-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Wer kann meine RN-Schrittmotorkarte überprüfen?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.01.2013
    Beiträge
    6

    Wer kann meine RN-Schrittmotorkarte überprüfen?

    Anzeige

    Hallo Leute,

    ich habe heute mal wieder meine RN-Schrittmotorkarte rausgekramt, die ich während meiner Ausbildung mal zusammengelötet habe.

    Nachdem Misserfolg des nicht funktionierens damals, hatte ich sie in eine Kiste gepackt und ein paar Jahre liegen gelassen.

    Nachdem ich fleißig mit einem RN-Control gespielt habe, fiel mir die Karte wieder ein.

    Leider war der Tag heute bei der Fehlersuche ergebnisslos und ich komme nicht weiter.

    Wem kann ich denn meine Karte mal schicken, damit er nochmal drüberschaut und auch gegebenenfalls Bauteile prüfen oder tauschen kann?
    Ich komme leider nicht mehr weiter.

    Ich hoffe auf eure Hilfe...

    Gruß Max

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von malthy
    Registriert seit
    19.04.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.379
    Hallo Max,

    erfahrungsgemäß lernt man insb. aus Fehlern. Insofern wäre mein Tipp, die konkreten Probleme hier mal zu beschreiben, ich bin sicher dass dir eine Reihe an Leuten behilflich sein werden - und du lernst auch noch was dabei. Was steht dir denn an "Messtechnik" zur Verfügung?

    Gruß
    Malte

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.01.2013
    Beiträge
    6
    Hallo Malte,

    das könnte auch funktionieren.

    Als erstes habe ich natürlich den Atmel auf das RN-Control gesteckt und geschaut ob der noch auslesbar ist, denn den hatte ich falschrum auf dem Board drauf.

    Der Atmel lässt sich auslesen.

    Die Sichtprüfung war auch ok. Ein Kondensator C24 fehlt, sollte aber nichts machen, der dient wohl nur der Spannungsstabilisierung der Betriebsspannung.

    2 Netzwiderstände waren verkehrt herrum, die habe ich schon geändert.

    Zum Messen habe ich leider nur ein Multimeter zur Hand. Die 5V Spannung ist soweit überall vorhanden, auch am Atmel.

    Wenn ich auf das Board Spannung gebe, leuchtet LED7. Sowohl mit Controller als auch ohne.
    Wenn ich T1 und T2 drücke, leuchtet auch die dazugehörige LED drüber auf. Auch mit und ohne gestecktem Controller.

    Was mich irritiert ist, das ich eine 5V dauerspannung auf dem Reset-Pin am Controller habe. Er reagiert aber auch in keinster weise auf den Resetknopf oder andere Befehle.

    Leider bin ich nun auch am Ende mit meinem Latain. Ich weiß nicht weiter.

    Ich versuche mal noch 2 Bilder einzustellen.

    Gruß Max

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.01.2013
    Beiträge
    6
    Hier die Bilder


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	k-IMG_7183.jpg
Hits:	29
Größe:	82,7 KB
ID:	24199Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	k-IMG_7189.jpg
Hits:	15
Größe:	74,2 KB
ID:	24200Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	k-IMG_7190.jpg
Hits:	15
Größe:	74,1 KB
ID:	24201Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	k-IMG_7191.jpg
Hits:	16
Größe:	65,1 KB
ID:	24202Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	k-IMG_7193.jpg
Hits:	15
Größe:	55,7 KB
ID:	24203Sooo, hier nochmal die versprochenen Bilder.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von schorsch_76
    Registriert seit
    25.03.2012
    Ort
    Kurz vor Neuschwanstein
    Alter
    41
    Beiträge
    398
    Das am Reset normal 5 V Anliegen ist Ok. Wenn du den Reset knopf gedrückt hältst sollte die Spannung am Reset Pin des AVR auf 0 gehen. Nur während der Knopf gedrückt ist.

    Gruß
    Georg

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.01.2013
    Beiträge
    6
    Das passiert auch. In meinem Plan war der Taster ein Schließer. das hat mich etwas irritiert.

    Das komische ist, das nichts auf dem Board passiert, wenn ich den Reset drücke.
    Die LED bleibt an.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Das soll auch so sein. Hier ist die Anleitung (sollte die richtige sein) http://www.robotikhardware.de/downlo...hrittmotor.pdf.

    Auf S51 und 52 findest du den Plan (die Leds sind auf S52). Laut diesem Plan liegt Led7 direkt an 5V (über Vorwiderstand).

    MfG Hannes

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Den C24 solltest du schon einlöten, er verhindert ein schwingen des Spannungsregler.
    Ich habe schon mal so ein Board repariert, da hat es der Besitzer irgendwie geschafft die Steuerpin des Mega32 abzuschießen.
    Ein Digitalmultimeter ist für eine Überprüfung der Steuerpin nicht gut geeignet. Nimm eine LED mit Vorwiderstand gegen GND, da siehst du das flimmern, wenn sich auf der Steuerleitung was tut, am Besten.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.01.2013
    Beiträge
    6
    Wie gesagt, ich hätte auch ein RN-Control Board hier wo ich den Atmel draufstecken könnte. Ich wollte nur ungern das Programm vom Motorcontroler überschreiben um die Pins zu testen.

    Kann man damit etwas versuchen?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Zur Sicherheit kannst du das Programm vom µC herunterladen. Wenn nötig kannst du auch das EEPROM lesen (weiß nicht ob da Daten oben sind). Jetzt kannst du den µC in dein RN-Control geben und ein eigenes Programm aufspielen (zum Testen). Wenn der µC getestet ist kannst du das Originalprogramm (und wenn nötig das EEPROM) aufspielen und direkt am Board testen.

    Du kannst aber deinen vorhandenen µC (vom RN-Control) nehmen und damit die Schrittmotorkarte testen (am Takteingang des Schrittmotortreibers einen fixen Takt ausgeben,...). Am Schrittmotorausgang kannst du eine Led o.Ä. anschließen (passenden Vorwiderstand verwenden).

    MfG Hannes

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eagle Wer kann meine Schaltung in Platinenlayout erstellen?
    Von DEAF BOY im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.04.2012, 18:44
  2. Bitte meine Hexapod Schaltung überprüfen
    Von Roba im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.06.2009, 22:53
  3. Wer kann mein erstes Target 3001 Projekt mal überprüfen?
    Von ensacom im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.02.2009, 20:14
  4. Kann Jemand diesen Schaltplan überprüfen
    Von Daaniel im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 10.12.2008, 09:37
  5. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 25.03.2007, 15:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •