-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: War Arduino UNO3 die richtige Entscheidung?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.11.2012
    Beiträge
    6

    War Arduino UNO3 die richtige Entscheidung?

    Anzeige

    Hallo zusammen.

    Dank google bin ich hier bei euch gelandet und bin absoult begeistert von euren Erfindungen. Mein Entschluss mit diesem Hobby anzufangen hat sich durchs Forum gefestigt. Leider habe ich euch erst gefunden, nachdem ich mich mit Hardware ausgerüstet habe.

    Angefangen habe ich per Zufall auf Amazon nach Elektronik Sets zu suchen. Über die KOSMOS Busätze habe ich angefangen mich dann im Lego Technic bereich umzusehen. Dort entdeckte ich den Next 2.0 und fand das Ding klasse. Bissel auf Youtube recherchiert, und durch zufall entdecke ich von Robotos Bioloid. Und denke mir...Schweine teuer knapp 800€ für nen Bausatz auszugeben, der mir immer noch nicht erklärt wie die Schaltungen und Motoren und und und zusammenarbeiten. Ich wollte nix fertiges, sondern selbst von Grund auf erschaffen und benutzen. Also habe ich mir nix von alledem gekauft und weiter gesucht und gesurft.

    Also weiter recherchiert und dann entdecke ich das arduino. Dazu gab es sehr viele Video im Netz, eine einigermassen großes Forum und jede Menge Bücher (Erik Bartmann). Von Processing bis dato kein Plan, aber als Kind früher mal in Basic programmiert und iwann mal mit C kurz angefangen. Aber weit weg vom komplexen Programme schreiben.

    Darauf hin, habe ich das Arduino bestellt, zusammen mit dem Buch von Erik Bartmann und mich mit den nötigen Bauteilen (Steckplattinen, Leds, widerständen, IC usw) ausgerüstet.

    Ich möchte gerne wie Ihr, meine eigenen kleinen Bots bauen. Etwas erschaffen! Sei es ein Reaktionsspiel, oder oder oder. Ich lese hier und da viel über AVR und ATMEL usw. und bin mir nun nicht mehr sicher, ob ich mit dem Arduino die richtige wahl getroffen habe.

    Ich möchte nicht immer wieder mit neuen Programmiersprachen beginnen, dazu fehlt mir die Zeit. Möchte einen Weg einschlagen, von dem aus ich alles Mögliche machen kann.

    Iwann möchte ich auch gerne mal die Sets von Bioloid haben, wegen den ganzen Gelenken und Motoren etc. Aber ich bin mir sicher, dass ich dass auch iwie selbst zusammensuchen kann. Ich möchte keine 1000 € für was fertiges ausgeben, wo ich aufgeschmissen bin wenn etwas kaputt geht, da ich kein Plan davon habe und für teuere Geld ersatzteile bestellen muss. oder einfach nur zu blöd für die Programmierung bin.

    Meine Frage:

    Ich bin im Besitz von Hardware und Lektüre...liege ich damit falsch oder kann man daraus was machen?

    Ist das Arduino für den Einstieg und mein weiteres Ziel die richtige Wahl?
    Erreiche ich mein Ziel mit Processing, oder muss ich mich später auf was neues einstellen?
    Kann mir jemand sagen, ob ich mit dem Buch
    http://www.amazon.de/OReillys-basics...2133713&sr=8-2

    auf dem richtigen Weg bin um mein Ziel zu erreichen und die Materie zu verstehen?

    Oder muss ich mir sowas hier noch zulegen?
    http://www.amazon.de/Processing-orei...2133767&sr=8-3

    oder bin ich mit Processing komplett falsch?

    Bedenkt bitte, dass ich komplett bei Null anfange. Ich lerne gerade alles Neu, Elektronik, Strom, Widerstände, Potis, Berechnungen, Mechanik, Programmierung etc...

    Danke für eure Zeit und Geduld mit einem weiteren Anfänger mit typischen Fragen.

    Viele Grüße
    Elvid

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.07.2009
    Beiträge
    405
    Ich denke der Arduino ist nicht die schlechteste Wahl für einen absoluten Neueinsteiger!
    Ein Arduino ist ja nichts anderes als ein AVR Board mit ein paar spezifizierten Schnittstellen welches sich in allen möglichen (progarmmier) Sprachen programmieren läßt.
    Du solltest auf jeden Fall das erste Buch nehmen (die elektronische Welt mit Arduino entdecken)
    - oder gleich mit C oder C+ anfangen. Der Vorteil von C ist, das Du später keine zweite Sprache lernen mußt -
    Meiner einer ist zu doof oder auch zu faul sich mit C auseinander zu setzen und programmiert mit Bascom.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1
    Als "Auch-Arduino"-Nutzer möchte ich Dir sagen, das Du da eine gute Wahl getroffen hast. Auch preislich gesehen kannst Du bei Internetrecherchen immer gute Käufe für Zubehör , Shields usw. preisgünstig finden.
    Was die Bücher betrifft , ich kennes sie nicht, bin ich auch mehr "Claus-Kühnel"- verbunden. Auf jedem Falle solltest Du wie erwähnt mit der Programmiersprache C/C++ beginnen zu lernen, das ist auch für später gut, auch wenn Du mal vom Arduino abgehst. Die Fangemeinde vom Ardunino ist riesig, so auch das Web voll mit Beispielen, Erklärungen auf eigene Fragen oder eben Anregungen. Ich habe den Sprung vom Pollin AVR Board zur Arduino Serie nicht bereut.

    Ich wünsche Dir einen guten Einstieg in diese Materie und das Du lange Freude daran hast.

    Trotzdem sollte man sich eines Merken, die Basis vom Arduino und der Arduino IDE beruht auf ATmega Chips, bzw. C in der Programmiersprache, also gehört beides zum kleinen "1mal1" des Arduinofreundes, welches , je besser man es beherrscht , auch eine gute Basis zum eigenen Verstehen und Fehlersuchen ist.

    Und noch eines, mit dem Forum hier hast Du auch eine gute Wahl getroffen, auch ich habe hier mit der Hilfe der anderen Foriker viel lernen können, somit sei an dieser Stelle, auch noch einemal Dank gesagt an allen Helfern und Beratern !!

    Gruss
    Gerhard
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.11.2012
    Beiträge
    6
    super, danke für die schnellen Antworten.

    Ich bin beruhigt, dass ich mit dem Arduino keinen Fehler gemacht habe. Stelle nun aber fest, dass ich um C nicht rumkomme.

    @oderlachs: für mein Verständnis. In dem Buch wird mit Processing programmiert. Das heisst folglich, ich kann sowohl mit Processing code, als auch mit C (ähnelt sich beides sehr, zumal Processing an C und Java anlehnt) in der Arduino Benutzeroberfläche (die man auf de Arduinoseite downloaden kann) programmieren?! und erhalte die gleichen Resultate?

    Dann frag ich einfach mal. Welches ist denn ein gutes Einsteiger Buch für C+? mir wäre ein Arduino Praxisbezogenes Buch lieber. Ich habe die Befürchtung, dass wenn ich mir irgendein Buch kaufe und mit C rumexperimentiere, ich dann nachher nicht in der Lage sein werde irgendetwas ans Arduino zu schicken, da die meisten Bücher nur an der Monitor Ergebnisausgabe orientiert sind ala "printf"!

    Vielen Dank und viele Grüße.

    Ich hoffe doch, dass ich bald eins meiner geistigen Ergüsse hier präsentieren kann...

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von m.a.r.v.i.n
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.247
    Processing ist zwar ein ähnlicher Dialekt wie Arduino, hat aber eine andere Zielplattform. Mit Processing kann man einfache Grafikprogramme für den PC schreiben. Arduino ist vorrangig dafür dedacht, Programme für Atmel AVR Prozessoren zu schreiben. Beides sind C/C++ Dialekte. Aufgrund der Ähnlichkeit beider Programm Dialekte wird Arduino oft zusammen mit Prozessing verwendet, wenn eine PC Anbindung/grafische Darstellung auf dem PC gewünscht ist.

    Die Vorteile von Arduino gegenüber reiner C Programmierung mit AVR-GCC o.ä. ist:
    * die große Auswahl vorhandener Bibliotheken und Beispiele zur Anbindung verschiedener Hardware
    * kaum Kenntnisse der Prozessor Hardware notwendig um lauffähige Programme zu schreiben.
    * die Arduino IDE ist einfach zu benutzen,
    * das Laden der Programme simpel, dank Bootloader und USB Schnittstelle.
    Geändert von m.a.r.v.i.n (05.11.2012 um 20:44 Uhr)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1
    Ich glaube m.a.r.v.i.n hat alles in kompackter Form gesagt was auf den Arduino und seinen vielen Clone zutrifft. Mit Plattform Arduino hat man wirklich eine gesunde Basis und wer noch internes der µC dazulernen kann bzw möchte, kann es auch dabei gut verwenden.
    Ich bin aus folgenden Grunde auf Arduino umgestiegen, weil ich selber keine Leiterplatten mehr herstellen kann, da steck ich dann einen Mini auf die Uniplatte und löte das noch DrumHerRum selber, wenns nicht gerade schon das passende Shield für meine Anwendungen gibt, wie sBsp. ein GSM-Modem, Motortreiber, RTC + SD-Cardlogger usw..

    Gerhard
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.11.2012
    Beiträge
    6
    vielen Dank euch beiden für eure Antworten...werde mich da mal ein wenig mit auseinandersetzen.

    Viele Grüße

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2005
    Ort
    Baden-Württemberg
    Alter
    37
    Beiträge
    127
    Mit Arduino hast du mehr viel Spaß.

    Kannst gerne rumtesten. http://oomlout.com/a/products/ardx/

  9. #9
    Hallo Leute,

    ich bin auch ein absoluter Newbie in der Elektronik / Mikrocontroller-Welt. Eigentlich bin ich über den Raspberry Pi zu diesem Thema gekommen. Fasziniert von diesem kleinen Ding und dem Interesse mehr als nur ein fertiges RaspBMC darauf laufen zu lassen kam ich zum Arduino. Nun habe ich seit 2 Wochen das gute Stück hier liegen und habe schon ein paar Sachen damit ausprobiert. Bei heutigem googeln bei einer Tasse Kaffee bin ich in eurem Forum gelandet und schlussendlich in diesem Thread und musste feststellen, dass ich dem Threadersteller die Frage gut nachvollziehen kann, wenn man absolut frisch in dem Thema ist.

    Vielleicht kann auch ich etwas mehr Erfahrung durch euer Forum sammeln.

    Für die ersten Schritte habe ich mir mal ein Bluetooth Interface, ein Wireless Transceiver Modul und ein paar Temperatur / Feuchtigkeits Sensoren bestellt.
    Mal schauen, was sich damit am Arduino so anstellen lässt

Ähnliche Themen

  1. Entscheidung zwischen zwei Boards
    Von nxtman95 im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 15.10.2011, 14:03
  2. Umstieg von Arduino auf „richtige“ Mikrochips?
    Von Carlson im Forum Microcontroller allgemeine Fragen/Andere Microcontroller
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.12.2009, 19:19
  3. RP 6 Entscheidung
    Von HarryP84 im Forum Robby RP6
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.11.2009, 20:19
  4. Entscheidung für einen Microcontroller
    Von VBEV im Forum Microcontroller allgemeine Fragen/Andere Microcontroller
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.08.2007, 15:36
  5. entscheidung
    Von Daniel2908 im Forum Robby CCRP5
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.10.2006, 16:25

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •