-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Motorsteuerung ohne Drehrichtungsumkehr

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.01.2013
    Beiträge
    22

    Motorsteuerung ohne Drehrichtungsumkehr

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hey Leute ich bräuchte mal euer Fachwissen,

    Ich will vier Motoren a9V und 800mA an einem Qoadrocoptermodell über zwei L298 steuern.

    Die Motoren sollen nur in eine Richtung laufen und parallel zu ihnen sind Led's geschaltet um das signal zu sehen was ankommt.

    Über sieben Taster wird das Modell gesteuert (1 davon ist Reset) als Chip habe ich den Atmega168 vorgesehen.

    Nun wollte ich fragen ob der Schaltplan so richtig ist.

    Lg der Balu

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Unbenannt.jpg
Hits:	26
Größe:	44,8 KB
ID:	24756

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von ePyx
    Registriert seit
    14.05.2008
    Ort
    Falkensee
    Beiträge
    700
    Hmm ist es Absicht, dass statt Widerständen überall Induktivitäten zu sehen sind? Lad den Schaltplan bitte als PDF hoch, dann kann man eventuell auch mehr erkennen.
    Grüße,
    Daniel

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.01.2013
    Beiträge
    22
    das kann sein das ich das falsche schaltzeichen genommen habe

    Dok1.pdf

    Wo finde ich den das richtige schaltzeichen ??

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von ePyx
    Registriert seit
    14.05.2008
    Ort
    Falkensee
    Beiträge
    700
    Widerstände findest du auch bei den Spulen in der rcl.lbr.
    Grüße,
    Daniel

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.01.2013
    Beiträge
    22
    war das das einzige ?? :O

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von ePyx
    Registriert seit
    14.05.2008
    Ort
    Falkensee
    Beiträge
    700
    Brauchen die Motoren wirklich nur 5V ? Hast du da nicht irgendwie Ein- und Ausgang beim 7805 vertauscht ? Am Ausgang liegen 9 und am Eingang 5 Volt. Das wird der nicht sonderlich mögen. Gleiches gilt eigentlich auch für die VCC und VS bei den bein L298 oder ? VS sollten 9V und VCC 5V sein. Dein Logikpegel ist ja durch den Atmel auch bei 5V.

    Sonst kann ich erstmal nichts erkennen, aber ich würde unter Umständen noch andere Antworten abwarten. Kann mich ja auch irren.
    Grüße,
    Daniel

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.01.2013
    Beiträge
    22
    Ja aber du hast schonmal was gesehen das ich übersehen habe ja das mit dem L298 habe ich kurz nach dem hochladen gesehen
    aber trotzdem schonmal danke

    Aktuelle version
    Dok1.pdf

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Hallo,
    du kannst sogar mit nur einem L298 auskommen, die Hälfte der Brücken schaltet sowieso nur GND durch.
    Mit einem L298 müsstest du dann die ENable-Pins auf +5V legen und die IN1...4 mit dem Controller verbinden.

    Andererseits: Da du nur eine Drehrichtung benötigst, ist eigentlich keine H-Brücke erforderlich, es reicht pro Motor ein MOSFET.
    Der dürfte auch deutlich weniger Verluste haben (Laut Datenblatt http://www.datasheetcatalog.org/data...s1ipyryppy.pdf fallen am L298 bei 1A schon mindestens 1,8V ("Total Drop") ab, macht 1,8W Verlustleistung pro Brücke, d.h. ca. 3,6W pro IC !).

    Wieso hat der Reset zwei Pullup-Widerstände ("L4","L19") ?
    Grüße, Bernhard

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.01.2013
    Beiträge
    22
    also mit mosfets haben wir das schon versucht aber da wir das ganze halt mit pwm ausgängen ansteuern wurden die zu heiß.

    das mit den zwei pull up wiederständen hat keinen grund ist außwversehen gewesen

    bei dem l298 ist es ja aber so das er auf eingang 1,2 immer nur einer high sein darf damit der jeweilige ausgang hig gesetzt wird wenn in1 = in2 ist wird der notstop eingeschaltet

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    also mit mosfets haben wir das schon versucht aber da wir das ganze halt mit pwm ausgängen ansteuern wurden die zu heiß.
    Das hängt im Wesentlichen von der Zeit ab, wie schnell das Gate umgeladen werden kann und wie oft umgeladen wird (PWM-Frequenz). Wird zu langsam umgeladen, befindet sich der MOSFET längere Zeit im ohmschen Bereich und hat hohe Verluste. Da ist dann die Ansteuerung Schuld. Bei 5V Versorgung braucht man außerdem einen logic-level MOSFET.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motorsteuerung
    Von Easter im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.10.2008, 12:28
  2. Motorsteuerung
    Von Themistokles im Forum Motoren
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.12.2005, 01:24
  3. USB Motorsteuerung ohne PWM
    Von haraldstegen im Forum Elektronik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.06.2005, 13:20
  4. Ohne mampf kein Kampf (ohne strohm geht nichts)
    Von Andal im Forum Elektronik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 26.11.2004, 20:40
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.05.2004, 03:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •