-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Wie anfangen?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    6

    Wie anfangen?

    Anzeige

    Abend,

    Wie im Titel schon steht weiß ich zur zeit einfach nicht wie bzw womit ich denn jetzt eigentlich anfangen soll.
    Ich habe mich die letzten 2-3 Jahre viel mit dem Thema Filmschnitt und 3-D Animation beschäftigt und nebenbei eben so dies und das gebaut.
    Im Moment bin ich an einem Punkt angekommen, wo es ohne Mikrochips und deren Verwendung/Programmierung nicht mehr weitergeht.
    Schulisch bzw im Studium ist das wohl erst Stoff des 5. Semesters (also für mich doch noch ein "bisschen" hin).

    Zur Zeit will ich mir ein gerät bauen dessen Aufgabe es ist mithilfe eines Schrittmotors einen Schlitten hin und her zu ziehen(1-2 m, über Getriebe und Riemen),
    auf dem Schlitten soll ein 2. Schrittmotor bestimmte Winkel einstellen.

    Hierfür will ich über ein 2 Zeilendisplay mit mehreren Tasten/Drehregler die benötigten Werte einstellen.
    Das ganze natürlich klein, sicher, und Akku betrieben.

    Die Idee und das Konzept steht, nur habe ich bis jetzt nicht viel Ahnung vom programmieren.
    Das will ich endlich ändern, daher auch ein paar Grunde legende fragen:

    ist für mein 1. vorhaben C/C++ das richtige?
    Wenn ja, dann ganz klassisch einen dicken Schinken kaufen und einfach irgendwie anfangen? (wollte mich da gut reinhängen und das ganze recht bald fertig bauen)
    ich weiß es gibt genug Threads mit Büchern die gut sind, aber gibt es vielleicht für diesen Themenbereich was geeignetes?
    (zum testen hätte ich einen Raspberry da vielleicht hilfreich? Oder andere Hardware zum testen kaufen?)

    so weit

    Jonny


    Was mich noch interessieren würde, wie lange meint ihr denn das man für so etwas zu lernen braucht ohne jetzt alles Zusammenzukopieren und davon nichts zu verstehen?

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Ein Buch ist meiner Meinung nach nicht notwendig, kann aber hilfreich sein. Am besten lernt man aber sein Handwerkszeug indem man es macht. D.h. such dir einen Microcontroler aus mega32 z.B. von Atmel und dann wirst du dir alles drum herum suchen müssen.
    - Entwicklungsumgebung (die Software auf dem PC)
    - Programmer (Verbindung zwischen PC und Controller)
    - µC-Board
    - Tutorials die einem weiter helfen.

    Danach fängt man mit einfachen Aufgaben an, wie eine LED blinken lassen.

    Dazu braucht es kein Studium und auch keine Ausbildung, sowas bringen sich die Meisten selbst bei.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.434
    1234567890
    Geändert von i_make_it (02.02.2015 um 07:23 Uhr)

  4. #4
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Ich hab gleich mit C angefangen und mich gar nicht erst mit Basic aufgehalten. Es geht genauso und sowohl für C als auch für Basic gibt es Unmengen an Tutorials. Abgesehen davon klingt die Aufgabenstellung nach einer ganz klassischen Aufgabe die schon zigfach gelöst wurde.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1
    Ich würde auch jedem raten gleich mit C zu beginnen, gut Bascom ist einfacher, aber ich denke mal irgendwann ist Bascom nicht mehr ausreichend und dann auf C umsteigen, ist wieder ein neuer Anfang.
    Ich habe bei der Hardware bald mit dem Arduino-Uno begonnen, aber nur, weil ich mir nicht mehr selbst Leiterplatten fertigen kann. Ich fand das zum Einsteigen in die µC Ebene für mich ganz gut. Meine ersten Schritte mit dem Pollin-Bord + dessen Erweiterungen waren der Vielfalt bald erschöpft bzw. unpassend.
    Der Arduino beinhaltet auch eine Vielfalt in sich selbst, eine IDE, die Programmiermöglichkeit ohne Programmer usw..
    Dies ist aber jedem seine Geschmachssache, er eine sagt Pro, der andere Kontra zum Arduino. Ich bin mit zufrieden und kann mit dem Erlenten auch auf andere µC-Controllerebenen arbeiten und basteln...

    Gerhard
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.02.2013
    Ort
    Graz
    Beiträge
    211
    Bevor ich dieses Forum gefunden habe, hätte ich niemals geglaubt, dass in 2013 irgend jemand auf dem Planeten noch BASIC porgammiert. Ich glaub auch nicht, dass es einfacher ist. Ich finde es unglaublich un-intuitiv und unübersichtlich. Besonders die Kontrollstrukturen. GOTOs sind schlecht, mmmkay?

    Arduino ist sicher ein super Einstieg. Für low-level-Mikrocontroller wärs am Anfang besser, wenn man einen hat, der es einem mal zeigt. Beim Arduino reichen allgemeine Programmierkenntnisse, alle Funktionen sind auf der offiziellen Homepage sehr gut dokumentiert und Leute die mehr Ahnung haben schreiben immer wieder Bibliotheken, mit denen auch komplizierte Dinge für Anfänger handbar werden.

    Irgendwann wird man aber schon auf "richtige" Mikrocontroller umsteigen, beim Arduino dauern manche Dinge etwas länger ... das ist halt der Preis für mehr Komfort und einen höheren Level an Abstraktion.

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    6
    ich bedanke mich schon mal für die rege Beteiligung.

    wie i_make_it schon richtig kombiniert hat soll es ein Cam-Slider werden, über Materialien hab ich mir soweit schon viele Gedanken gemacht und auch wie ich diese fräsen, drehen/bearbeiten muss.
    Diesen Thread hab ich jedoch eröffnen (darum auch bei allgemeinem und offtopic) weil ich Hilfe beim Programmier einstieg brauche.
    Ich hab natürlich schon mal ein paar Tutorials abgearbeitet wie "hallo world" mit CodeBlocks, bin aber mit dem Programm eigentlich jetzt schon unzufrieden da es einige male Fehler erkannt/angezeigt hat und nach dem x. versuch ohne etwas zu ändern das ganze auf einmal fehlerfrei war.

    ist es für den Anfang sinnvoll sich so etwas zuzulegen?


    wenn ja würde ich mir gleich eine Bestellung zusammenstellen mit der ich einige zeit auskomme ohne immer wieder etwas nachbestellen zu müssen.

    jonny

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.02.2013
    Ort
    Graz
    Beiträge
    211
    Ohne Vorkenntnisse würd ich damit anfangen:
    http://arduino.cc/en/Main/Products

    Das liegt schon zum Teil auch an der Idiotensicherheit der hardware, aber vor allem auch an den Bibliotheken und deren Dokumentation:
    http://arduino.cc/en/Reference/Liqui...ial.LCDLibrary
    http://arduino.cc/en/Reference/Stepp...torial.Stepper

    Vielleicht ist dieses Conrad-Set doch eher was du brauchst, wer weiß. Die Knöpfe musst du dir beim Arduino z.B. erst selbst anlöten.

    Dazu gibts sogenannte "breadboards" auf denen man Schaltungen ohne Löten mal provisorisch zusammenstecken und ausprobieren kann.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von HeXPloreR
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    24558
    Alter
    39
    Beiträge
    1.356
    Zitat Zitat von ichbinsisyphos Beitrag anzeigen
    Bevor ich dieses Forum gefunden habe, hätte ich niemals geglaubt, dass in 2013 irgend jemand auf dem Planeten noch BASIC porgammiert. Ich glaub auch nicht, dass es einfacher ist. Ich finde es unglaublich un-intuitiv und unübersichtlich. Besonders die Kontrollstrukturen. GOTOs sind schlecht, mmmkay?
    Na klar "meld".
    Naja, hier mal soviel dazu

    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_BASIC-Dialekte
    "Es ist schwierig, jemanden dazu zu bringen, etwas zu verstehen, wenn er sein Gehalt dafür bekommt, dass er es nicht versteht" [Upton Sinclair] gez-boykott

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1
    Die Anschaffung ist auch eine Sache des Geldbeutels...viel liegt aber später umher weil man's einfach nicht mehr nutzt, bei kostengünstigen einfachen Sachen. Ein Breadbord, wie schon erwähnt sollte man sich immer zulegen, die Verbindungen kann man selber herstellen...mit "Fritzing" kan man Schaltungen entwickeln zur Arduino Serie usw...da muss man dann auch keine Schalter usw gross löten. Vieles kann man einfach stecken, das ist beim Experimentieren ein grosser Vorteil. Beim Arduino, gleich welcher Bauart gibt es ein grosses Erweiterungs und Zubehörsortiment , meist schon mit fertigen Demos, so das man sich programmässig erst mal nicht "soo" überarbeiten muss. Die Arduino Gemeinde ist international so gross, da kann man immer aus dem Vollem schöpfen im Internet, man findet für alles Anregungen, Beispiele und Hilfe.
    Natürlich ist auch dieses Roboterforum hier, eine riesege Fundgrube für so etwas und natürlich auch ein grosse Hilfepotential für Einsteiger.
    Vor nicht so allzulanger Zeit, war auch ich noch ein "Baby" in Sachen µC usw..

    Gerhard
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

Ähnliche Themen

  1. Toteler Änfänger, wie anfangen??
    Von YaNnIk im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 28.01.2009, 23:00
  2. Anfangen nur wie? :P
    Von Snaper im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.01.2008, 15:16
  3. Experimentierboard - wie anfangen?
    Von Alter Knacker im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.03.2005, 13:51
  4. Wie am besten anfangen?
    Von Björn im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.02.2005, 21:35
  5. sensorauto -> wie anfangen
    Von bRAK_ im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.02.2005, 19:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •