-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: BLDC Motor 1.0 kW - 5.0 kW

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.01.2013
    Beiträge
    6

    BLDC Motor 1.0 kW - 5.0 kW

    Anzeige

    Hallo!

    ich möchte einen bürstenlosen Gleichstrommotor (BLDC) mit
    Feldorientierter Regelung in einem E-Kart verbauen. Der Motor soll eine
    Leistung zwischen 1.50W - 5kW haben. Bisher habe ich dafür den HPM5000B
    von goldenmotor.com im Auge (da günstig).

    - Wo finde ich einen passenden Controller, mit den ich die
    Geschwindigkeit steuern kann, und worauf muss ich beim Kauf achten?

    - Kennt jemand noch eine (deutsche) Adresse für BLDC-Motoren ab 1.0 kW?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Welche Akkus verwendest du? Diese Leistungen sind schon sehr gefährlich. So wie ich das aus deinem Post herauslese hast du nicht viel Erfahrung (könnte aber auch falsch liegen).

    Auch wenn du den Motor günstig findest wirst du keinen so günstigen Regler finden. Bleibt also nur Selbstbau, der wird aber auch nicht gerade billig.

    MfG Hannes

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.01.2013
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von 021aet04 Beitrag anzeigen
    Welche Akkus verwendest du? Diese Leistungen sind schon sehr gefährlich. So wie ich das aus deinem Post herauslese hast du nicht viel Erfahrung (könnte aber auch falsch liegen).
    Du hast schon recht, viel Ahnung habe ich nicht. Als Maschinenbaustudent habe ich zwar Grundlagenwissen und in den letzten 3 Wochen habe ich mit wöchentlich 40 Stunden mit Motorcontrollern beschäftigt, aber die Praxiserfahrung fehlt mir noch. Das mit dem E-Kart ist ein Forschungsprojekt im Rahmen meines Praktikums.

    Zitat Zitat von 021aet04 Beitrag anzeigen
    Auch wenn du den Motor günstig findest wirst du keinen so günstigen Regler finden. Bleibt also nur Selbstbau, der wird aber auch nicht gerade billig.
    Also günstig muss es nicht unbedingt sein. Einen in vertrauenswürdigen Fabrikanten würde ich bevorzugen aus sicherheitstechnischen Aspekten. Für einen Eigenbau bräuchte ich wahrscheinlich zu lange um mich reinzuarbeiten. Deswegen habe ich diesen Controller bisher im Auge. Für die Energieversorgung habe ich einen deutschen Händler gefunden, der vertrauenswürdige Akkus anbietet (hier). Das ist ein 30Ah LiMn Akku und damit sehr teuer.

    1) Meint ihr, vier in Reihe geschalteten Autobatterien tuns auch? Das Gewicht spielt nämlich eine untergeordnete Rolle, da das Kart wahrscheinlich eh nur auf einem Prüfstand fährt.
    2) Kann ich auch eine kleinere Kapazität wählen, z.B. 10Ah, um die selbe Leistung zu erzielen? Da es uns reichen würde, wenn der Akku 15min eine annährend konstante Leistung liefer.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Bei Goldenmotor gibt es auch Motortreiber, die können dir auch sagen welcher am Besten geeignet ist für deinen Motor.

    Die Kapazität hängt von der benötigten Leistung ab. Du musst auch darauf achten das der Akku den Strom liefern kann. Das wird in "C" angegeben. Wenn du einen Akku mit z.B. 30Ah hast und am Akku steht 1C kannst du den Akku mit 30A belasten (Dauer). Du solltest sicherheitshalber einen größeren Akku verwedenden, damit du den Akku nicht tiefentlädst (musst du auch überwachen).

    Warum verwendet ihr nicht statt den Akkus ein Netzteil? Ansonsten würden die Pb-Akkus auch funktionieren. Die können kurzzeitig einen sehr hohen Strom liefern (mehrere 100A).

    MfG Hannes

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.01.2013
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von 021aet04 Beitrag anzeigen
    Bei Goldenmotor gibt es auch Motortreiber, die können dir auch sagen welcher am Besten geeignet ist für deinen Motor.
    Ja das ist richtig. Aber grundsätzlich würden wir gerne gänzlich auf einen chinesischen Hersteller verzichten, aufgrund der Sicherheit. Lieber wäre uns ein Motor mit CE-Kennzeichnung aus Europa, bzw. Deutschland. Daher ja auch mein Forenbeitrag!

    Ich konnte nach 30 Stunden Internetrecherche nämlich fast ausschließlich chinesische Hersteller ausfindig machen, was BLDC-Motoren in dieser Größenordnung angeht. Ausnahmen waren Heinzmann, Dunkermotoren, CPM und Linde (aus Deutschland). Auf Anfragen wurde hier bisher aber noch nicht reagiert. Ich denke, weil diese eher auf Großkunden ausgerichtet sind.

    Zitat Zitat von 021aet04 Beitrag anzeigen
    Warum verwendet ihr nicht statt den Akkus ein Netzteil?
    Wir wollen Batterieeffekte und -grenzen mituntersuchen, da es bei diesem Projekt um Elektromobilität geht, wo die Akkueffekte nunmal mit reinspielen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Thomas E.
    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    638
    Zitat Zitat von bniclas Beitrag anzeigen
    Ja das ist richtig. Aber grundsätzlich würden wir gerne gänzlich auf einen chinesischen Hersteller verzichten, aufgrund der Sicherheit.
    Warum sind chinesische Motoren unsicherer als europäische?
    Grüße
    Thomas

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.01.2013
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von Thomas E. Beitrag anzeigen
    Warum sind chinesische Motoren unsicherer als europäische?
    Weil europäische Hersteller gewisse sicherheitsrelevanten Auflagen erfüllen müssen, wie die CE-Kennzeichnung in Europa oder die deutsche TÜV-Zertifizierung. In China gibt es solche Auflagen nicht.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.02.2012
    Beiträge
    127
    Bei nem Motor selbst passiert in der Regel allerdings nicht viel und du darfst nicht vergessen, das weltgrößte Neodym - Vorkommen der Welt liegt in China was derzeit abgebaut wird.
    Neben den Spulen die "Hauptzutat".
    Allerdings, wenn man dieses Kart offiziell zulassen möchte ist eine offizielle CE Kennzeichnung sicherlich nicht von Nachteil, ansonsten, wenn man nicht grad den billigsten Schrott kauft, sind Chinamotoren nicht schlechter.
    Es gibt nicht viele Werke in DE, die entsprechende Motoren herstellen.
    Geändert von Zameer (01.02.2013 um 02:49 Uhr)

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.01.2013
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von Zameer Beitrag anzeigen
    Es gibt nicht viele Werke in DE, die entsprechende Motoren herstellen.
    Es gibt schon einige deutsche Firmen, die auch weltweit führend auf dem Gebiet sind. Wie z.B. Compact Power Motors, Dunkermotoren, Linde, Heinzmann und ich denke, dass Bosch und Siemens auch einige Fabrikate in der Größenordnung haben könnten. Leider kommt man da nur als Großabnehmer an entsprechende Produkte.

    Und was die chinesischen Motoren angeht, denke ich schon, dass diese auch funktionieren und arbeiten. Nur vertraue ich zum einen weniger auf die technischen Daten, zum anderen zahlt keine Versicherung, wenn doch was passiert mit einem chinesischen nicht geprüften Produkt.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.01.2013
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von 021aet04 Beitrag anzeigen
    Warum verwendet ihr nicht statt den Akkus ein Netzteil?
    Zu dem Netzteil nochmal: So wie ich recherchiert habe, wäre man mit einem Netzteil, das einem eine konstante Spannung von 48V mit bis zu 100A liefern kann locker bei 3000€! Da kommt man selbst mit leistungsstarken LiPos wesentlich billiger bei weg! Oder täusche ich mich da?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Netzteil für BLDC-Motor
    Von Crazy Harry im Forum Motoren
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.12.2012, 13:32
  2. bldc Motor aus cd Laufwerk
    Von vohopri im Forum Motoren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.11.2012, 19:29
  3. BLDC Motor regeln
    Von zetage im Forum Motoren
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.06.2011, 17:48
  4. BLDC Motor - Zündwinkel
    Von slaughter im Forum Motoren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.2008, 19:39
  5. BLDC-Motor simulieren
    Von shaun im Forum Motoren
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.07.2008, 23:51

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •