-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Bewertung erste Ätzversuche

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.04.2010
    Beiträge
    356

    Bewertung erste Ätzversuche

    Anzeige

    Hallo,
    Also ich hab heute zum ersten mal geätzt und natürlich gleich den Grund ausprobiert warum ich ätzen wollte: SMD
    Und zwar hab ich mir ein breakoutboard für den LM75 gebastelt, das einfach nur 3 Jumper für die Adresse bereitstellt und die restlichen 5 Pins auf eine Stiftleiste legt.
    Das Ätzen hat auch soweit geklappt, allerdings hab ich in manchen leiterbahnen risse und weis nicht warum.
    Jetzt hoffe ich das mir einer Sagen was ich falsch gemacht hab, welchen schritt und wie ich das beim nächsten mal besser mach.
    Anbei ein Bild der Platine, ich denke man kann klar mein Problem sehen.
    Ein paar Brücken hab ich mir selbst gebaut, weil ich leiterbahnen zu nah an Wiederstände gesetzt hab, aber mein Hauptproblem ist auf der Linken Seite Und unten, dort fehlen ganze Leiterbahnsegmente.

    Bild: http://dothal.de/userfiles/images/platine.jpg

    MFG Thalhammer

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.07.2009
    Beiträge
    405
    Sieht aus wie zu lange im Ätzbad -
    Habe jetzt nicht im Blick ob Du mit der Tonertransfer Methode arbeitest oder belichtest??
    Wäre wichtig zu wissen!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.04.2010
    Beiträge
    356
    Toner Transfer.
    Zu lange im Ätzbad kann ich ausschliesen, da ich es nur solange drin hatte bis alle nicht benötigten Kupfer flächen weg warn. Ich vermute das ich die Leiterbahnen irgendwie beim entfernen des Papiers teilweise wieder mit weggerubelt hab, kann es daran liegen ?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.07.2009
    Beiträge
    405
    Toner Transfer ist mit Erfahrung OK - Belichten klappt fast sofort!
    Ich könnte mir vorstellen das Du recht hast mit wegrubbeln - -

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BurningBen
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    26
    Beiträge
    842
    Du solltest die Umrisse von den Widerständen nicht mit auf die Platine übertragen

    Was für Papier benutzt du denn um den Toner zu übertragen?
    Evtl. musst du das mal länger einweichen lassen, bevor du versuchst es abzurubbeln.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Chypsylon
    Registriert seit
    02.02.2011
    Ort
    Graz/Österreich
    Beiträge
    256
    Es sieht auch so aus als ob du bei den widerständen in Eagle nicht alle layer ausgeschalten hast.





    Edit: Burning Ben war schneller

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.04.2010
    Beiträge
    356
    Ja das mit den Layern weis ich schon, das sind meine Fehler, hatte ich aber auch erwähnt.
    Es ging mir nur um die Fehlenden Leiterbahnen.
    Als Papier hab ich wie so oft empfohlen den Reichelt katalog benutzt.
    Wie kann man in Eagle den Layer ausschalten ? Ich hatte alles bis auf Pads und Top ausgeschaltet.
    Ich werde die Platine nochmal überarbeiten da ich mir ein paar kritische stellen und Problemzonen sparen kann, z.b. die durchführung in der Stiftleiste, etc.
    Mach dann heute abend gleich noch einen Versuch, vielleicht klappts dann besser.

    MFG Thalhammer
    //EDIT: Das mit den Umrissen hab ich gefunden.
    Geändert von Thalhammer (27.01.2013 um 16:44 Uhr)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BurningBen
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    26
    Beiträge
    842
    Okay, das Reicheltpapier nutze ich auch.
    Wie lange erwärmst du das? Ich mache das üblicherweise so 4-5 mal jeweils 10 Sekunden lang.

    Mach beim nächsten mal am besten ein Foto bevor du ätzt. Also so dass man den Toner auf der LP sehen kann.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.545
    Du könntest auch noch Masseflächen verwenden oder einfach eine Cu Fläche lassen damit du nicht soviel von der Ätzlösung brauchst und das Ätzen schneller geht.

    MfG Hannes

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Bis auf die weniger kritischen Stellen zwischen den Pins am Stecker kann man die Leiterbahnen auch dicker machen. Das reduziert meist die Gefahr von Fehlern.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Oszilloskop Bewertung
    Von eti im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.11.2012, 07:22
  2. User und Moderator Bewertung erwünscht?
    Von Frank im Forum Umfragen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 09.12.2011, 10:46
  3. Bewertung eines Seitendesigns
    Von TheDarkRose im Forum Umfragen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.11.2009, 00:40
  4. Verzweifelte Ätzversuche: Probleme mit den Ecken!
    Von PCMan im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 03.07.2007, 19:14
  5. erste ätzversuche, voll in die hose gegangen
    Von RolandS im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.11.2005, 19:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •