-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Mechanik einer selbstgebauten Drehmaschine

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Anzeige

    Hi Sonic,

    günstige Riemenscheiben gibt´s auf einem PKW-Schrottplatz z.B. Lichtmaschine, Wasserpumpe oder Nockenwellenantrieb mit Zahnriemen.
    Allerdings wirst Du mehrere Riemengarnituren brauchen um die 4500rpm des Pollinmotors auf geeignete Drehzahlen zu bekommen. Vielleicht fällt mir noch eine günstige Quelle ein. Ich schau mal bei Hood rein.

    Gruß Hartmut

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    39
    Beiträge
    1.277
    ich hab mir schon überlegt für den Anfang provisorische Scheiben aus Alu oder event. Holz auf der Satndbohrmaschine zu Drehen. So damit ich dann einigermassen einen Antrieb hab um mir dann selbst die Scheiben auf der Drehmaschine herzustellen.

    Aber das coole ist das ich demnächst mein Praxissemester in einer mechanischen Werkstatt mache da haben die ja dann wirklich alles bis zur 4-Achs CNC-Fräse. Mit ein bisschen Glück darf ich mir die Scheiben dort herstellen wenn ich das Material zahle, mal sehn...
    Bei ebay hatte einer Angeboten Riemenscheiben nach meinen Skizzen zu fertigen, aber das ist doch recht teuer ;-(

    Was hälts du davon zuerst ein normales Getriebe (Zahnrad) vorzuschalten und dann nur per Riemen zu übertragen.

    Zahnriemenscheiben sind bei ebay übrigens zahlreicher, ich brauch zwar eigentlich keinen Synchrontrieb aber wegen der besseren Beschaffbarkeit hab ich schon darüber nachgedacht.

    Zum Schluss noch ein Aufruf an alle:

    Falls noch jemand irgendwo ein 100mmx100mm, 800mm langes und ein 150mm -200mm langes Stück DIN Vierkantrohr (das mit den runden Ecken) mit 4 - 5mm Wandstärke rumliegen hat könnte er es eventuell an mich verkaufen Hätte nicht gedacht dass das am schwersten zu besorgen ist ;-( Benötigt wird dies z.B. im Stahlbau (Carport o. Wintergarten usw)...

    @Hartmut:

    Wie sieht die Welle-Nabe-Verbindung bei normalen KFZ-Keilriemenscheiben eigentlich aus? Ist das mit normalen Hausmitteln zu machen?

    Gruß, Sonic

    PS: Ich verschieb mal den mechanischen Teil des Threads nach Mechanik

    Von hier kommt er übrigens, (Manfred): http://www.roboternetz.de/phpBB2/vie...?p=58920#58920
    http://www.dontfeedthetroll.de/images/dftt.gif
    If the world does not fit your needs, just compile a new one...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Hi Sonic,
    nimm doch die Riemenscheiben einer billigen Standbohrmaschine und den Motor direkt mit.
    Die Kosten für ein Zahnradgetriebe dürften nicht gerade gering sein da Du bei der Leistung minmal Modul2 Stahlräder brauchst.
    Ich habe vorhin mal nach Zahnriemenscheiben mit synchroner Paarung (12/72; 24/60;36/4 mit 5 mm Teilung nachgesehen kostet pro Paar ca. 20 € + Riemen.
    Ich habe noch irgendwo in meiner Garage 80er Vierkant ST37 mit 4er Wand rumliegen wieviel kann ich so nicht sagen werde aber wenn Du das gebrauchen kannst gerne nachsehen.
    Welle-Nabeverbindung bei KFZ ist meist unterschiedlich die einen Schrumpfen und bei älteren meist mit Keilnut oder Rändelung.
    Als Anfangslösung für den Riementrieb könnte ich mir auch die Mimik aus einer Waschmaschine vorstellen. Frag doch mal bei einem Hausgerätefritzen nach. Für ein Pfund Kaffee läßt sich da bestimmt was regeln.

    Gruß Hartmut

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    39
    Beiträge
    1.277
    Standbohrmaschinen hab ich auch schon gekuckt so wie hier -> www.fantastische-Seiten.de, daher hab ich meine Idee.
    Soweit ich weis haben die aber ne 16er Welle, jedenfalls hatte die geschlachtete Bohrmaschine auf der obigen Seite eine...ich hab allerdings schon 20mm Stehlager gekauft .
    Da müsst ich die Bohrmaschinen vorm Kaufen aufschrauben und nachmessen

    Den Antrieb wollte ich so machen wie auf der Seite. Ne Stahlscheibe auf eine 20mm Welle schweißen, und dann auf Maß und Plan drehen, für die Aufnahme vom Dreibackenfutter. Für die Riemenscheiben finde ich noch ne Lösung

    Das mit dem Zahnriemen war nur eine Idee weil die Verfügbarkeit der Teile besser ist. Wenn ich hier in KA endlich mal nen geeigneten Schrottplatz finde schau ich mich da mal um

    80er Stahlrohr ist leider zu klein, da passen die Stehlager nicht drauf. Selbst beim 100er hab ich noch 27mm Überstand den ich mit ner Stahlplatte ausgleichen muss ;-(
    Der Versand von dir zu mir ist ja auch nicht gerade billig
    Ich glaub aber ich hab ne Quelle dafür gefunden. Ein Großhändler der Halbzeuge verkauft sollte sowas doch haben oder?

    Bei ebay sind grad 3,20m von genau dem Rohr drinn das ich brauche, aber leider nur für Selbstabholer oder selbstorganisierte Spedition [-( ;-( Beim ersten Versteigerungsversuch wollts keiner haben, jetzt beim 2. ist es immer noch sau billig...zum selberholen isses zu weit weg...

    Nochmal zum Antrieb: Du meinst also nicht das ich mit 2 provisorischen Scheiben als Antrieb in der Lage wäre mir passende Scheiben zu drehen?
    Darauf hatte ich eigentlich gehofft. Es muss ja nicht perfekt funktionieren, sondern nur so das es einigermassen geht.

    Nochwas, du weist doch bestimmt wie man diese Klemmspannringe nennt um solche Scheiben auf einer Welle zu befestigen oder?
    Ich meine diese wo in der Welle mittig in der Stirnseite ein Gewinde eingeschnitten ist. Zwischen Scheibe und Welle sitzen dann 2 Ringe mit keilförmiger Seitenfläche, über die Schraube in der Stirnseite werden diese verspannt und die Scheibe sitzt dann fest.

    Grüße, Sonic
    http://www.dontfeedthetroll.de/images/dftt.gif
    If the world does not fit your needs, just compile a new one...

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Hi Sonic,

    die Klemmspannringe heißen Taberringe die sind aber sauteuer. Wenn Du die Scheiben eh selber machen willst dann durchbohre sie nicht ganz sonder lasse am Ende Fleisch zum festziehen.

    Gruß Hartmut

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •