-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Transistorgrundschaltung Stromspiegel ???

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    15

    Transistorgrundschaltung Stromspiegel ???

    Anzeige

    Hi Leute,ich bin gerade im Internet auf die angehängte Schaltung gestoßen, dabei verstehe ich leider nicht die funktion der Schaltung. Ansich ist mir die Funktionsweise/Aufbauweise eines Stromspiegels bekannt, aber wieso wird im Collector des einen Transistors ein weiterer Stromspiegel eingebaut. Erhöhung des Ausgangswiderstandes ? Größerer Stromtreiber? Habe die Schaltung auch mal simuliert aber verstehe noch nicht ganz den Einfluss der Widerstände R1 - R4 ...ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und vielleicht zugleich auch sagen wie man so eine Schaltung nennt...Lg
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken stromspiegel2.png  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Zitat Zitat von Slader Beitrag anzeigen
    ... aber wieso wird im Collector des einen Transistors ein weiterer Stromspiegel eingebaut.
    Wo denn ? Ich sehe im obigen Schaltplan nur eine Konstanntstromquelle (KSQ) mit Transistor T2 und Diode T1 derer Spannung per Strom durch R3 und Diode T4 festgelegt ist. Möglicherweise T3 und R4 kompensieren den Strom der KSQ bei variabler Temperatur.

    Übrigens, sollte meine Hypothese stimmen, würde ich die gesamte Schaltung als Temperaturkompensierte KSQ nennen.

    Als erste habe ich als Elektroniker gelernt, dass Erlernen allen möglichen Schaltungen unmöglich ist und es könnte auch etwas änliches zu einer Bandgap-Spannungsreferenz vom: http://www.elektronik-kompendium.de/...er/zbandgb.htm sein, da die Parameter der Bestandteile bisher unbekannt sind.
    Geändert von PICture (15.03.2013 um 17:24 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Ein hübsches Beispiel für den Einsatz von Stromspiegeln ist der CA3080.
    Er besteht aus einem Differenzverstärker und drei Stromspiegeln und setzt das Eingangssignal in einen Strom am Ausgang um.

    Siehe "schematic diagram" pg 3.
    http://aeryssports.com/barry-sanders..._ambulance.jpg


    Die Schaltung oben ist aber keine Stromspiegelkette sondern eine Spiegelung des Stroms in der Mitte in zwei Richtungen, wie es beispielsweise im 741 OPA vorkommt. Man generiert über den Widerstand einen Strom den man mit diesem Wert (bzw. davon abgeleitet) an mindestens 2 Stellen im Verstärker benötigt.
    Geändert von Manf (15.03.2013 um 18:49 Uhr)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von robocat
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    935
    Wie hier http://www.mikrocontroller.net/topic/290279#new schon angemerkt gibt es die Möglichkeit, dass die Schaltung in der Aufgabe überhaupt keine bestimmte Funktion hat, ausser, dass man sie berechnet.

Ähnliche Themen

  1. Infineon ProFET BTS555 und Stromspiegel
    Von RHS im Forum Elektronik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.06.2007, 16:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •