-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: LED Treiber für Netzspannung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708

    LED Treiber für Netzspannung

    Anzeige

    Lange hat es nicht gedauert, bis dieses LED Leuchtmittel defekt geworden ist.

    Auf die Gewährleistung hab ich verzichtet, nicht aber auf den möglichen Erkenntnisgewinn:
    Die LEDs sind defekt, die Versorgung ist intakt. Also schnell die Schaltung grob reversiert und abgemalt. Wie man auf dem Foto sehen kann, wurde ein anderer Feedback Shunt eingelötet und ein Paar Standard LEDs dran gehängt. Alles funktioniert wie berechnet.





    In der Verwandtschaft und von Kollegen hab ich schon sehr enttäuschte Kommentare über die LED Leuchtmittel gehört. Ich werde sicher bei LEDs für kleine Beleuchtungszwecke (Bad, Klo, Vorraum, Arbeitsplatz, Leselicht, Dekoleuchten und ähnliches) bleiben, aber es wird anscheinend sinnvoll sein, billige Leuchtmittel zu kaufen und auf erträgliche Lebensdauer zu tunen.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.979
    Hallo!

    Zitat Zitat von vohopri Beitrag anzeigen
    In der Verwandtschaft und von Kollegen hab ich schon sehr enttäuschte Kommentare über die LED Leuchtmittel gehört.
    Das habe ich schon selber erlebt und festgestellt, dass es ein Effekt von Übehitzung beim Löten der LED's ist (zu kurze Pins von LED's ohne ausreichender Kühlung).
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    Eisenach
    Beiträge
    409
    festgestellt, dass es ein Effekt von Übehitzung beim Löten der LED's ist
    Wie konntest du feststellen, dass genau dieses der Ausfallgrund war?
    Meiner Meinung nach sind die frühen Ausfälle in dem Grenzwertbetreiben der Bauelemente zu suchen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.979
    @ joar50

    Ich habe mir eine Lampe mit 0,5 W LED und kleinem Netztrafo gebastelt, die mit ca. 1/3 vom Grenzwerten funktioniert hat. Nach einiger Zeit hat sie angefangen zu "blinken" und nach Einlöten gleicher LED bei Kühlung der Pins mit einer Zange, läuft sie jetzt seit Monaten einwandfrei.

    Natürlich betreiben von LED's mit Grenzwerten ist typisch und hat (fast) gleiche Folgen.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Ja, die Ursachen sind vielfältig. Die Fertigungsprozesse sind noch nicht korrekt eingerichtet. Die thermische Überlastung im Dauerbetrieb ist schon vorprogrammiert. Die Toleranz gegen die oft viel zu hohe und unsaubere Netzspannung fehlt. Datenblätter sind oft nicht erhältlich, Angaben in den Datenblättern fehlen und andere sind ohne Aussagekraft.

    Am Besten kann man sich da noch mit dem Lötkolben zur Wehr setzen. Chiptemperaturen, Wärmeübergänge sind zu messen. Temperaturgeregelte Schaltungen zu entwickeln usw.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Und Übrigens: die 24 Standard LEDs sind in 3 parallel zusammen geschlossenen Serien zu je 8 Stück verschaltet. Dazu hab ich aber drei Serien mit gleicher Vorwärtsspannung bei Betriebsstrom zusammen gestellt. Das ist üblich und funktioniert auch im Dauertest tadellos.

Ähnliche Themen

  1. LED-Treiber für geringe Eingangsspannung
    Von vohopri im Forum Vorstellungen+Bilder von fertigen Projekten/Bots
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.12.2012, 09:57
  2. Treiber für Niederspannungs-LED-Lampen
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.04.2011, 20:53
  3. Treiber für IR-Led(s)
    Von ikarus_177 im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 09.04.2009, 15:42
  4. attiny25 Led-treiber 1A für seoul p4
    Von avion23 im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.09.2007, 22:08
  5. LED's (Cluster) an Netzspannung betreiben?
    Von Alex20q90 im Forum Elektronik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.04.2006, 09:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •