-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Welchen Atmega soll ich nehmen????

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    28.10.2004
    Beiträge
    899

    Welchen Atmega soll ich nehmen????

    Anzeige

    Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfe.

    1) Ich brauche einen Atmega der viele I/O Ports hat. Nur welchen soll ich nehmen. Meine voraussetzungen sind das der Atmega DIP Bauform hat und seriell so wie ISP programmiert werden. Ausserdem fallen bei mir schon gleich 24 I/O Ports weg. Ich bruche aber neben den 24 I/O noch min 10 Ports um Sensoren und andere Chips anzuschließen.

    Wenn ich dann einen Chip habe tauchen die anderen Fragen auf:
    2) Was brauche ich alles um den Atmega in betrieb zu nehmen???

    Widerstände??
    Kondensator??
    Elko??
    Transistor??

    3) Wie beschalte ich den Atmega?
    Ich möchte zum Atmega einen MAX232 und
    6 ICs anschließen. Die ICs haben alle zusammen 24 Ports.
    Ein Schaltplan wer echt toll. Ausserdem bräuchte ich noch die genaue größe des Atmegas und des MAX3222 ich möchte nähmlich ein Platinenlyout erstellen.


    Mfg.Attila Földes
    Error is your friend!

  2. #2
    Gast
    Schau doch in die Download-Sektion hier im Forum, da sind massig Bauanleitungen mit Schaltplänen (auch für Megas)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    26.07.2004
    Ort
    München
    Alter
    51
    Beiträge
    298
    Hallo,

    kleine Gegenfrage: Was machen deine 24 I/O Pins denn?
    Steuern die nur irgendwelche LED's , Relais usw. an oder
    wird daran etwas angeschlossen bei dem das I/O Timing kritisch ist?
    Hintergrund meiner Frage ist folgender:
    Wenn das Timing nicht so kritisch ist könntest Du die 24 I/O Ports auch mit drei RCF8574 lösen.
    Jeder PCF 8574 hat 8 I/O Pins die per I2C angesteuert und ausgelesen werden können und kostet bei Reichelt 1,75€.

    Dann bräuchtest Du vom AVR nur zwei I/O Pins und hättest den Rest für die anderen Ein- und Ausgänge frei
    Welchen ATMEL µC Du dann einsetzten willst hängt dann mehrr vom Speicher den deine Anwendung benötigt ab.

    Gruß
    m.artmann

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    28.10.2004
    Beiträge
    899
    Die 24 I/O Pins brauche ich für die Motoransteuerung. Mein Roboter wird nähmlich 12 Motoren ansteuern.
    Welchen AVR würdest du mir empfehlen?

    Mfg.Attila Földes
    Error is your friend!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    26.07.2004
    Ort
    München
    Alter
    51
    Beiträge
    298
    Da Du dich, vermutlich wegen des Sockels, auf die Bauform DIP/DIL beschränkst kommt eigentlich nur ein ATMEGA16 oder ATMEGA32 in Frage.

    Wenn Du aber wirklich nur Motoren ansteuern willst würde ich das mit den besagten PCF8574 über I2C machen.
    Das ganze könntest Du dann sogar auf eine extra Platine löten eventuell sogar mit dem Rest der Motorsteuerung.
    Du bist dann sogar schon für die Zukunft gerüstet.
    Den µC kannst Du dann fast beliebig austauschen falls die Rechenleistung oder der Spaicher des ATMEL irgendwann nicht mehr reichen sollten. Einzige voraussetzung für den neuen µC ist dann wieder I2C Verfügbarkeit und das haben mittlerweile die meisten.Mal kann sogar einem PC Motherboard I2C beibringen

    neugierde ein\
    12 Motoren im Roboter. \/ erzähl mehr
    Wie soll er aussehen, was soller machen ?
    neugierde aus\

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    16.05.2004
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    245
    34xI/O und DIP-Bauform gibt es nicht von Atmel.
    Mega16 und 32 haben 32 IOs. Der Mega64 hat nur ein TQFP Gehäuse.
    Du wirst also wohl nicht um Portextender herumkommen (siehe oben I2C ..) oder ein M64 oder M128 Headerboard (zB shop.mikrocontroller.net) kaufen müssen. Ist aber die teurere Variante.
    ciao .. bernd

  7. #7
    Es gibt da noch den Mega8515, der hat 35 IOs und ist glaub ich sogar billiger als der Mega32. (bei Reichelt)
    Eine externen Takt brauchst du nicht unbedingt, die sind ab Werk mit 1 MHz intern getaktet, was du auf 8MHz hochdrehen kannst per Fuse-Bits.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    28.10.2004
    Beiträge
    899
    Mit dem AVR will ich nicht nur Motoren steuern sondern auch Leds und Sensoren betreiben.
    Der Mega8515 hört sich gut an, gibts dafür nen schaltplan??
    Mfg.Attila Földes
    Error is your friend!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    16.05.2004
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    245
    Zitat Zitat von millioneer
    Es gibt da noch den Mega8515, der hat 35 IOs und ist glaub ich sogar billiger als der Mega32.
    oops, hab ich übersehen. Der hat aber leider kein I2C und auch keine A/D-Wandler (könnte bei den nicht näher beschriebenen Sensoren ein Problem sein).
    Apropos 8515, welche externen Speicher usw. kann man da anschließen?

    ciao .. bernd

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    16.05.2004
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    245
    Zitat Zitat von techboy
    Der Mega8515 hört sich gut an, gibts dafür nen schaltplan??
    Mal bei Atmel das Datenblatt runterladen und reinsehen. Oder bei www.alldatasheet.com .
    ciao .. bernd

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •