-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Atmega 168 + RFM12S = Frage zu Fuse für Crystal

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.10.2010
    Beiträge
    43

    Frage Atmega 168 + RFM12S = Frage zu Fuse für Crystal

    Anzeige

    Hallo,
    nach langer Suche im Netz muss ich mich jetzt doch mal mit meiner Frage an die Spezialisten hier wenden.

    Ich habe einen Atmega 168 (TQFP) an einem RFM12S 433MHZ
    jetzt möchte ich gerne Frequenz (CLK) des RFM12S an dem Atmega verwenden

    dazu habe ich CLK des RFM12S an PB6 des Atmegas (Xtal1 in) angeschlossen (Xtal2 out unbelegt)

    welche Fuses müssen nun am Atmega gesetzt werden?
    muss die Taktausgabe am RFM12S aktiviert werden oder ist die immer da?

    Hab die Fuses auf Ext Crystal Osc (11111111) eingestellt und danach war ende konnte den Atmega aber mit einer Rescueclock wieder beleben

    Deshalb wollte ich mal fragen, bevor ich ihn ganz ins Nirwana schicke

    Bin für jede Hilfe dankbar

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Wenn du keinen Quarz dran hast dann ist deine Fuseeinstellung falsch gewesen.
    Du brauchst externen Takt. Siehe hier: http://www.engbedded.com/fusecalc/
    Ob dein RFM immer den Takt ausgibt kann ich dir nicht sagen.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.10.2010
    Beiträge
    43
    Ich habe ja den Quarz des RFM12 angeschlossen.

    Und der Fusegenerator hilft mir nicht viel, da ich ja nicht weiß welche Fuse ich verwenden soll.

    Trotzdem Danke

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Du musst Ext.Clock einstellen. Im Fusecalc die obersten beiden Zeilen.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Wenn du den das RFM12 Modul verwendest hast du nur einen Takt. Der Quarz, der auf dem RFM12 Modul ist wird zur Takterzeugung verwendet.

    MfG Hannes

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.10.2010
    Beiträge
    43
    Zitat Zitat von 021aet04 Beitrag anzeigen
    Wenn du den das RFM12 Modul verwendest hast du nur einen Takt. Der Quarz, der auf dem RFM12 Modul ist wird zur Takterzeugung verwendet.
    Richtig, ich habe aber nur einen Anschluß am RFM und normal mit nem externen Quarz sind ja 2 (Xtal1 & Xtal2)

    ich versuch mal die Fuses so zu setzen wie Hubert es vorgeschlagen hatte.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von ePyx
    Registriert seit
    14.05.2008
    Ort
    Falkensee
    Beiträge
    700
    Das RFM gibt den Takt nur bei entsprechender Konfiguration aus. Bei den Fuses ist dann eine externe Taktquelle einzustellen. Der Takt vom RFM wird nicht direkt durch den Quarz auf dem RFM erzeugt, sondern durch die DPLL. Wenn du den µC mit einem Quarz betreibst, dann brauchst du das RFM nicht mit dem Takt zu versorgen, da der Pin ein Ausgang ist und kein I/O.
    Grüße,
    Daniel

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.10.2010
    Beiträge
    43
    ok danke, aber ist das nicht ein Teufelskreis?
    Ich versuche durch die SOftware einen Takt zu aktivieren, aber die Software wird nicht zum laufen kommen, da die gesetzen Fuses den Atmega nicht antreiben.
    Oder müssen die Fuses in der Software umgestellt werden nachdem der RFM den Takt ausgiebt?

    Hab den ATmega auf Ext.Clock eingestellt. --> nicht mehr ansprechbar!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Dann gibt dir der RFM doch keinen Takt aus. In dem Fall hast du mit dem Teufelskreis recht.
    Also doch besser einen Quarz für den ATmega.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von ePyx
    Registriert seit
    14.05.2008
    Ort
    Falkensee
    Beiträge
    700
    Ja ist es im Prinzip. Habe selber 2 RFM12S-Boards mit einem ATMega328P hier liegen, welche auch mit dem Takt des RFM12 als Taktquelle arbeiten. Das funktioniert aber auch nur, da neuere Serien zunächst mit dem internen RC-Oszillator arbeiten und dann auf die externe Taktquelle umschalten. Also erst Software die funktioniert drauf und dann auf Ext. Clock umstellen.
    Grüße,
    Daniel

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Taktgenerator (mit Atmega) für Atmega644 mit Low-Freq Fuse
    Von C_Classic im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.05.2010, 16:10
  2. Schon wieder Fuse Frage :-(
    Von Spongebob85 im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.10.2007, 14:39
  3. Frage zu Fuse-Bits
    Von rqd2 im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.12.2006, 11:46
  4. ATmega 8 & Fuse-Bits
    Von UweF im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.05.2006, 22:16
  5. ATMega 128 die Fuse richtig setzen
    Von wolf4124 im Forum Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.11.2005, 20:44

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •