-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: 6 Taster zum schalten verwenden

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.09.2012
    Beiträge
    7

    6 Taster zum schalten verwenden

    Anzeige

    Moin Leute,
    ich muss euch leider mit einer Standardaufgabe belästigen.

    Folgende Aufgabe: Ich möchte sechs Lampen (60 Watt, 12V) ein- und ausschalten. Für die sechs Lampen habe ich aber keine sechs Schalter sondern sechs Taster. Es gibt eine Sicherung in der (Power-)Zuleitung für die Lampen. Der Rest der Leitungen sollen dünne Datenleitungen sein, für die keine Sicherung notwendig ist.

    Für die Treiberschaltung bei den Lampen vor Ort habe ich mir schon die passenden Bausteine rausgesucht, die man direkt an der Lampenfassung mit einbauen kann. Also 12V Leitung, Groundleitung, und eine Datenleitung pro Lampe und alles ist chico.

    Hier geht's ums Steuergerät.
    Wenn das ganze Gerät eingeschaltet wird, sollen sämtliche Lampen erst einmal ausgeschaltet sein (also kein zufälliger Zustand! )

    Wenn ein Taster gedrückt wird, soll die dazugehörige Lampe an gehen, drücke ich nochmal soll sie wieder ausgehen. Soweit, so einfach.

    Die ganzen Anforderungen würde ich normalerweise zusammen mit der Taster-Entprellung in einen Mikrocontroller hacken. Leider ist das Gerät nicht für mich sondern für einen Bekannten, und der möchte es mal nachbauen können falls mal was kaputt geht. Also kein Mikrocontroller.

    Und an der Stelle geht's los.
    Taster-Entprellung. Widerstand plus Kondensator, sechs mal, ok, Zeitkonstante auf 10ms einstellen, das geht auch.

    Leider weiß ich beim besten Willen nicht mehr wie man ein Flipflop anschließen muss um den Schaltzustand zu speichern. EINS, ja. Nimmst du ein D-Flipflop, legst den invertierten Ausgang auf den Eingang und packst den Taster an den Takt-Eingang. Leider gibt es auch bei einem Baustein mit sechs Flipflops nur einen Takt-Eingang, also ist das in meinem Fall schon mal nicht mehr die Methode.

    Kann mir einer von euch noch mal kurz sagen, wie man sich mit wenigen (!) diskreten Bausteinen den Schaltzustand merkt?

    Dankeschön!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.07.2009
    Beiträge
    405

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von robocat
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    935
    EEVblog #262 http://www.youtube.com/watch?v=Foc9R0dC2iI könnte auch etwas sein.

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.09.2012
    Beiträge
    7
    @dussel,
    ein *bisschen* weniger Kleinteilezoo wär schon super. Wenn ein zwanzig-beiniges Flipflop in der Schaltung verwendet wird oder irgend ein ähnlicher Baustein, wäre ich schon recht glücklich. Taster-Entprellungen sind das eine, aber einen Haufen Bausteine die es sicherlich auch integriert gibt, nein danke.

    @Robocat: Verzeih, dass ich dir jetzt mal wirklich nicht besonders dankbar bin.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von robocat
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    935
    Ich denke du schaffst es problemlos ohne unsere komplizierten Schaltungen. Ist ja trivial, geht mit 3 Bauteilen. Bin gespannt..

  6. #6
    RN-Premium User Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    19.05.2012
    Ort
    Sigmaringen
    Beiträge
    169
    Also... ich muss ja mal ganz blöd fragen... aber wäre es schlimm, wenn die Lampen beim einschalten den selben zustand (ein/aus) haben wie bei ausschalten zuvor ?

    Da würde mir diesbezüglich
    Kann mir einer von euch noch mal kurz sagen, wie man sich mit wenigen (!) diskreten Bausteinen den Schaltzustand merkt?
    das primitivste einfallen was man nehmen kann...
    ---> Tastschalter

    Spart löten und elektronik und ist in ein paar sekunden ersetzt (falls die überhaupt mal kaputt gehen)

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.09.2012
    Beiträge
    7
    Vielen Dank, die Antwort ist nett. Leider sind die Anforderungen ziemlich klar.

    Es sollen Taster sein, weil es Taster in allen möglichen schicken Bauformen gibt und es die winzigsten Hand-Schaltelemente sind, die noch einen vernünftigen Druckpunkt haben. Es soll ja nicht nach basteln aussehen.
    Die Lichter sollen alle ausgeschaltet sein in dem Moment in dem das Gerät eingeschaltet wird.

    Ich überlege gerade ob ich einen 4013 für zwei der sechs Kanäle verwende und die Schaltung dann drei mal wiederhole. Das wäre dann Taster, Tiefpaß (2 Bauteile), pulldown (1 Bauteil)), FET mit Freilaufdiode als Ausgangstreiber pro Kanal.
    Und dann noch für den 4013 einen Kondensator an die Stromversorgung, und für die zweite Anforderung, dass es jedesmal alles ausgeschaltet sein soll, einen Hochpass zwischen Stromversorgung und die Reset-Pins. Fertig. Macht für zwei Kanäle 12 Bauteile, plus zwei zentrale Bauteile für den Reset Hochpaß. Und man könnte sogar jeweils zwei Kanäle getrennt von dem Rest irgendwo verbauen, ganz modular.

    Der HCC4013B kann bis zu 20 Volt einfach so vertragen, also ist keine extra Stromversorgungsschaltung notwendig und man kann es im Winter auch mal draußen stehen lassen.

    Und hier könnt ihr mir doch noch helfen. Habe ich irgendwas übersehen? Ich mache heute im Laufe des Tages mal ne Zeichnung, dann könnt ihr etwas besser meine Fehler suchen als im Fließtext

  8. #8
    RN-Premium User Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    19.05.2012
    Ort
    Sigmaringen
    Beiträge
    169
    Also wenn einfach zu reparieren sein soll... und dazu noch wenige Bauteile...

    Wieso um himmelswillen musst du dazu Bauteile benutzen, die kein "Otto-normalverbraucher" testen und tauschen kann ?
    Such nach Stromstoßrelais die man auflöten kann oder nimm normale Platinenrelais und mach ne simple selbsthaltung.
    Das kann jeder mit nem 12v-Prüfer testen.

    Schliesslich hattest du als Anforderung ebenso:
    und der möchte es mal nachbauen können falls mal was kaputt geht. Also kein Mikrocontroller.
    ... und sowas könnte jeder Schreiner nachbauen.

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.09.2012
    Beiträge
    7
    Ja, danke, das war ne richtig gute Idee.
    Ich habe das heute mit meinem Kumpel durchgesprochen. Er meint, dass die Relais fast alle nicht wasserdicht sind und außerdem in aufrechter Lage eingebaut werden müssen. Beides macht es dann schon sehr schwer, noch Platz für alle sechs Kanäle zu finden. Ich mache mich jetzt endlich mal an die Zeichnung mit dem HC 4013

Ähnliche Themen

  1. Roboter mit einem Taster an und aus schalten!?
    Von Bammel im Forum Elektronik
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 10.02.2010, 19:53
  2. Mega über Taster ein/aus schalten
    Von Amazz im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.12.2009, 12:31
  3. Relais mit Taster schalten
    Von hoppi1978 im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.03.2007, 07:04
  4. LED mit Taster ein/aus schalten
    Von sampe im Forum Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.09.2006, 11:55
  5. Mit Taster Schalten (Bascom)
    Von tobiasrie im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.11.2005, 17:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •