-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Motortreiber MD03 . unbedingt zwei Spannungsquellen notwendig?

  1. #1

    Motortreiber MD03 . unbedingt zwei Spannungsquellen notwendig?

    Anzeige

    Hallo,
    Ich hab hier einen MD03 Motortreiber.
    Im Datenblatt steht, man braucht zwei unabhänging Spannungsquellen für Logik- und Last-Kreis.
    Ich hab mitttels 7805 Spannungsregler aus meinen 24V im Lastkreis 5V generiert und diese an den Logikteil gehängt. Ging bescheiden.

    Kann mir evtl. jemand sagen warum man eigendlich eine zweite Spannungsquelle braucht und gibt es evtl. doch einen anderen Weg beide Spannungen aus einer Quelle zu nutzen

    Vielen Dank und Beste Grüße

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Zum Überlegen und Ausprobieren: http://www.roboternetz.de/community/...l=1#post571452 .
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    24V mit einem 7805 auf 5V herunter zu regeln ist nicht wirklich gut. Der 7805 hat bei höheren Eingangsspannungen einen schlechteren Wirkungsgrad, da er alles, was zu viel ist, in Wärme umsetzt, und ich weiß, wie heiß die bei 15V schon werden können. Versuch da lieber etwas anderes, Schaltregler oder das, was Picture da hat (wobei ich da gar keinen Spannungsregler sehen kann).

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Ich habe es selber nicht ausprobiert, aber nach der Diode kommt noch Spannungsregler, was weiter im Tread beschrieben ist. Wenn der Spannungsregler nur wenig Strom (z.B. 50 mA) für die Steuerung der Motoren liefern muss, sind seine Verluste nicht so tragisch (um 1 W).

    Vereinfacht skizziert:
    Code:
            VCC=24V für Motoren
    
                   A
                   |  D       ____
                   |         |    |
                   +->|-+----|7805|---> VCC=5V für IC
                  +|    |+   |____|
             Akku  -   === C   |
                  ---  /-\    ===
                  -|    |     GND
                  ===  ===
                  GND  GND
    
    (created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)
    Geändert von PICture (22.03.2013 um 18:17 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  5. #5
    Hallo, das problem war nicht der Spannungsregler. Ich hatte noch einen 7812 mit einem Kühlkörper vkrgeschaltet.
    Spannung war prima. Das problem auch glaub ich eher der gemeinsame GND bin mir aber nicht sicher.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Niederlanden
    Beiträge
    1.167
    Das Problem mit Motoren ist das sie nicht ein Konstantes Strom verbrauch haben und deshalb Spannungsänderungen zurück geben können zu den Spannungsquelle. Das variiert von Spannungseinbrüchen bei An-/Abschalten, bis auf eine ganze menge von Hochfrequentes Elektrische Rausch. Wenn auch ein Mikrocontroller oder andere Logik-bauteile daran verbunden sind kann es Merkwürdige Problemen geben. Den Mikrocontroller könnte resetten zbs. Oder Logische Eingängen falsch erkennen. Oder zbs. ein US-empfanger das nicht das Echo erkannt, aber durch die Motoren übersprechen wird.

    Deshalb sollte die Logik teilen, aber auch Analog Mess-schaltungen wenn sie da sind, abgesperrt werden von den Motor-schaltung. Ein Linear-spannungsregler kann eine Menge Elektrische Rausch aus den Eingangspannung holen. Aber bis auf eine gewissen Menge, nicht alles.
    Geändert von Valen (23.03.2013 um 11:43 Uhr)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Stimmt, aber Störungen durch Übertragung per elektrisches bzw. magnetisches Feld müsste man durch effiziente Abschirmung behämpfen versuchen, was noch schweriger ist.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die Masse Leitungen sind intern verbunden. Entsprechend sollte es gehen einen Spannungsregler wie den 7805 für die 5 V versorgung zu benutzen.

    Die Störungen durch einen gepulsten Stromverbrauch auf der Motorseite können aber Probleme machen. Wichtig ist dann vor allem wie der Spannungsregler verbunden ist - bei den hohen Strömen für den Motor kann der Widerstand und die Induktivität der Leitungen nicht mehr vernachlässigt werden. Ein wichtiger Punkt ist auch noch so etwa wie eine Induktivität oder ggf. auch ein Widerstand in der Leitung von der 24 V Quelle zum Elko/Kondensator der die Spannung vor dem Spannungsregler glättet - damit wird verhindert das da ein großer Störstrom fließt.

  10. #10
    Moin,
    Heist das, dass es auch mit einer Spannungsquelle funktioniert, wenn ich die Kapazität der Elkos deutlich erhöhe?
    Im Moment sieht mein Spannungsregler so aus:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Schaltplan.jpg
Hits:	7
Größe:	44,2 KB
ID:	24934

    Wenn es reichen würde die Elkos zu vergrößern, wie groß müssten die denn werden?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motortreiber MD03 bei Generatorbetrieb zerstörbar?
    Von dingeldongel im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.03.2013, 17:11
  2. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.02.2012, 21:58
  3. Board unbedingt notwendig?
    Von ReduX08 im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.08.2011, 23:38
  4. zwei Spannungsquellen in Reihe
    Von MezzoMix im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.03.2008, 18:59
  5. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.03.2006, 07:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •