-
        

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Abstand zw. 2 bewegten Objekten messen

  1. #1

    Abstand zw. 2 bewegten Objekten messen

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hi, ich bin dabei die Komplexität/Machbarkeit eines Bastelprojektes abzuschätzen und würde euch gerne um Hilfe bitten.

    Die Beschreibung/Anforderung:
    - Der Abstand zw. zwei Fahrzeugen soll gemessen/überwacht werden
    (Z.b. zw. Fahrzeug und Begleitfahrzeug)
    - Die relative Orientierung der beiden Objekte zueinander wäre also relativ "konstant"
    (Abweichungen entstehen z.b. bei Kurven und Kuppen)
    - Einsatzgebiet wäre outdoor (Strasse uU auch Gelände)
    - Entfernungsbereich 2 bis ca. 50 Meter
    - Einschränkung auf vorhandene Sichtverbindung ist akzeptabel
    - Auch Lösungsansätze, die ohne notwendige Sichtverbindung auskommen wären interessant
    - Genauigkeit von mind. 0.25 Meter wäre interessant
    - Messdaten-Frequenz von 10 Hz wäre interessant (z.b. für Rückschlüsse auf Beschleunigungen)
    - Größtmögliche Robustheit bzgl. Witterung und andere Verkehrsteilnehmer

    Puh, nach dem Niederschreiben wirkt das ja ganz schön anspruchsvoll.

    Vielleicht kann mir jmd. sagen, wie realistisch diese Anforderungen sind und welche Technologien in Frage kommen. Vielleicht gibt es ja sogar fertige Lösungen, die ich bei meiner Internet-Suche nicht gefunden habe.

    Danke für eure Antworten.
    Josy

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    21.12.2011
    Beiträge
    44
    Hallo Josy,

    die Entfernung von 2 bis 50m ist sicher mit Laserentfernungsmessung möglich. Vom Prinzip geht eine Zeitmessung, oder ein Triangulationssensor. Letzterer ist z.B. mit dem iC-LO vom iC-Haus und Lasertreiber möglicht. Eine Applikation mit dem iC-LO ist hier: http://www.ichaus.biz/appnote_optisch-elektronisch und ein deutsches Datenblatt: http://www.ichaus.biz/appnote_optisch-elektronisch hier. Solche Sensoren gibt es auch, als fertige Industriesensoren zu kaufen(haben auber ihren Preis). Über die Ansteuerung von Laserdioden gibt es fertige Applikationen in Deutsch unter: http://www.ichaus.biz/wp4_schnellelasertreiber. Dort gibt noch mehr über Laseransteuerung.
    Radar wäre natürlich eine weitere Option. Hier gibts es iC-Lösungen: https://www.novelda.no/content/nva-r621, aber es ist nicht sicher, dass die auch für diese Entfernung funktionieren!

    Gruß H2R2

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Zitat Zitat von H2R2 Beitrag anzeigen
    ... Radar wäre natürlich eine weitere Option ... ist nicht sicher, dass die ... funktionieren ...
    Bezieht sich Dein Zweifel an der Funktionsfähigkeit auf die von Dir genannte Lösung oder auf Radar allgemein? Radar für 2 bis 50 m - da kenne ich z.B. für die kurze Strecke die Anwendung bei der Pegelmessung von Wildbächen (ich nenne das immer "ne richtig GUTE" Aufgabenstellung) mit Abständen im Wenigwasserbereich von rund zwei bis fünf Metern, in Zeiten der Schneeschmelze von z.B. deutlich unter zwei Metern - und die bis-fünfzig-Meter-Anwendung kennen wir Alle - verbunden mit mobilen Fotostudios.
    Geändert von oberallgeier (02.01.2013 um 09:02 Uhr)
    Ciao sagt der JoeamBerg

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Ich befürchte auch, dass nur Radar ohne Identifizierung des gewünschten Objektes nicht ausreicht. Die beide Objekte müssen angeblich ständig sein "Name" senden.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    ... befürchte ... dass nur Radar ohne Identifizierung ... nicht ausreicht ...
    Du hast natürlich völlig Recht, das war mir auch aufgefallen, weil sich eben die beiden Objekte bewegen. Andererseits schreibt Josy:
    ... Abstand zw. zwei Fahrzeugen soll gemessen/überwacht ... Die relative Orientierung der beiden Objekte zueinander wäre also relativ "konstant" ...
    Damit ist also ein Verlieren des Peilobjektes nicht angedacht. Auch dass er ne Sichtverbindung aktzeptieren würde spricht primär nicht von einer Identifizierbarkeit, denn dann wäre eine eher aufwendige Bildverarbeitung nötig - bei dem geforderten Abstandsbereich von 1:25. Andererseits wäre gerade Radar DIE erste Wahl, wenn ein Transponder ins Spiel käme (hat jeder Flieger an Bord). Schließlich: ich habe auf meiner Planungsliste eine Ultraschall-Transponder-Lösung zu Richtung- und Entfernungsmessung - aber eben nur als Soll-Thema ohne jegliche Detaillierung.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.12.2005
    Ort
    Oberschwaben
    Beiträge
    82
    Kommerziell benutzt man sowas http://www.genesys-adma.de/adma.php?ID=7177
    Das ist jeweils ein DGPS mit Inertialsensorik und einer Funkverbindung zwischen den Fahrzeugen.

  7. #7
    Hi, mit der Aussage
    - Die relative Orientierung der beiden Objekte zueinander wäre also relativ "konstant"
    (Abweichungen entstehen z.b. bei Kurven und Kuppen)
    wollte ich darauf hinweisen, dass sich der Beobachtete immer im "Sichtfeld" des Beobachters befindet.

    Eine Identifizierung des beobachteten Objektes ist jedoch notwendig. Bleibt die Frage, ob das durch eine Art Transponder oder durch Datenverarbeitung besser erreich werden kann?



    Andererseits wäre gerade Radar DIE erste Wahl, wenn ein Transponder ins Spiel käme (hat jeder Flieger an Bord).
    Klingt sehr interessant. Wie würdet ihr denn Komplexität/Kosten einer solchen Lösung Einschätzen?
    Gibt es dafür erschwingliche Baugruppen oder Module, die man einsetzen könnte?

    Schließlich: ich habe auf meiner Planungsliste eine Ultraschall-Transponder-Lösung zu Richtung- und Entfernungsmessung - aber eben nur als Soll-Thema ohne jegliche Detaillierung.
    Würde sich eine solche Ultraschall-Lösung für meine Aufgabenstellung eignen?
    Beschränkt sich deine Planung nur auf diesen "Eintrag in der Soll-Liste" oder gibt es konkrete Ansätze?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von H2R2 Beitrag anzeigen
    Hallo Josy,

    die Entfernung von 2 bis 50m ist sicher mit Laserentfernungsmessung möglich. Vom Prinzip geht eine Zeitmessung, oder ein Triangulationssensor.
    Muss dabei der Laserstrahl nicht ständig exakt auf das Objekt gerichtet sein? Diese Voraussetzung könnte nicht erfüllt werden.

    Wie wäre denn die Objektidentifizierung mit Laserentfernungsmessung möglich?

Ähnliche Themen

  1. Wasserstand (Abstand messen)
    Von Tux12Fun im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.05.2010, 22:14
  2. Abstand messen
    Von sebi87 im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.11.2008, 08:07
  3. Wie messen Digitalkameras den Abstand zum Objekt?
    Von Murus im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.10.2007, 15:32
  4. Abstand Messen
    Von Brantiko im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.05.2007, 19:29
  5. Abstand zu Menschen messen
    Von Starchild im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 18.08.2004, 19:51

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •