-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Kleinen Mini RC Motorregler 6-7V ca 500mA ? Schaltplan?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von PsychoElvis64
    Registriert seit
    21.12.2005
    Ort
    Leipzig
    Alter
    39
    Beiträge
    226

    Kleinen Mini RC Motorregler 6-7V ca 500mA ? Schaltplan?

    Anzeige

    Ich benötige für ein Projekt zwei kleine Motorregler die ich an einen RC Empfänger anschließen kann. In den üblichen Shops finde ich leider nix die sind alle zu groß .

    Die Motoren sind einfache Getriebe mini Motoren wie diese hier: Link zur Bucht

    Jemand einen Tipp für mich, ein Schaltplan würde auch helfen.

    Danke Leute

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thoralf
    Registriert seit
    16.12.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    530
    billiges Modellbauservo (ca. 5€) ausschlachten, Elektronik ausbauen und das Motorpoentiometer duch ein Trimmpoti zur Geschwindigkeitseinstellung ersetzen -> fertig
    Wenn der Strom nicht allzu groß wird, geht das. So hab ich einen alten Spielzeugroboter wieder zum Leben erweckt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von PsychoElvis64
    Registriert seit
    21.12.2005
    Ort
    Leipzig
    Alter
    39
    Beiträge
    226
    Jop genau das dachte ich mir dann auch gestern. Dann sind wir uns ja einig

  4. #4
    Hallo Thoralf.
    Die Idee einen Servo für die Motorsteuerung (vorwärts/rückwärts) zu nehmen ist gut.
    Das mit dem Motorpotentiometer zur Geschwindigkeitseinstellung verstehe ich aber nicht. Es dient doch zur Erzeugungs eines Impulses zum Vergleich mit dem Empfängersignal. Solange der Empangsimpuls länger ist, läuft der Servomotor vorwärts, wenn der Empfangsimpuls kürzer ist läuft der Servomotor rückwärts.
    Das Motorpotentiometer verändert den erzeugten Impuls so lange, bis er gleich lange wie der Empfängerimpuls ist. dann bleibt der Motor stehen.
    Also vorwärts/rückwärts ok, aber wie kann man da die Geschwindigkeit regeln ?

    Ich wäre Dir dankbar, wenn Du mich aufklären kannst.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    978
    Hm...wenn dir das:
    http://www.graupner.de/de/products/c...1/product.aspx
    oder das:
    http://www.graupner.de/de/products/c...C/product.aspx
    schon zu groß ist, dann wird die Servo-Lösung definitiv nicht kleiner.

  6. #6
    Um die größe geht es nicht, sondern um die einfache Lösung und die Funktion.

  7. #7

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thoralf
    Registriert seit
    16.12.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    530
    hi ooo

    bei http://www.rn-wissen.de/index.php/Servomotore_und_deren_Ansteuerung_(1)
    steht: "Aus der Regelabweichung zwischen dem (PWM) Soll-Wert und dem Ist-Wert des Servo-Potis leitet der Komparator die Drehrichtung des Motors ab."... und nicht nur das, sondern auch die Geschwindigkeit der Annäherung: Weicht der Istwert (Poti) stark vom Sollwert (PWM-Impulsdauer) ab, so fährt der Motor schnell in Richtung Sollwert. Ist die Abweichung klein, so fährt der Motor entsprechend langsamer.

    Baut man das Poti vom Motor ab (Servohacking), kann der Motor nun nicht mehr irgendeine POSITION erreichen. Die wrid ja vom Poti geliefert. Der Motor fährt nun und fährt...
    Ist die Abweichung des Potis von der Nullstellung klein, "denkt" der Servoregler, die Position ist gleich erreicht und der Motor fährt langsam. Steht das Poti auf ggoßem Wert "rückwärts" oder "vorwärts" denkt der Regler, der Motor ist weit vom Sollwert entfernt und läßt den Motor schneller laufen.
    Das ganze gilt natürlich auch umgekehrt für die PWM-Impulslänge:

    Motordrehzahl =~ Betrag(Impulslänge - Potistellung)

    - - - Aktualisiert - - -

    Ergänzung:
    Üblicherweise wird die Impulslänge zum steuern benutzt. Da es nur auf die Differenz der Impulse zum Poti ankommt, regelt man bei fester Potistellung mit dem PWM-Signal die Drehzahl.
    Die Drehrichtung wird dadurch bestimmt, ob der PWM-Impuls kürzer oder länger als die betreffende Potistellung ist.
    Da ein Billigservo so um die 5€ kostet, ist das m.E. die billigste Lösung, zumal man den Motor mit Getriebe und Einbaughäuse auch gleich noch hat (oder für anderes nachnutzen kann)

    Ähm... nochn Tip:
    Am Reglerausgang schliese ich gern noch eine (dreibeinige) Rot-Grün-LED an (über Vorwiderstand versteht sich). So siehst du zum Test ohne Aktorik gleich, ob der Motor vorwärts oder rückwärts drehen würde und wie schnell.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AntLED.gif
Hits:	2
Größe:	4,1 KB
ID:	26033
    Geändert von Thoralf (17.07.2013 um 08:12 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Motorregler PID-Bascom
    Von WL im Forum Eigene fertige Schaltungen und Bauanleitungen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.02.2011, 18:42
  2. RN Cotrol Motorregler verbrannt
    Von PASCALU im Forum Schaltungen und Boards der Projektseite Mikrocontroller-Elektronik.de
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.12.2007, 22:38
  3. Schaltplan benötigt...Opto-Net Mini SAB80c517A Board
    Von warp3d im Forum Microcontroller allgemeine Fragen/Andere Microcontroller
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.12.2005, 07:27
  4. Motorregler unter Basic
    Von Sommer im Forum Software, Algorithmen und KI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.05.2005, 18:06
  5. 2A => 500mA
    Von Andal im Forum Elektronik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.03.2005, 14:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •