es auf alle Fälle.

    Für deine erste Fräse sieht das doch super aus. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen

    Eins noch, wenn die Lautstärke keine Rolle spielt, nutz lieber eine Frässpindel von Kress oder Sunner, wenn es günstig sein muss. Die drehen viel schneller, sind aber auch abartig laut.
    Mähh macht der Rasenmäher. http://moufx.wordpress.com/

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Sieht schonmal sehr gut aus
    Sowas in der Richtung habe ich auch noch vor zu bauen, für den Einstieg ins CNC-Hobby sollte es auf jeden Fall taugen.

    Sieht für mich eher nach Multiplexplatte als nach MDF aus, in MDF sieht man keine Jahresringe mehr

    Die Gewindespindeln sehen nach Trapezgewinde aus, oder? Wie sind die Spindeln denn gelagert? Sieht aus, als wenn die axiale Kraft gänzlich von den Motorlagern aufgenommen werden würde, was ungünstig ist. Besser wäre eine Fest-/Loslager-Kombination, wobei das Festlager die Kräfte aufnimmt. Wird hier vielleicht noch nicht so schlimm sein, aber für die erste richtige Fräse kannst du dir das ja im Hinterkopf halten
    Ist auf jeder Gewindestange nur eine Antriebsmutter?

    Das mit den Führungen erscheint mir zwar etwas umständlich, aber sollte gehen. Ich würde es so machen, wie Mr. Mou es vorschlägt, aber dafür hast du die Möglichkeit, das System nachträglich noch auszurichten, falls doch mal was nicht stimmen sollte.

    Kommen in die Grundplatte noch Befestigungsbohrungen oder wie willst du das machen?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.05.2011
    Ort
    NRW
    Alter
    30
    Beiträge
    132
    Naja die Lösung mit den Schrauben habe ich auch nur gemacht da man so nachher die Achsen noch verstellen kann.
    Hatte halt kein Vertrauen in meine Bohrkünste .

    Geistesblitz du hast beidesmal recht, ja es ist natürlich eine Multiplexplatte und ja es sind auch Trapezgewinde. Habe das auch schon in den Text oben geändert.
    Habe die Trapezgewinde mit Kugellager (Inline-Skates, 2 pro Gweinde) gelagert.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20130408_205436.jpg
Hits:	274
Größe:	136,5 KB
ID:	25081


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20130408_205513.jpg
Hits:	274
Größe:	142,6 KB
ID:	25082


    Ist auf jeder Gewindestange nur eine Antriebsmutter?
    Ja genau, denke das reicht auch aus. Ist glaub ich auch üblich oder?

    Ja es werden noch Befestigungsbohrungen kommen, aber wie genau das weiß ich noch nicht. Hatte vor diese dann mit der Fräse zu fräsen .

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thegon
    Registriert seit
    21.01.2011
    Beiträge
    562
    Hallo,

    schöne Maschine

    Wie schaut´s denn mit der Steifigkeit des Portals aus, besonders bei Belastung in X - Richtung (also die zweitlängste Achse der Maschine).
    Ich habe nämlich bei meiner Holz - CNC probleme damit, ich kann die Frässpindel mit der Hand locker so 2-4mm hin und her bewegen, und das wirkt sich auf die Qualität des Fräsergebnisses nicht posetiv aus

    Würde mich jezt nur so interessieren .

    Mfg Thegon

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    @Staind: Ah, ok, konnte man auf den ersten Bildern nicht erkennen. Wie hast du denn die Lager angeordnet? Hast du die Gewindestange dazwischen verspannt oder wie? Mir wurde empfohlen, auf einer Seite (am besten Motorseite) die Stange mit zwei Lagern mit der Platte zu verspannen (Festlager) und auf der gegenüberliegenden Seite einfach nur ein Lager auf die Welle zu setzen (Loslager). Sonst würde sich die Gewindestange bei Wärmedehnung zwischen den Lagern verspannen, allerdings fällt mir auch gerade auf, dass das Holz wohl nachgiebig genug sein dürfte, um das zu kompensieren.

    Wie hast du eigentlich die Lagersitze gebohrt? Ich wollte mir dafür Forstnerbohrer besorgen. Die 8x22x7 Kugellager (Standard-Skatelager) erscheinen mir für die Gewindestangenlagerung gut geeignet, wollte ich auch nehmen.

    @Thegon: gegen das Problem würde ich wohl entweder die Seitenplatten des Portals möglichst dick machen oder nochmal Streifen senkrecht dazu außen anschrauben, um auf das nötige Flächenträgheitsmoment zu kommen (funktioniert so auch bei T-Trägern).

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.05.2011
    Ort
    NRW
    Alter
    30
    Beiträge
    132
    Hast du die Gewindestange dazwischen verspannt oder wie?
    ja genau habe Unterlegscheiben verwendet, solange bis kein Spiel mehr da ist.
    Festlager kommen erst bei der Alufräse (die nach der besseren Holzfräse kommt ).

    Wie hast du eigentlich die Lagersitze gebohrt? Ich wollte mir dafür Forstnerbohrer besorgen.
    Genau so habe ich es gemacht

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.05.2011
    Ort
    NRW
    Alter
    30
    Beiträge
    132
    Soo nach langer Pause kommt mal wieder ein Beitrag. In meinen Winterurlaub habe ich endlich meine Werkstatt vernünftig eingerichtet und da ich dann schon dabei war dachte ich mir komm gehst du gleich auch noch mal an der CNC Fräse dran. Diesmal habe ich aber das Portal vorher komplett am PC konstruiert.
    So konnte ich Schablonen ausdrucken und genauer arbeiten.

    Diesmal habe ich auch ein Festlager verwendet und ich habe mir neue Linear Führungen besorgt.

    Hier aber erst mal ein paar Bilder:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20140102_214038_2361.jpg
Hits:	185
Größe:	57,8 KB
ID:	27095

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20140107_203430.jpg
Hits:	186
Größe:	43,8 KB
ID:	27092

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20140107_203501.jpg
Hits:	185
Größe:	35,2 KB
ID:	27093

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20140107_203517.jpg
Hits:	178
Größe:	41,1 KB
ID:	27094

    Die Tage kommen die ersten Fräsversuche. Heute Abend wollte ich das meinen Nachbarn nicht mehr zumuten .
    Zudem muss ich das Programm noch auf die Fräse abstimmen.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Sieht soweit schon ziemlich gut aus
    Die Führungen werd ich wohl für meinen nächsten Versuch auch besorgen, sehen einfach verdammt einfach zu handhaben aus, und der Preis ist auch sehr gut. Irgendwelche Erfahrungen damit, die du teilen könntest?

    UNd noch eine Anmerkung: wäre es nicht sinnvoller, die x- und z-Achse quasi "Schlittan an Schlitten" zu bauen, sodass sich bei der z-Achse nicht der Schlitten bewegt, sondern die Achse an sich. Ich hoffe, du verstehst, was ich sagen will. Dann würde man nämlich die Höhe besser ausnutzen können, denn so könnte man das Problem haben, dass die Achse an das Werkstück stößt, wenn man höhere Sachen bearbeiten will. Dafür wäre aber auch ein höheres Portal sinnvoll, da man dann mehr Platz darunter hat. Bei meiner CNC hab ich nämlich das Problem, dass sie gerade so über den Maschinenschraubstock kommt, je nach Fräser...das ist doch ein bisschen wenig. Wenn du eh nur Platten bearbeiten willst, ist das natürlich nicht so wichtig.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.05.2011
    Ort
    NRW
    Alter
    30
    Beiträge
    132
    Ja die Führungen sind super!

    Ich weiß was du meinst. Ich habe auch schon darüber nachgedacht und mich dagegen entschieden. Da das ganze Gewicht (Gewinde / Schrittmotor) der Z Achse auf der Z Achse liegt und nicht nur auf der Y Achse.
    Werde auch erst mal nur Platten fräsen. Zumindest solange bis die nächste Fräse fertig ist.

    Heute habe ich mein ersten Fräsversuch hinter mir

    Und zwar wurde ein 20 mm Loch mit ein 3.175 mm Fräser ausgefräst.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20140108_205354.jpg
Hits:	153
Größe:	67,0 KB
ID:	27107

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Portalfräse bauen
    Von Der Einsteiger im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 187
    Letzter Beitrag: 16.02.2014, 16:14
  2. Welche Linearführung für eine Portalfräse ?
    Von Der Einsteiger im Forum Mechanik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.06.2012, 01:44
  3. CNC-Portalfräse ...aus allem was der Keller hergibt
    Von Inventor76 im Forum Vorstellungen+Bilder von fertigen Projekten/Bots
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.05.2011, 21:17
  4. Portalfräse - mechanik
    Von Razzorhead im Forum Mechanik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.10.2010, 00:03
  5. Portalfräse: Zwei Motoren auf der X-Achse?
    Von Dennis2006 im Forum Mechanik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.12.2009, 17:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •