-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Waage

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.03.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    478

    Waage

    Anzeige

    Hallo,
    gibt es eine Möglichkeit so etwas wie eine Haushaltswaage selber zu bauen?
    Zum Hintergrund ich würde gerne (wohlschmeckende Alkolische) Flüssigkeit in ein Glas Dosieren,das Glas mit samt Inhalt wiegen und wenn die genaue Menge drin ist aufhören zu dosieren.

    Also ich habe wirklich lange nachdacht,aber mir ist kein Idee gekommen.

    mfg

    Involut

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    31.01.2004
    Beiträge
    585
    Warum machst dus nicht einfach mit
    1. Einer vorgegebenen maximalen Einfüllmenge
    2. Mit einem Sensor, der bei einer bestimmten Füllmenge anschlägt.
    (ähnlich Füllstandssensor)

    Ansonsten schau mal bei ebay dort gibts genug billige Waagen.

    MfG,
    ShadowPhoenix

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.03.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    478
    Hallo,
    zu 1) ich hbe dass auch schon überlegt.Da ich aber ccirca 5 Jahre schon daran arbeite und viel zu oft in leere Gebastelt habe möchte ich erst ALLE alternativen checken
    zu 2)habe grade bei ebay geshcaut und für 12€ oder so gibts schon so eine Waage. Das wäre mir nicht zu teuer aber wie liesst man so eine Wage aus?

    mfg
    involut

    PS zu 1)
    die Lösunfg mit der Waage hääte den Vorteil dass man unabhängig von der Form/Größe des Glases die Menge bestimmen kann.

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Ich habe mich auch schon mal dafür interessiert was in so einer Waage drin ist. Nur als Hinweis:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=4284


  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    31.01.2004
    Beiträge
    585
    Auslesen...hmm
    Versuche, das Datenblatt des Chips zu bekommen, der in der Waage verbaut ist.Damit kann man ziemlich viel anfangen. Denn der steuert
    auch das Display an und "weiß" somit, wieviel gewogen wird.
    Aber sind alles nur sehr kleine Ströme, muss man aufpassen.
    Habe selber schon mit Digitalwaagen zu tun gehabt, ziemlich heikle sache.

    Sehr viel kann ich dir aber leider auch nicht helfen

    MfG,
    ShadowPhoenix

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.03.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    478
    Hi,
    ich denke so einen wahrscheinlich in SMD Form angelöteten chip anzuzapfen ist eher schwierig.
    Ich denke da eher daran ,falls vorhanden , die DMS zu benutzen und direkt via "Wheatstone" Brücke an den ADC zu hängen.....
    Oder man baut sich mit Federn etwas Selber....
    Ist aber alles nicht so einfach.

    mfg

    Involut

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.05.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    33
    Hi, ich würde das mit einem Dehnungsmessstreifen versuchen, das ist einfach ein dünner widerstandsdraht der bei zugbelastung den Wert ändert.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.03.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    478
    Dehnungsmessstreifen meine Ich ja mit "DMS".
    Es ist halt nicht einfach mit nem DMS eine Waage Selber zu bauen,oder hat das shcon mal wer probiert?

    mfg

    Involut

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thoralf
    Registriert seit
    16.12.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    530
    vergiß DMS, ich arbeite tagtäglich damit. Deren Widerstandsänderung bezogen auf die Dehnung ist winzig (einige zig Millivolt / Volt Speisespannung). Die Verstärkungstechnik ist nicht ohne. Nullabgleich wäre auch nötig.
    Ich würde eine Waagschale an einem Hebel aufhängen, dessen Drehung potentiometrisch erfassen. Hier muß man nicht viel verstärken.
    In einem Bastelbuch war ein anderer Vorschlag:
    Unter der Waagschale ist eine IR-Diode, die auf einen Phototransi schaut. Je näher umso höher sein Kollektorstrom. Das ganze ist zwar nicht linear, läßt sich aber über eine Tabelle leicht linearisieren.
    Falls dich die Strippe an der Waagschale zur IR-Diode stört, dann kann diese Diode auf einen Spiegel gucken, der den Strahl in den Transistort reflektiert.
    Geeicht wird mit Gewichten.
    Noch ne andere Lösung:
    unter der Waagschale leigt ein wassergefüllter Schlauch o.ä. Der wird durch das Niedersinken der Schale gequetscht und läßt in einem kleinen Steigrohr (oder -schlauch) das Wasser steigen. In das Wasser taucht ein Widerstandsdraht. Steigt das Wasser, schliest es den Draht immer weiter oben kurz und der Widerstand zwischen Einspeisung und Wasser wird immer kleiner.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.03.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    478
    Hi,
    vielen Dank für die vielen Vorschläge.
    Ich fände es trotzdem (mechanisch)einfacherer eine vorhandene Waage "anzuzapfen".
    Aber das ist wahrscheinlich dann doch zu (elektrotechnisch)kompliziert zu realisieren.

    mfg

    Involut

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •