-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Schrittmotor 1kg Flüssigkeit um Achse - Drehmoment?

  1. #1

    Schrittmotor 1kg Flüssigkeit um Achse - Drehmoment?

    Anzeige

    Hallo!

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich bin schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einem passendem Motor und finde einfach keine zufriedenstellende Antwort.

    Ich würde gerne einen nicht ganz gefüllte Dose um seine eigene Achse drehen.(falsch, sorry)) einmal auf den Kopf und wieder zurück drehen.

    Dose:
    ca. 16cm hoch
    ca 11cm Durchmesser
    gefüllt mit max. 0,7 liter Wasser
    ca 1,2kg
    am Mittelpunkt mit dem Motor befestigt (direkt mit Propellernabe o.Ä.?)

    Gedreht werden soll sie dann innerhalb von 5sek. einmal um die eigene Achse. Pro Minute ca. 1 Mal.
    Angesteuert dann mit einem Ardoino+Stromversorgung.

    Mir wurde schon mal einer mit 0.2 Nm vorgeschlagen, aber ich habe das Gefühl, dass das irgendwie nicht hinhaut.

    Könnt ihr mir da weiterhelfen?

    Vielen Dank,

    Gruß Marvin
    Geändert von wosolldasenden (19.11.2012 um 00:21 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Zitat Zitat von wosolldasenden Beitrag anzeigen
    Könnt ihr mir da weiterhelfen?
    Den nötigen Drehmoment kannst du mit z.B. Küchenwaage selber messen.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Steht die Dose denn aufrecht oder ist sie waagerecht angeordnet? Wie schnell soll der Motor denn drehen, also Geschwindigkeit und Beschleunigung? Gerade davon hängt ja maßgeblich ab, welches Moment der Motor aufbringen muss.

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.04.2009
    Beiträge
    27
    Das nötige Drehmoment berechnet sich aus Rotationsbewegung: Drehmoment = Trägheitsmoment mal Winkelbeschleunigung (siehe Wikipedia) Deine Winkelgeschwindigkeit scheint 2*Pi/5s zu sein, sprich 1,256 rad/s. Wie groß jetzt deine Beschleunigung sein soll, weiß ich auch nicht, ich denke aber sie sollte innerhalb weniger Bruchteile von Sekunden die nötige Geschwindigkeit erreichen. (z.b. innerhalb von 0,1s: 1,256rad/s/0,1s = 12,56rad/s²
    Das Trägheitsmoment für Vollzylinder um die Längsachse (wir nehmen mal an, dass die Dose komplett voll ist) ist J = 1/2 * m*r² . Dein m ist 1,2kg, dein r = 0,11m . Kannst dir ja jetzt selber ausrechnen. Ich komm dann auf 0,01Nm. Je mehr Power der Motor hat, desto schneller beschleunigt er auch deine Dose auf deine gewünschte Geschwindigkeit.

  5. #5
    Sie steht waagerecht und soll dann einmal auf den Kopf gedreht werden und wieder zurück; bzw. um 360°. Innerhalb von 5Sek. einmal rum.
    Laut Formelsammlung sollte dann die Geschwindigkeit 10 m/s und die Beschleunigung entsprechend v^2/r= 12m/s^2 sein.

    edit: !
    Zitat Zitat von TNN85 Beitrag anzeigen
    ...
    Ok, sehr lehrreich. Vielen Dank, ich denke so sollte ich ja auf jeden Fall weiter kommen

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Achso, das heißt die Dose wird nicht um ihre Achse gedreht?
    Wenn die Dose dann mit Flüssigkeit gefüllt ist und diese darin umherschwappt, entstehen unvorhersagbare Kraftverhältnisse, die den Motor ganz schön alt aussehen lassen könnten. Ich würd dann doch schon einen Motor mit etwas mehr Drehmoment nehmen (sicher ist sicher, den Strom kann man dann immernoch runterschrauben) und dann relativ langsam fahren.

  7. #7
    Zitat Zitat von Geistesblitz Beitrag anzeigen
    Achso, das heißt die Dose wird nicht um ihre Achse gedreht?
    Mir ist beim schreiben auch gerade aufgefallen, dass das wohl falsch gedacht war.

    .. "etwas mehr Drehmoment" eher so in Richtung 0,1-0,2Nm oder die große Variante mit 0,4?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Mal nachrechnen:
    Deine Dose fasst rund 1,5l Flüssigkeit, es sind aber nur maximal 0,7l drin. Wenn die Flüssigkeit komplett zu einer Seite rüberschwappt, dann dürfte es ein Drehmoment von schätzungsweise 0,7 kg*9,81 N/kg*2,75 cm=0,189 Nm ergeben. Dies ist eine recht grobe Überschlagsrechnung, da die Flüssigkeit wohl nie komplett auf einer Seite sein wird, jedoch durch die eigene Trägheit noch zusätzlich zur Last beiträgt. Ich würde dann schon sicherheitshalber den 0,4 Nm Motor nehmen. Wie gesagt, Strom reduzieren geht mit den allermeisten Steuerungen auch nachträglich noch.

Ähnliche Themen

  1. Wie eine Achse / Welle mit Schrittmotor antreiben ?
    Von PeterRgbg im Forum Mechanik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 19:48
  2. Schrittmotor-Drehmoment
    Von Amri im Forum Motoren
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.01.2012, 20:55
  3. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 30.01.2010, 14:28
  4. Drehmoment von Schrittmotor
    Von marum im Forum Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.03.2006, 14:21
  5. Drehmoment bei Schrittmotor!
    Von im Forum Motoren
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.11.2004, 09:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •