-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: bascom und crashbobby

  1. #1
    Gast 79
    Gast

    bascom und crashbobby

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo!

    Als Neuling bin ich mit dem crashbobby eingestiegen. Viel zu teuer - ich weiß!
    Mit der c++ Programmierung kann ich mich allerdings nicht so richtig anfreunden. Jetzt habe ich in c´t Heft 26 2004 gelesen, dass der crashbobby mit Bascom betrieben werden kann. Daraufhin habe ich sämtliche Infos darüber im Forum zusammengesucht. Allerdings weiß ich jetzt immer noch nicht einmal wie man dieses Programm einstellen muss, damit der bobby bespielt werden kann und wo ich ein Testprogramm herbekomme um das Ganze erstmal grundsätzlich zu testen.
    Habt ihr mir einen Tipp oder auch nur eine Buch- oder sonstige Empfehlung?

    Vielen Dank

    Markus

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Was ist denn der Crashbobby?
    Könntest du mal nen Link/Foto posten?

    MFG Moritz

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    @RCO
    http://www.qfix.de/Datenblatt-CrashBobby.pdf
    http://www.qfix.de/Flyer-CrashBobby.pdf

    @Gast 79
    Da ist laut Flyer ein ATMega32 drauf. Der Controller selber lässt sich also mit Bascom programmieren.

    Ob und wie man íhn direkt im Board programmiert hängt vermutlich davon ab, was da für ein Programmieradapter mitgeliefert wird und ob der in Bascom unterstützt wird.
    Notfalls kann man die kompilierten HEX-Files aber auch mit Ponyprog oder einem anderen Programm übertragen. Eigentlich müsste das ja auch mit demselben Tool das du in WinAVR nimmt funktionieren.

    Hast du dich hier im Forum mal umgesehen? Hier gibts ja einige Infos zu Bascom, zu den unterstützten Programmieradaptern´, Einstellungen usw.

    Beispielprogramme gibts hier auch, werden aber auch bei Bascom mitgeliefert. Du musst dir eigentlich nur was einfaches aussuchen und an deine Hardware anpassen.
    Wenn du ein serielles Kabel hast, würde ichs erst mal mit was ganz banalem probieren, z.B.: Print "hallo"

  4. #4
    Gast
    @ RCO
    crashbobby ist mit Sicherheit eine der teureren ALternativen für den Einstieg. Ich bin auf die Werbung hereingefallen noch bevor ich zu diesem Forum kam.
    Link sie recycle.

    @recycle
    Vielen Dank für die Info. Tatsächlich ist da ein ATmega32 drauf. Ich hab auch WinAVR und PonyProg aber da aus der Beschreibung zum bobby wenig Hintergrundwissen zu erwerben ist weiß ich leider nicht einmal, was welches Programm wann genau macht. Da mir auch HEX usw. nichts sagt sehe ich schon, dass ich mich wohl noch einige Zeit hier im Forum werde bewegen müssen - Diskussionen verfolgend - um den Umstieg zu schaffen.
    PS: So banal ist das print "hallo" doch nicht. Mein bobby kann doch nicht drucken! Wahrscheinlich bin ich ein hoffnungsloser Fall ...

    Trotzdem Danke

    Markus

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Da sind ja ziemlich vernichtende Urteile über den Crash-Bobby im Netz!

    Was schonmal gut klingt:
    Ein Kabel für den Parallel-Port versorgt ihn dabei mit Programmen, die er anschließend nach Tastendruck autonom ausführt.
    Das mit dem Tastendruck könnte aber auch darauf hindeuten, dass er einen Bootlader drauf hat. SCheinbar, wenn er parallel gespeißt wird, hat er aber einen ganz normalen ISP. Wie auch immer, ist eigentlich völlig untinteressant, da man ja mit Ponyprog eh alles übertragen kann. Du müsstest also mit Bascom ein Hex erstellen (da werden so einige Files miterstellt) und das mit Ponyprog übertragen. Das sollte gehen. Womit du das Hexfile erzeugst ist halt deine Sache, da kann man ruhig Bscom für nehmen. Stimmt doch so, oder?

    PS: So banal ist das print "hallo" doch nicht. Mein bobby kann doch nicht drucken!
    War das jetzt ernst gemeint? Ich gelaube den Spruch nehm ich als Signatur!
    Print heißt auch nicht drucken im Sinne von Ausdrucken sondern über RS232 ausgeben. Hat der Bobby überhaupt RS232 oder hat er ein serielles LCD?

    MFG Moritz

  6. #6
    Gast
    Hallo!

    Das mit "print" war tatsächlich ernst gemeint! Nicht umsonst habe ich mich als Neuling geoutet. Als Neuling kann ich dir auch nicht sagen was RS232 ist und ob bobby das hat. Es werden weder eine ausführliche Beschreibung noch sonstige Datenblätter mitgeliefert. Wenn man die beigefügten Demo-Programme laufen lässt klappt alles bestens, aber als Neuling sollte man sich wohl nicht an andere Programme als das WinAVR wagen. Ich versuchs trotzdem und danke für eure Hilfe.

    Markus

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •