-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Laser zum Folien schneiden

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    27

    Laser zum Folien schneiden

    Anzeige

    Hallo,
    ich Suche für eigenbau CNC einen Laser mit dem ich Folien schneiden und evtl. Holz gravieren kann.
    Dachte an 1 Watt.
    Da ich noch Schüler bin sollte das Teil nicht zu teuer sein.

    Schonmal danke.

    Kontakt:
    alex-nowak@gmx.de

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied Avatar von colindrovin
    Registriert seit
    04.01.2012
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    31
    Hallo.
    Folien kannst du nicht mit einem Laser schneiden, da Folien aus dünnem Kunststoff sind und sofort kaputt gehen. Dafür gibt es Plotter, die sind aber nur für berufliche zwecke geeignet ( kosten ca. 900 € ). Holz kannst du aber schon mit einem Laser aus einem CD-RW Brenner beschriften. Solltest du jedoch einen kleinen Schriftzug benötigen, dann schreibe mir eine Nachricht.
    Ich hoffe dass ich dir helfen konnte.
    Beste Grüße
    Colin

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von da_miez3
    Registriert seit
    24.02.2012
    Ort
    Ilmenau
    Alter
    30
    Beiträge
    198
    klar kann man folien mit nem laser schneiden. habe allerdings einen 50watt CO2 laser aus ebay. ist ne ca 70cm lange glasröhre die mit wasser gekühlt wird. aber wenns nur folie sein soll eignet sich natürlich ein plotter besser gibts auch schon für weit unter 900€ und gebraucht noch günstiger. glaube eig nicht, dass du mit nem 1watt laser viel ausrichtest. wie ist denn dein budget?

    - - - Aktualisiert - - -

    etwas über 1000€ solltens dann aber schon sein ^^ bin auch noch student, und bevor ich mir iphone und ipad kaufe investier ich lieber in solche sachen

    - - - Aktualisiert - - -

    Plotter:
    http://www.ebay.de/itm/PROFI-Schneideplotter-v-REFINE-EH-720-mm-500g-800mm-USB-/281058115870?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item41705 e811e

    Laser:
    http://www.ebay.de/itm/Neu-CO2-Schneid-Laser-Graviermaschine-Lasergraviermaschine-/130658008855?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item1e6bd 2ff17

    - - - Aktualisiert - - -

    Hier gibts auch eine gute Auswahl wenn du nur die Diode brauchst:


    http://www.insaneware.de/epages/61714203.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61714203/Products/blurayld

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied Avatar von colindrovin
    Registriert seit
    04.01.2012
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    31
    Hallo.
    Bei dieser Laserdiode handelt es sich nicht um eine 50 Watt Diode sondern um eine 0,10 Watt Diode. Mit einem 50 Watt Argon- oder Kohlenstoffdioxidlaser kann man dicke Kunststoffe wie PVC, PET, PP, PE und noch andere ähnlich aufgebaute Kunststoffe bis ca. 10 mm schneiden aber eventuell dünne Bleche. Aber bitte keine Folie, da diese bei solchen Temperaturen Gasförmig werden und diese schaden dem Körper.
    Beste Grüße
    Colin

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied Avatar von colindrovin
    Registriert seit
    04.01.2012
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    31
    Hallo.
    Ich habe noch eine Interessante Seite gefunden.
    http://www.heise.de/hardware-hacks/p...r-1745578.html

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    27
    Zitat Zitat von colindrovin Beitrag anzeigen
    Hallo.
    Ich habe noch eine Interessante Seite gefunden.
    http://www.heise.de/hardware-hacks/p...r-1745578.html
    Das ist ja mal echt heiß Aber dort wird nur mit einem sehr langsamen Vorschub gearbeitet.
    In erster Linie will ich den Laser für Gravierarbeiten benutzen (z.b. um gefräste Holzteile zu beschriften) das mit dem Folienschneiden habe ich mir als weitere Verwendung in die Kopf gesetzt aber das ist jetzt eigentlich noch unwichtig.

    Ich werde mich für ein Set von insaneware.de mit 1W entscheiden.
    Dieses Set ist Preislich noch im Rahmen und sollte für meine zwecke reichen

    http://www.insaneware.de/epages/6171...ucts/445HKO850

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von da_miez3
    Registriert seit
    24.02.2012
    Ort
    Ilmenau
    Alter
    30
    Beiträge
    198
    Zitat Zitat von colindrovin Beitrag anzeigen
    Hallo.
    Bei dieser Laserdiode handelt es sich nicht um eine 50 Watt Diode sondern um eine 0,10 Watt Diode. Mit einem 50 Watt Argon- oder Kohlenstoffdioxidlaser kann man dicke Kunststoffe wie PVC, PET, PP, PE und noch andere ähnlich aufgebaute Kunststoffe bis ca. 10 mm schneiden aber eventuell dünne Bleche. Aber bitte keine Folie, da diese bei solchen Temperaturen Gasförmig werden und diese schaden dem Körper.
    Beste Grüße
    Colin
    hast du meinen letzten beitrag gelesen ^^ ??? ist uns klar, dass das keine 50watt diode ist .. ging hier bloß um mögliche lieferanten. dass mein laser anders aussieht hab ich ja beschrieben. hast du schonmal mit so einem gearbeitet oder dich nur eingelesen? ist ja logisch, dass da teilweise hochgiftige dämpfe entstehen( gasförmig wird unter dem ding vieles und dann wirds eingeatmet....). ob ich jetzt ne dünne folie schneide oder 10mm plexiglas ist da fast egal dafür ist ja auch absaugung und filterung ins FREIE nötig... !!!! folie geht jedenfalls hervorragend (zumindest die markenware->orafol etc.)und sogar wesentlich detailierter als mit plotter (wers braucht..). der verfahrensweg ist halt sehr sehr klein(bei preisgünstigen lasern)...also macht eig nur plotter sinn. trotzdem GEHT ES SEHR GUT !außerdem! (memo an dich @colindrovin) : pvc greift durch die entstehende salzsäure das metall im lasergehäuse an. da hast du dann ein - zwei wochen freude an dem gerät . dann bewegt sich nämlich nix mehr .... aber deine verlinkte seite ist interessant

    - - - Aktualisiert - - -

    @my-mofa : denke für deine zwecke ist die diode preis/leistung voll in ordnung! halt uns aber auf dem laufenden, was dein projekt betrifft !! oft wird nix mehr gepostet, wenns projekt fertig ist ! grüße da_miez
    Geändert von da_miez3 (04.02.2013 um 16:16 Uhr)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von da_miez3
    Registriert seit
    24.02.2012
    Ort
    Ilmenau
    Alter
    30
    Beiträge
    198
    @colindrovin: eigentlich nicht zitierfähig... "http://de.wikipedia.org/wiki/Laserschneiden" .. "" Organische Materialien werden beim Laserschneiden durch Pyrolyse in gesundheitlich oft bedenkliche chemische Stoffe zerlegt. Besonders problematisch ist das Schneiden halogenhaltiger organischer Materialien wie PVC oder PTFE, oder auch von mit Flammschutzmitteln versehener Materialien, hierbei entstehen hochgiftige (Dioxine und Furane) und überdies stark korrosive Gase (Chlor-, Fluorwasserstoff).
    Entstehende brennbare Gase sowie der Laserstrahl selbst bilden eine Brandgefahr. Die Abluft von Laserstrahlschneidanlagen durchläuft gegen Brände geschützte Filteranlagen (Partikelfilter, Kohlefilter). "" @wikipedia

    @colindrovin les dir vor allem den letzen satz sehr gut durch. sind tatsachen, nicht dass ein roboternetzler dadurch noch an krebs erkrankt. sägen ist was anderes als lasern! alles gute dir !
    Geändert von da_miez3 (04.02.2013 um 21:40 Uhr)

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied Avatar von colindrovin
    Registriert seit
    04.01.2012
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    31
    Hallo.
    Gut dass du darauf hinweist, dass beim schneiden von allen Kunststoffen giftige Gase entstehen. Ich habe gehofft dass es daraus hervorgeht, dass beim schneiden von Kunststofffolie giftige Gase entstehen. Es ist zwar möglich aber nicht zu empfehlen.
    Beste Grüße
    Colindrovin

    - - - Aktualisiert - - -

    Es war auch schlecht formuliert.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von da_miez3
    Registriert seit
    24.02.2012
    Ort
    Ilmenau
    Alter
    30
    Beiträge
    198
    aber wenn man das alles bedenkt, kann man schöne sachen damit machen

    das hier wird zb eine steuerung mit touchscreen. platten aus 6mm plexiglas PMMA. lasern hat ca 60 sekunden gedauert. vorlage mach ich immer in illustrator öffne in corel und speicher das ganze als *.plt ab . man kann damit auch schön beschriften. hab ich zb bei meiner ätzküvette gemacht. auch wenn dann später natriumpersulfat drin war und nicht eisen3chlorid

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	laser5.jpg
Hits:	26
Größe:	128,8 KB
ID:	24432 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	laser2.jpg
Hits:	24
Größe:	52,1 KB
ID:	24433Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	laser3.jpg
Hits:	24
Größe:	45,7 KB
ID:	24434Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	laser1.jpg
Hits:	20
Größe:	44,3 KB
ID:	24435
    Geändert von da_miez3 (05.02.2013 um 12:53 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einen Laser zum ausrichten nutzen ?
    Von tigger im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.08.2011, 21:31
  2. Laser-Scanner Nachbau - Frage zum DAC
    Von Schweiger im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.04.2007, 14:50
  3. Folien-Widerstände
    Von squelver im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.03.2007, 13:53
  4. Laser Sensoren? Abtasten und erkennen mit Laser? Möglich ?
    Von PsychoElvis64 im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.10.2006, 19:29
  5. Laser zum Vermessen von der Umgebung
    Von Anubisbot im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.10.2005, 17:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •