-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Rotation: Schleifringe statt Kabelsalat!

  1. #1
    Gast

    Rotation: Schleifringe statt Kabelsalat!

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Mein Sensor rotiert releativ zur Versorgungsspannung!

    Er ist auf der Achse eines Schrittmotors befestigt, der fest auf der Platine sitzt. Die Stromzuleitungen führen von der Platine zum Sensor. Wenn sich der Sensor dreht nimmt er die Kabel mit und wickelt diese um die Welle des Motors.

    Wie kann man umsetzen, dass sich kein Kabelsalt ergibt.

    Welche Anbieter bieten Schleifringe mit Abnehmer an?
    Welche Lösungen habt ihr verwirklicht?
    Danke

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.11.2003
    Ort
    Alfeld (50km südl. Hannover)
    Alter
    34
    Beiträge
    237
    Ich lass den Sensor immer hin und herdrehen.
    Daher hab noch nie Schleifringe verwendet, aber ich könnte mir vorstellen dass
    man - besonders bei Analogsignalen - Störungen auf das Signal bekommt.
    Zumindest wenn die Kontakte nicht wirklich hochwertig sind und nicht korrodieren.

    Was für ein Sensor ist es denn?
    Open Minds. Open Sources. Open Future

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Also diese Frima stellt welche her, kannst ja mal anfragen, welche Händler die beliefern:
    http://www.ltn.de/DE/Schleifringe/schleifringe.html

    MFG Moritz

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    07.07.2004
    Ort
    um Berlin
    Beiträge
    346
    Übertragung von Versorgungsspannungen an rotierende Elemente:
    - per Schleifringe (Siebung/Stützung notwendig)
    - via (Wechsel-)Magnetfeld (eine Ringspule außen, eine innen, die sie mitdreht)
    - per Solarzelle(n)

    Übertragung von Informationsdaten an(von) rotierene Elemente
    - optisch (im Zentrum) oder via Scheiben. Bei verschiedenen Wellenlängen können mehrere Datenströme parallel übertragen werden
    - per HF
    - alle oben genannten Verfahren
    - alle Kombinationen


    Problem ist immer die konstruktive (und zuverlässige) Auslegung - Ideen sind immer besser als die Ausführung

    Blackbird

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thoralf
    Registriert seit
    16.12.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    530
    Schleifringe kann man sehr leicht aus Leiterplattenmaterial herstellen. Zeichen mehrere konzentrische Kreise (wie du Leitungen brauchst). Diese werden meinetwegen auf der Sensorebene montiert. Die Stütz- und Entstörkondis können ja gleich mit auf der Platine mit den Schleifringen sitzen. Zum Abgriff würde ich alte Relaiskontaktfedern nehmen. Die Kontaktpillen sind so glatt, daß das Leiterplattenkupfer wenig verschleißen dürfte.
    Bei mehr als 4..5 Ringen würde ich dann aber doch eine drahtlose Lösung vorziehen

  6. #6
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Du kannst zur Not auch einen Stereo 1/4 " Jack (Klinke) nehmen, da hast du auch gleich eine Achse. mfg

  7. #7
    Bei Marktkauf-Baumarkt gibt es Telefonkabel-Entwirrer, mit 4 Schleifkontakten für ungefähr 6 €.
    In Kombination mit eine Hohlwelle...
    mfg
    jojo

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •