-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Sägezahnspannung verstärken

  1. #1

    Sägezahnspannung verstärken

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,

    ich habe eine Schaltung entwickelt die eine Sägezahn Spannung erzeugt, leider ist die Spannung von nur 1 Volt zu wenig.

    Eine Zägesahnspannung von 5 Volt das wäre toll.

    Hat jeamand eine Schaltung zur Hand???

    Besten Dank für die Antorten im voraus.


    elektronikguru

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von schorsch_76
    Registriert seit
    25.03.2012
    Ort
    Kurz vor Neuschwanstein
    Alter
    41
    Beiträge
    398
    Operationsverstärker: Siehe Wiki http://www.rn-wissen.de/index.php/Op...erst.C3.A4rker und eine Verstärkung von 5 wählen.

    Gruß
    Georg

  3. #3
    Hallo, besten Dank für deine schnelle Hilfe.

    Ich dachte eher an der Schaltungsverstärker mit dem Lm358.

    Wie schon erwähnt, liegt die Sägezahn 5,00 Volt.

    Elektronikguru

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von schorsch_76
    Registriert seit
    25.03.2012
    Ort
    Kurz vor Neuschwanstein
    Alter
    41
    Beiträge
    398
    Ein LM358 ist ein OPAmp.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thegon
    Registriert seit
    21.01.2011
    Beiträge
    562
    Hallo,

    der LM358 ist ja schon mal kein schlechter Ansatz, doch muss man noch klären, welche Frequenz das Signal denn hat, und, ob die Sägezahnspannung symmentrisch um Masse herum ist, oder mit Gleichspannungsoffset.
    Weil wenn die Frequenz zu hoch wird dann kommt der LM358 irgentwan "nicht mehr mit", und die Verstärkung sinkt. So gefühlsmäßig würde ich sagen wird´s ab 20 kHz schon kritisch, besser, die Frequenz ist noch kleiner.

    Und wenn die Sägezahnspannung symmetrisch um Masse herum ist, dann braucht der OPV natürlich auch eine negative Versorgungsspannung, (wie soll er sonst die negativen Spannungen verstärken können), steht eine soche zur Verfügung?

    Und auch ein Kriterium ist der Ausgangsstrom. Der LM358 schafft laut Datenblatt um die 30mA "heraus" (source) und 15mA "hinein"(sink). Reicht das für deine Anwendung? Sonst müsste man eventuell noch einen Transistor nachschalten, um den Strom weiter zu verstärken.

    Hier ein Datenblatt, sicher einen Blick wert:
    http://www.fairchildsemi.com/ds/LM/LM358.pdf

    Mfg Thegon
    Geändert von Thegon (06.01.2013 um 11:53 Uhr)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Hallo,
    die Frage ist auch, welche Betriebsspannung zur Verfügung steht.
    Der LM358 kommt am Ausgang bis 1,5V unter die obere Betriebsspannung.
    Für 5V am Ausgang wäre also eine Versorgungsspannung von mindestens 6,5V nötig.
    Stehen nur 5V als Versorgung zur Verfügung, muss ein rail-to-rail OpAmp eingesetzt werden.
    Grüße,
    Bernhard

  7. #7
    Hallo und danke für die Antworten.

    Die Betriebsspannung beläuft sich auf 12,00 Volt.
    Die Sägezahnfrequenz beträgt 15 hz bis fast 20 Hz.


    Elektronikguru

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thegon
    Registriert seit
    21.01.2011
    Beiträge
    562
    Hallo,

    ich würde sagen prinzipiell brauchst du diese Schaltung:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Verstärker.png
Hits:	18
Größe:	4,3 KB
ID:	24227

    Über das Widerstandsverhältnis kann man die Verstärkung einstellen. Wenn du keinen 40k Widerstand hast, dann kannst du auch ein 47k oder 100k Potentiometer nehmen und so lange drehen, bis die Ausgangsspannung schön 5V beträgt.

    An V+ und V- muss die Versorgungsspannung angeschlossen werden angeschlossen werden.
    Eigentlich musst du dir nur überlegen, in welchem Spannungsbereich dein Ausgangssignal liegen soll (z.B. von +2,5V bis -2,5V oder aber auch von 0V bis 5V),
    -V entspricht dann dem kleinsten Wert, den du am Ausgang haben möchtest, also z.B. 0V, und V+ entspricht dann der größten Spannung, die du am Ausgang haben möchtest, plus die 1,5V, also in diesem Falle mindestens 4V.

    Mehr Spannung schadet aber natürlich nicht, solage man die Grenzen nicht überschreitet, du kannst also natürlich mit deinen 12V auf V+ gehen.

    Hoffe das ist Verständlich

    Mfg Thegon

  9. #9
    Hallo,

    besten Dank für die eingestellte Schaltung, doch leider funktioniert Sie nicht.


    elektronikguru

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    459
    Doch, die sollte Funktionieren. Das ist ein einfacher nicht invertierender Versärker. Wenn dein Sägezahn von 0 bis 5V gehen soll, muss an V- GND (also -) und an V+ min. 6,5V (also +).

    Was funktioniert den deiner Meinung nach nicht richtig?

    Soll dein Sägezahn auch in die negative Spannungshälfe (also Spannungen unter 0V) gehen, brauchst du an V- eine negative Spannung.

    Den Versärkungsfaktor stellst du mit R1 und R2 ein!

    Wenn deie höchstspannung beim sägezahn 1V ist und du eine höchstspannung von 5V haben möchtest, brauchst du eine Verstärkungsfaktor von 5!

    Das wären z.b. für die Widerstände 1kOhm und 4kOhm! Du musst halt schauen welche Werte es so gibt, oder du nimmst für einen Widerstand ein Poti!

    Die Versärkung berechnet sich wie folgt:

    Versätrkung = 1+ R1/R2
    Versärkung = 1+ 4k/1k = 5

    Gruß Dominik

    P.S.: Endlich mal ein Thema wo ich helfen kann

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Servoelektronik verstärken
    Von dingeldongel im Forum Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2012, 14:56
  2. Lautsprecher verstärken
    Von niki1 im Forum Elektronik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.04.2008, 09:47
  3. Signal verstärken
    Von Faultier im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.02.2007, 11:12
  4. festspannungsregler verstärken?
    Von bigeggmc im Forum Elektronik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.03.2006, 19:07
  5. rechteckspannung verstärken
    Von hacker im Forum Elektronik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •