-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: 4 Motoren mit 3 Timern überwachen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.06.2005
    Ort
    Gäufelden
    Alter
    31
    Beiträge
    109

    4 Motoren mit 3 Timern überwachen

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo an Alle,

    ich möchte gerne die Drehzahl von 4 Motoren mittels Gabellichtschranke durch einen ATMEGA-8 Regeln lassen. Da ich in Sachen Microcontroller-Technik noch recht am Anfang stehe wollte ich fragen ob folgende Vorgehensweise Sinn macht. Ich arbeite übrigends viel mit dem Buch von Florian Schäffer "AVR Hardware und C-Programmierung in der Praxis". Dort habe ich auch eine Möglichkeit zur Drehzahlbestimmung mittels Timer gefunden. Nun habe ich ja aber einen Timer zu wenig. Also habe ich mir folgendes überlegt.

    Ich würde versuchen alle Gabellichtschranken mittels einem Timer zu zählen. Aber halt nicht Gleichzeitig sondern hintereinander. Also das erst der Timer1 benutzt wird um Lichtschranke 1 zu zählen, dann hört er damit auf und zählt die Impulse von Lichtschranke 2... usw. Wenn ich diese Abfrage hintereinander recht schnell ablaufen lasse müsste ich ja eigentlich auch ziemlich gute Drehzahlen für jeden Motor bekommen oder?

    Ich hoffe es ist klar geworden was ich machen möchte? Funktioniert das? Gibt es andere elegantere Methoden in die ich mich einlesen könnte?

    Viele liebe Grüße
    Jeti

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Zitat Zitat von Jeti Beitrag anzeigen
    ... die Drehzahl von 4 Motoren mittels Gabellichtschranke durch ... ATMEGA-8 Regeln lassen ...
    Du meinst also offensichtlich wirklich einen geschlossenen Regelkreis. Ok.

    Regeln eines oder mehrerer Motoren geht auch mit nur einem Timer. Ich fahre mit (für meine Ansprüche) ausreichender Genauigkeit zwei Motore mit zwei Gabellichtschranken an einem Timer. Der Timer gibt mir die Zeitticks und in den Interruptroutinen der Gabellichtschranken lese ich diese Zeitmarken aus. Daraus bekomme ich meine (inverse) Geschwindigkeit - nämlich sec/Umdr. Genauer natürlich: Anzahl der Zeitmarken von je 50 µs Dauer pro Encoderscheiben-Tick. Die entsprechende Regelung läuft auf nem mega168/20MHz - mittlerweile meist m328/20MHz - im 100 Hz-Raster auf meiner Dottie (klick hier) und natürlich auch auf meinem MiniD0 (klick). Fahrdiagramm und Sprungantwort(en) z.B. hier - und ausführlicher hier.

    MICH würde allerdings noch interessieren, wie Du mit einem mega8 vier Motoren ansteuern willst. Per I²C, SPI oder . . . ? Direkt von den mega8-Pinnen weg (grübelwunderkopfschüttelnochmehrgrübel...).
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.06.2005
    Ort
    Gäufelden
    Alter
    31
    Beiträge
    109
    ich dachte ich steuer die über eine software-PWM und ein paar MOSFET´s an... also jeder Motor bekommt ein MOSFET und jedes MOSFET wird durch einen PIN gesteuert.
    Danke für deine Erklärungen und die Links!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    ... also nur Drehzahlregelung und keine Drehrichtungswechsel. Hmmm - da kann ich leider nicht mitsprechen, ich fahre meine Motoren/Motörchen nur über H-Brücken (klick) , da brauche ich pro Motor drei Pinne, einen davon mit PWM-Signal.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Wenn die Motoren genug träge sind, könnte man die Ausgangssignale für alle ständig ausgeben und für jeden nach Drehzahlmessung entsprechend einzeln korriegieren, also quasi Multitasking nur beim Drehzahlmessen anwenden. Es müsste also so wie du es machen möchtest funktionieren.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.06.2005
    Ort
    Gäufelden
    Alter
    31
    Beiträge
    109
    Perfekt! Danke! Dann werde ich das mal so angehen und schauen wo es mich hinführt .

    Vielen Dank euch beiden für die Hilfe

Ähnliche Themen

  1. [ERLEDIGT] Assembler-Anfänger Problem mit Timern
    Von Pr0gm4n im Forum Assembler-Programmierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.01.2011, 12:35
  2. PWM mit verschiedenen Timern (8Bit bzw. 16Bit)
    Von Jigger im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.01.2009, 22:17
  3. Genaues Abstoppen mit Asuro Timern
    Von thomasonfire im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.09.2008, 19:45
  4. Probleme mit Timern und Frequenzmessung
    Von dare im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.06.2008, 15:51
  5. RNBFRA Software: Schrittmotoren mit Timern ansteuern (BASCOM
    Von Albanac im Forum Bauanleitungen, Schaltungen & Software nach RoboterNetz-Standard
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.05.2004, 23:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •