-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Weiterbildung in gewissen Themen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.01.2012
    Beiträge
    132

    Weiterbildung in gewissen Themen

    Anzeige

    Hallo zusammen

    Ich komme gleich zur Sache: Ich bin 20 Jahre alt und würde mich eigentlich nicht als übermässig dumm bezeichnen, in Wirklichkeit ist es für einen selber ja extrem schwierig - wenn nicht sogar unmöglich seine eigene Intelligenz einzuschätzen. (Kleines Gedankenexperiment: Mann stelle sich vor, dass man geistug behindert ist. Nun kann man selber nicht wissen, ob man derart stark behindert ist, dass man a) sich all diese Sachen die man meint zu tun, zu wissen und zu fühlen sich nur einbildet oder b) von seinem Umfeld so stark geschont wird, dass man von seiner geistigen Unzulänglichkeit nichts mitbekommt).
    Aber egal - ich schweife ab=)

    Auf jeden Fall gibt es ein paar Themen, bei denen ich leider nie so wirklich durchgeblickt habe und bei denen ich mich auch nicht getraue jemand direkt zu Fragen, weil alle darüber Bescheid zu wissen scheinen. Ich habe zu all diesen Themen schon die Wikipedia (enlgisch und deutsch) durchsucht. Es ist nicht so, dass ich keine Antworten bekommen hätte, allerdings bin ich eher auf der Suche nach dokumentarischem Filmmaterial oder Ähnlichem, da man so Sachverhalte oft besser lernen kann. Also, die Themen wären:

    -Politisches System in China: Sind die jetzt kommunistisch oder kapitalistisch? Wie ist dieses System aufgebaut? Man hört immer wieder von der starken Abschottung der Chinesen, auch durch die Firewall (Stichwort Project Golden Shield). Aber wie muss man sich dieses Leben in China vorstellen?

    -HongKong. gehört doch eigentlich zu China? Aber irgendwie doch nicht?

    -Kommunismus: Wie war das gedacht? Kein Geld mehr und dann gehört wirklich alles allen? Das heisst ich kann einfach hingehen und irgend etwas nehmen, z.B. ein Auto? Kein privates Eigentum mehr?

    -Wie muss man sich das Leben in der kommunistischen Sowjetunion vorstellen?


    Da kommen sicher noch viele viele Themen mehr, aber das wären die, die mir so auf der Zunge brennen=)
    Was am allerschönsten wäre, wenn jemand youtube-Links oder sonst links zu Dokumentationen oder vertrauenswürdigen Websites hat


    Ich danke im Voraus, liebe Grüsse

    Thor_

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.442
    1234567890
    Geändert von i_make_it (01.02.2015 um 21:42 Uhr)

  3. #3
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Aus meiner Erfahrung mit einer Geschäftsreise nach China hat mir gezeigt, dass es dort bereits sehr "westlich" zu geht. Insbesondere Mode, körperliche Ideale und Interessen der jungen Leute sind sehr stark an westliche Vorstellungen geknüpft (zumindest in Shanghai und Suhzou). Auch habe ich dort mit vielen Chinesen zu tun gehabt und einen kleinen Einblick bekommen.

    Ich würde das System China nicht schlecht machen, ich würde noch nicht mal sagen dass die Regierungsform schlecht ist, denn man muss sich immer wieder vor Augen führen: Dieses System schafft es 1,339 Milliarden (!) Menschen zu managen. Nimmt man sich Shanghai heraus, dann leben dort 23 Millionen Menschen auf einer Fläche von 6340km². Nur zur Relation das ist etwa ein Viertel aller Menschen die in Deutschland leben. Es ist eine gigantische Herausforderung 23 Millionen Menschen zu versorgen und am Leben zu halten und wenn man sich anschaut wie kompliziert es ist ein Deutschland Infrastrukturprojekte durchzusetzen, dann kann man sich denken warum die chinesische Regierung gar nicht erst nachfragt ob das jemanden Recht ist, dass hier ein Transrapid gebaut wird. Es ist einfach notwendig ein Projekt einfach zu machen, egal ob es den direkt betroffenen Personen gefällt oder nicht, denn es gilt eine viel größere Menge zu versorgen.

    Daher hat China eine Planwirtschaft in der immer wieder fest gelegt wird was in den nächsten 5 Jahren geschafft werden muss und da sind viele gute Dinge dabei, denn die Planwirtschaft sagt einfach: "CO² Ausstoß muss um 3% gesenkt werden!" fertig, keine Diskussion, kein "können wir nicht" sondern alle tun was sie können um das zu schaffen.


    Grundsätzlich sind die Chinesen auch nicht unglücklich über ihr politisches System und daher würde ich einfach sagen, für China ist es das momentan beste System und Querulanten werden bei uns in Deutschland genauso verfolgt, unter Hausarrest gestellt und eingesperrt (nämlich jeder der sich nach unserem Verfassungsschutz nicht korrekt verhält). ABER: sicher ist nicht alles gut in China und sicher ist nicht alles schlecht also würde ich empfehlen fasziniert zuzusehen und von den Chinesen zu lernen, in vielen Punkten sind sie uns nämlich weit voraus.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    Berlin (Mariendorf)
    Beiträge
    938
    @HannoHupmann

    Hui hui. Das klingt fast wie ein bezahltes Gutachten - ein wenig Schlagseite meine ich herauszulesen!

    Was gäbe es denn zum Thema Menschenrechte zu sagen?
    Zur allgemeinen, insbesondere politischen Meinungsfreiheit?
    Zur Informationsblockade des WWW?

    Das sind doch keine Marginalien!
    Einen bundesdeutschen -noch dazu derzeit eher lächerlichen- Verfassungsschutz mit dem staatlichen Kontrollsystem Chinas (missliebige Personen unbegrenzt einlochen ohne Prozess, Misshandlungen, ...) in einen Topf zu werfen, halte ich für verfehlt.

    1,339 Mrd. gut gemanagte Chinesen sprechen eine deutliche Sprache (also jetzt nicht das Chinesisch!)
    Und Billiarden Fliegen schmeckt Kuhmist! Die können sich auch nicht irren, es sind doch so viele! Alles klar.

    Eine erhitzten Gruß sagt
    RoboHolIC


    P.S.: Ich war noch nie in China, aber alles was ich von dort mitkriege, sagt mir, dass ich im Leben nicht dort hin will.

  5. #5
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    @RoboHolIC nicht bezahlt, aber ich verfolge die Einstellung so tolerant zu sein, dass ich mich nicht in die Angelegenheiten anderen Personen einmische ;-D. Wie gesagt, die Chinesen die ich kennen gelernt habe waren sehr zufrieden mit ihrem Leben. Aber ich kann dich voll verstehen, denn bevor ich dort war hatte ich eine ähnliche Einstellung.

    Vielleicht lässt sich ein einfaches Fazit ziehen: "China ist komplett anders als Deutschland und lässt sich nicht an unseren Wert- und Moralvorstellungen messen"

    Was für uns völlig unverständlich, menschenunwürdig und komisch ist, juckt den Chinesen nicht mal. Auf der anderen Seite denkt er sich über Deutschland: "wie könnt ihr nur so engstirnig und Rücksichtslos zu euren Mitmenschen sein" wer jeden tag mit vielen tausend Menschen auf kleinem Raum zusammen lebt muss Rücksichtsvoll zu allen Mitmenschen sein. Wer einmal in China Auto fahren musste (oder gefahren wurde) der wird den Unterschied sofort merken. Es gibt in China nämlich keine Verkehrsregeln! Mehr so Vorschläge, aber "Rechts überholen", "Geschwindigkeitsbegrenzungen", "Durchgezogene Linie" oder "Rechts-Vor-Links" existiert - wenn überhaupt - auf dem Papier. Kein Chinese hält sich daran, also regt sich niemand auf, wenn ihn jemand schneidet, die Vorfahrt nimmt, denn für die ist das völlig normal. Sie leben aber trotzdem alle, weil sie extrem Rücksichtsvoll fahren und jeder auf jeden achtet. Dieses System ist für mich als Deutscher schwer zu verstehen, aber es funktioniert.
    Das als Beispiel wie sich Strukturen entwickeln die wir nicht verstehen und leichtfertig verurteilen, aber für andere Länder ganz natürlich sind.

    PS: Den chinesischen Kollegen wird übrigens immer Himmelangst wenn wir sie in Deutschland mit >180km/h über die Autobahn chauffieren, denn sie sind gewohnt, dass jemand jederzeit auf unsere Spur wechselt.

    Ich möchte als das System der Chinesen nicht bewerten und urteilen ob es gut ist oder nicht, denn dafür bin ich nicht kompetent genug und es fehlt uns allen einfach das tiefe Verständnis für die Werte und Vorstellungen der Chinesen. Ich glaube aber, dass sie es sehr gut hin bekommen und wir noch sehr viel von ihnen lernen können und auch bald lernen müssen. Denn was 1,339 Milliarden Menschen erreichen können ist mehr als 80 Millionen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.01.2012
    Beiträge
    132
    Hallo zusammen

    Ich danke euch für eure (meist =)) sachlichen Schilderungen. Interessant auch mal zu lesen was Leute sagen, die offensichtlich ein bsischen mehr Zeit da verbracht haben.
    Habe erhlich gesagt ein bisschen ein schlechtes Gewissen - ihr habt soviel geschrieben=)

    Vor allem der Umstand, dass da 1.4 Milliarden Menschen leben für die gesorgt sein muss finde ich imposant, und dass da keine Demokratie oder so wirklich funktionieren kann leuchtet mir nun ein, nachdem ich es mal von dieser Perspektive betrachtet habe


    Liebe Grüsse


    Thor_

Ähnliche Themen

  1. Förderband mit dem "gewissen Etwas"...
    Von Involut im Forum Mechanik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 08.12.2010, 22:11
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.01.2009, 17:53
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.09.2007, 15:51
  4. Infos zu den Themen Sensorfusion / Kalman-Filterung?
    Von katakombi_ im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.01.2005, 19:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •