-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Linearvorschub mit Hydraulik

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.10.2012
    Beiträge
    10

    Idee Linearvorschub mit Hydraulik

    Anzeige

    Hallo RoboterNetz,

    ich würde euch gerne bitte, mit mir eine idee zu diskutieren, die ich hatte.

    Aufgabenstellung:
    Meine Aufgabenstellung ist es, ein Rohr (Durchmesser 6mm) in einer existierenden Führung ca 5-10cm zu verschieben. Wichtig wäre, dass die großen Objekte wie Motoren, hydraulikgeräte ca einen Meter entfernt stehen würden und möglichst nur flexible Schläuche und Kabel zu dem Rohr gehen.

    Meint ihr, es wäre möglich, dass hydraulisch zu lösen? Hinten an das Rohr könnte ich doch einen hydraulikzylinder anbauen, und die Pumpe steht weiter entfernt?
    Die benötigte Kraft wäre sehr gering. Ich würde das sehr gerne mit einem Microcontroller (PWM?) steuern.
    Hätte da jemand vielleicht einen Produktvorschlag? Um es zurückzustellen hätte ich die Wahl zwischen einer Feder oder einem Pneumatikzylinder mit zwei Möglichkeiten Öl reinzupumpen, oder?

    Oder gibt es noch andere Möglichkeiten eine Linearbewegung aus der Ferne zu ermöglichen? Linearservo mit 10cm Hub hab ich schon gekauft (Firgelli L12) aber der ist zu groß. Rotations Servo mit Zahnstange und Zahnrad wäre vielleicht auch möglich.


    vielen Dank schonmal
    Ages
    Geändert von AgesKing (14.01.2013 um 15:47 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Oder gibt es noch andere Möglichkeiten eine Linearbewegung aus der Ferne zu ermöglichen?
    Wie wäre es mit einem Bowdenzug oder einer flexiblen Welle?
    Hydraulik ist ein ziemlich großer Aufwand für so eine kleine Aufgabe.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.10.2012
    Beiträge
    10
    Also ich seh gerade, dass ein hydraulikzylinder vermutlich für mich überdimensioniert ist. Ein Pneumatikzylinder wie dieser hier:
    http://www.conrad.de/ce/de/product/5...50102&ref=list
    würde es vermutlich auch tun oder?

    Aber was brauch ich dann noch alles und lässt sich das mittel Microcontroller oder Labview halbwegs pasabel steuern?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von ranke Beitrag anzeigen
    Wie wäre es mit einem Bowdenzug oder einer flexiblen Welle?
    Hydraulik ist ein ziemlich großer Aufwand für so eine kleine Aufgabe.
    Da hast du natürlich recht. Puh die Idee mit dem Bowdenzug hatte ich bisher verworfen, weil ich da keinen Druck ausüben kann. und man das Rohr ja auch schieben muss. Das könnte man aber vielleicht mit einer Feder lösen oder mit einer Umlenkrolle. Das find ich gerade gar nicht so schlecht.

    Und meinst du mit flexibler Welle, dass man weiter weg z.B. einen linearservo hat, der eine flexible welle antreibst, die in einem Schlauch geführt ist und dann das Rohr schiebt? So stelle ichs mir gerade vor.

    Waoh schonmal vielen Dank. Halte ich beides für bessere Ideen als meine hydraulik idee

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Und meinst du mit flexibler Welle, dass man weiter weg z.B. einen linearservo hat, der eine flexible welle antreibst, die in einem Schlauch geführt ist und dann das Rohr schiebt? So stelle ichs mir gerade vor.
    Eine flexible Welle sieht auf den ersten Blick aus wie ein Bowdenzug, also ein flexibles Stahlkabel in einer biegsamen Hülle. Die Bewegung wird aber nicht durch Hin- und Herschieben übertragen sondern durch Drehen der Seele. Man bräuchte also einen kleinen Getriebemotor (gehacktes Servo?) und an dem zu verschiebenden Rohr noch die Umwandlung der Rotation in eine geradlinige Bewegung. Das könnte man z.B. mit einem Gewindetrieb machen. Allerdings scheint der Bowdenzug die naheliegendere Lösung zu sein, zumal Du schon das Linearservo hast.

    Die benötigte Kraft wäre sehr gering.
    Sehr geringe Kräfte kann man auch schiebenderweise mit einem Bowdenzug übertragen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BurningBen
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    26
    Beiträge
    842
    Musst du das Rohr nur in die beiden Endlagen verschieben, oder auch zwischenpositionen anfahren können?

    Im 2. Falle würde ich Pneumatik bzw. Hydraulik auf jeden Fall ausschließen. Die entsprechenden Proportionalventile zur Regelung sind nicht gerade günstig.

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.10.2012
    Beiträge
    10
    Danke BurningBen das wusste ich nicht: Ja ich will auch Zwischenpositionen anfahren.

    Ich werde jetzt mal ein Konzept zu der Variante mit Druckfeder und Bowdenzug erstellen.
    Damit das ganze auch in Auslenkung einigermaßen stabil ist, muss ich die Feder dann wohl vorspannen und dann ist natürlich die Frage ob ich da mit einem Bowdenzug noch genug Kraft hinbekomme, damit ich das ganze noch um 5-10 cm einfahren kann.

    Aber ich werd mir da mal ein paar Federn zu anschauen.

    Das mit der flexiblen Welle klingt irgendwie auch nicht so schlecht. Man könnte eine Schubgewindestange mit möglichst hoher Steigung (das könnte ein Nachteil werden oder? Wäre es möglich so ca 1cm/s zu erreichen?) verwenden und diese würde dann mein Rohr verschieben. Dann bräuchte ich nur noch einen Getriebemotor.

    So hab das nur zusammengefasst, damit ihr hoffentlich merkt, wenn ich alles falsch verstanden habe.
    Vielen Dank an euch.

    Diese Phase der Ideenfindung ist immer schwierig und ihr habt mir sehr geholfen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BurningBen
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    26
    Beiträge
    842
    Für mich persönlich klingt die Lösung mit der Spindel, flex. Welle und Getriebemotor am praktikabelsten. Alternativ könntest du auch einen Schrittmotor wählen.
    1cm/s sollte auf jeden Fall erreichbar sein. Besonders viel Kraft brauchst du ja nicht.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •