-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: L297/L298 Schrittmotor dreht machmal "falsch" herum

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.11.2012
    Beiträge
    10

    L297/L298 Schrittmotor dreht machmal "falsch" herum

    Anzeige

    Hallo alle zusammen und frohe Weihnachten gehabt zu haben,
    ich habe jetzt ein wenig Zeit gehabt und mich an die Schrittmotoransteuerung gewagt. Dank der Hilfe von Geistesblitz hat das auch super geklappt. Hierfür nochmals ein dickes Dankeschön.
    Jetzt hab ich aber noch ein-zwei hoffentlich kleine Probleme.
    Mit einem NE555 erzeuge ich einen Takt von 800Hz. Diesen Takt hab ich direkt auf den Clock Eingang vom L297/L298 gelegt. Damit dreht sich der Motor mit 120 U/min. Den Strom hab ich auf 1A eingestellt. Das Drehmoment reicht für meine Zwecke vollkommen aus.
    Problem 1: manchmal läuft der Motor „falsch“ herum an. Dann dreht er mit ca. 40 U/min „falsch“ herum. Versuche ich jetzt die Welle festzuhalten ändert er die Drehrichtung und läuft wie gewünscht mit 120 U/min richtig herum.
    Woran kann das liegen?
    Der Motor hat einen 4A Phasenstrom und wird mit 24V versorgt.( Halbschrittbetrieb) den Strom hab ich ja auf 1A eingestellt.
    Hab schon überlegt, ein Freilauflager mit auf die Welle zu setzen, dass kann aber ja wohl nicht die Lösung sein.
    Kann mir hierzu jemand einen Tip geben??

    Das zweite Problem besteht in der Ansteuerung.
    Ich möchte über einen Taster einen Startimpuls auslösen und über eine Gabellichtschranke den Motor wieder stoppen.
    Die Lichschranke ist beim Starten bereits belegt, wird dann frei und bei der nächsten Belegung soll dann gestoppt werden. Danach kann dann wieder gestartet werden usw.
    Ich könnte das mit einer Easy und einer Relaissteuerung realisieren, ist aber vielleicht zu träge und nicht genau genug.
    Kann ich das mit Optokopplern, Thyristoren usw.umsetzen?
    Die Lichtschranke ist vorhanden und arbeitet mit 12V und hat als Ausgang
    einen Schließer gegen Plus. (also keinen potenzialfreien Kontakt).

    Vielleicht kann mir auch hierbei jemand helfen?

    Vorab schon mal vielen Dank

    Gruß Caractere

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Das falschherum Drehen kommt wahrscheinlich von einer zu hohen Startfrequenz. Schrittmotore sollen mit mäßiger Drehzahl gestartet werden und mit definierter Rampe auf die Sollfrequenz beschleunigt werden. Mit einer simplen 555 Ansteuerung wird das aber schon etwas schwierig.
    Lichtschranke: Ein relativ einfaches Konzept ist, die Lichtschranke parallel zum Start-Taster zu schalten. Der Motor läuft dann wenn entweder der Taster gedrückt und/oder die Lichtschranke den Motor freigibt. Wie sich das konkret mit Deiner Schaltung verwirklichen läßt (insbesondere wenn Du - wie es aussieht - auch eine reduzierte Anlauffrequenz brauchst) hängt von der konkreten Schaltung ab. Machbar ist so etwas schon.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.11.2012
    Beiträge
    10
    Ich könnte doch noch versuchen den Motor in Vollschritt laufen zu lassen, dann brauch ich ja nur 400 Hz vom 555, vielleicht reicht das ja schon, oder wird das nichts ändern, weil ja die Umdrehungen pro min gleich bleiben?
    wie muß ich dann die Wicklungen schalten, ich habe kein Datenblatt vom Motor. Nur die 8 Leitungen der vier Wicklungen sind nach außen geführt?
    Anmerkung: beim falsch herum Laufen läuft der Motor nur mit 1/3 der eigentlichen Geschwindigkeit und hat absolut keine Kraft, ich kann wirklich die Welle ganz leicht mit den Fingern abbremsen und dann ändert er die Drehrichtung und läuft Kraftvoll, kein Festhalten mehr möglich.
    Mit dem Ansteuern das muß ich mir erstnochmal durch den Kopf gehen lassen.
    Danke

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Ich könnte doch noch versuchen den Motor in Vollschritt laufen zu lassen, dann brauch ich ja nur 400 Hz vom 555, vielleicht reicht das ja schon, oder wird das nichts ändern, weil ja die Umdrehungen pro min gleich bleiben?
    Vollschritt wird die Sache vermutlich nicht verbessern, Du kannst es aber leicht ausprobieren.

    wie muß ich dann die Wicklungen schalten, ich habe kein Datenblatt vom Motor. Nur die 8 Leitungen der vier Wicklungen sind nach außen geführt?
    Wenn er richtig herum kraftvoll läuft, dann hast Du die richtige Beschaltung schon gefunden. Das falschherum Laufen kommt zustande, weil der Motor aus dem Stillstand heraus dem zu schnellen Drehfeld noch nicht folgen kann. Aus Sicht des Läufers kommen dann etliche Ansteuerungen zur falschen Zeit und bremsen den Läufer teilweise wieder ab oder bewirken von Anfang an einen Impuls in die falsche Drehrichtung. Es gibt dann bestimmte Drehrichtungen und Drehzahlen bei denen der Läufer in eine falsche Synchronität einrastet, besonders wenn er mechanisch keine Leistung abgeben muss. Das kann vorbei sein, wenn man ihm mechanisch zu arbeiten gibt, allerdings kann es dann sein, dass er dann auch nicht auf die gewünschte Synchronität kommt, sondern nur summenderweise vor sich hin zuckt. Dem kann man vorbeugen wenn man mit einer niedrigeren Drehzahl startet und dann auf die Solldrehzahl hochbeschleunigt.
    Ansteuertechnisch sollte das auch mit einem 555 machbar sein: http://www.google.de/search?q=vco+55...w=1024&bih=655

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.11.2012
    Beiträge
    10
    Das mit der nicht erreichten Synchronität macht Sinn.
    Bei deinem Link steig ich leider nicht durch, welchen von den tausend Plänen soll ich denn nehmen?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Bei deinem Link steig ich leider nicht durch, welchen von den tausend Plänen soll ich denn nehmen?
    Der Link zeigt das Ergebnis der google-Bildersuche nach "VCO 555".
    Ein VCO ist ein Voltage Controlled Oscillator, also ein Oszillator dessen Frequenz von einer Steuerspannung abhängt. So ein VCO wäre also geeignet eine Wechselspannung mit erst niedriger und dann auf eine maximale ansteigender Frequenz zu erzeugen. Voraussetzung ist eine entsprechende Steuerspannung, die man im einfachsten Fall vom Start-Taster mit Hilfe eines RC-Glieds erzeugen kann.
    Es sollte nur eine Anregung sein, in welcher Richtung man das Problem lösen könnte, kein konkreter Schaltungsvorschlag.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.01.2012, 16:30
  2. Drehzahl abfragen "Dreht", "Dreht nicht"
    Von maker7 im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.07.2010, 17:05
  3. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 29.11.2008, 21:27
  4. LED "gestorben" - Pech oder falsch beschaltet?
    Von Cairol im Forum Elektronik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.10.2007, 01:04
  5. unipolarer Schrittmotor M42SP-6T dreht sich falsch
    Von MischaMV im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.08.2005, 17:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •