-         

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Ersatz für Pfosten-Steckverbinder

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    22.05.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    34

    Ersatz für Pfosten-Steckverbinder

    Anzeige

    Hallo,

    Ich möchte gerne Kabel mit einer Platine verbinden, nämlicher folgendermaße: Die Kabel (16 Stück) mit einem Durchmesser von 0,6mm und einem Durchmesser mit Mantel 1-1,2mm sollen zu einem Stecker zusammengefasst werden, dieser Stecker soll dann ein gegenstück auf der Platine haben.
    Ich hab jetzt gedacht ich nehm mal einen Pfosten-Steckverbinder (http://www.conrad.at/ce/de/product/7...ic-Inhalt-1-St) aber leider passen da die kabel nicht rein.
    Kennt ihr eine Alternative dafür?

    Würde mich wirklich sehr freuen!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    In solche Buchsenleisten: http://www.reichelt.de/Buchsenleiste...+1X20G7+2%2C54 gehen sicher Ø 0,6 mm Bolzen ohne Mantel rein.
    Geändert von PICture (05.04.2013 um 22:49 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    22.05.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    34
    Das Problem das ich damit habe ist dass da die Kabel nicht fix drinnen strecken sondern mit relativ wenig Kraft sich wieder hinaus ziehen lassen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    Berlin (Mariendorf)
    Beiträge
    938
    Wenn es keinen professionellen Ansprüchen genügen muss:
    1) Buchsenleiste auf ein Stückchen Punktraster/Lötinsel/durchkontaktierte Platine löten (dient der mech. Stabilisierung und der thermischen Entkopplung, da das Steckerzeugs beim Löten gerne erweicht)
    2) die Kabel an die Platine löten (mit/ohne durchstecken, sozusagen wahlweise SMD oder THT)
    3) und zuletzt mit Heißkleber einen Knickschutz improvisieren

  5. #5
    Unregistriert
    Gast
    @PeruNova: Kannst du nicht einfach Flachkabel nehmen?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Hallo,
    bei CSD-Electronics gibt es z.B. "Crimpgehäuse CV 2x8 pol Nase", das könnte passen (Kontakte separat bestellen) http://www.csd-electronics.de/200/cg...ite=detail.htm
    Wenn es auch 2 Stecker á 8 Kontakte sein dürfen, dann bietet sich diese Kombination an:
    Reichelt Best. "PSK 254 - 8W", "PSK-KONTAKTE" , "PSS 254 - 8G"
    Grüße, Bernhard

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    22.05.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    34
    RoboHolIC: Das ist auf jeden Fall eine Lösung, wenn ich nichts anderes finde werde ich darauf zurückgreifen! Danke.

    BMS: Das klingt passend, leider hab ich noch nie was mit Crimpen zu tun gehabt. Hast du vielleicht einen Link für eine Anleitung oder kannst du mir kurz eine Einleitung geben?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    Berlin (Mariendorf)
    Beiträge
    938
    Zitat Zitat von PeruNova Beitrag anzeigen
    leider hab ich noch nie was mit Crimpen zu tun gehabt
    Dann hast du sicherlich auch kein passendes Werkzeug (=Crimpzange) dafür bei der Hand. Irgendwie mit der Kombizange dranzwicken würde ich definitiv nicht empfehlen; dann eher die Crimpkontakte mit Bedacht und wenig Lot löten.

    Ansonsten fallen mit noch vorkonfektionierte Verbinder ein, z.B. bei Pollin: Artikelnr. 451 474. Verfügbar in 2- bis 10-polig.
    Das sind Stecker mit Kabel, einreihig, verpolsicher, 1-2 A je Pin belastbar; die Gegenstücke für die Leiterplatte gibt es dort ebenfalls. Oder eben Standard-Pinhead.
    Wenn die 300mm Strippenlänge nicht ausreichen, lötet man an und isoliert mit Schrumpfschlauch.

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    22.05.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    34
    Was muss man denn bei den Crimpzangen beachten? Größe und so...
    Ich glaub dass das durchaus eine Investition wert ist, da ich das auch für künftige Profekte brauchen kann.
    Man muss ja zwei Teile zusammendrücken bei einem Crimpkontakt. Einmal die Leitercrimp und einmal für den Mantel. Correct? Da braucht man dann ja auch wieder zwei verschiedene größen bei der Zange oder?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    http://csd-electronics.de.dd14424.ka.../019-CVK01.jpg
    Die Crimpkontakte kann man notfalls auch verlöten

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ersatz für C-Control für die Wiederbelebung Roboterprojekt
    Von Unregistriert im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.01.2013, 09:13
  2. Kombinierte Pfosten-/ Buchsenleiste
    Von malthy im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.10.2012, 13:55
  3. Ersatz für 16F84A
    Von oderlachs im Forum PIC Controller
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.02.2012, 17:59
  4. Steckverbinder für Platinenstapel gesucht
    Von FeiaDragon im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.05.2010, 19:16
  5. Ersatz für BUZ11
    Von LazyBee im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.05.2006, 22:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •