-
        

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Ladung in einem Kondensator

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.08.2008
    Ort
    DE
    Beiträge
    523

    Ladung in einem Kondensator

    Anzeige

    Hallo,
    habe eine Frage bzgl. E-Technik.

    Wenn ich einen Kondensator (unbekannte Größe) habe der vollständig entladen ist und ab dem Zeitpunkt 0 fließt ein Strom von 10Ae^(-3t) für 5s, welche Ladungsmenge ist dann in dem Kondensator?

    Sehe ich das richtig, dass ich einfach das Integral von 0 bis 5 bilden muss, und das ist dann die Ladungsmenge?
    Wolfram alpha:
    Code:
    int 10e^(-3t) dt, t=0..5
    = 3,33 C

    mfg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.02.2013
    Ort
    Graz
    Beiträge
    211
    Ladung ist das Zeitintegral über den Strom, ja. Ergebnis stimmt auch.

Ähnliche Themen

  1. [ERLEDIGT] Umschaltung zwischen 2 Akkus und Ladung
    Von Friedleif im Forum Elektronik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.06.2011, 17:44
  2. Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 30.07.2009, 19:11
  3. Frage zur blei akku Ladung gepulst
    Von ssalbach im Forum Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.06.2006, 11:40
  4. Sesordaten, ect. in einem Kondensator speichern
    Von Lars. im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.08.2005, 14:25
  5. Register von einem PIC mit einem Atmel direkt ansprechen ...
    Von klucky im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.06.2005, 23:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •