-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Schrittmotor Welle fixieren

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937

    Schrittmotor Welle fixieren

    Anzeige

    Ich hab derzeit insgesamt 4 Nema 23 Schrittmotoren, deren Welle mittels eines Federrings eingespannt ist. Allerdings lässt sich die Welle relativ leicht reindrücken, was bei einer Verwendung in einem Linearantrieb mit Trapezgewinde für eine CNC einfach nicht praktisch sein kann. Würde es reichen, einen entsprechend dimensionierten Blechring unter den Federring zu legen, um die Spannung zu erhöhen, oder muss ich die Gewindespindel selbst einspannen, um ein Nachgeben zu vermeiden?

    Dann noch eine andere Sache: Wie groß ist das Spiel bei einer Trapezgewindespindel etwa? Ist es besser, mit dem Spiel zu leben bzw. es per Software zu kompensieren, oder lohnt es sich, pro Spindel zwei Muttern zu verwenden, die gegeneinander leicht verstellbar befestigt sind?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von MisterMou
    Registriert seit
    31.05.2009
    Ort
    Stralsund
    Alter
    26
    Beiträge
    433
    Schrittmotoren sollen generell keine axialen Kräfte aufnehmen, das heißt die Spindellagerung muss sämtliche axialen Kräfte aufnehmen. Das solltest Du doch eigentlich wissen
    Ich würde zwei Muttern zum kontern nehmen. Softwarekompensation ist nur das allerletzte Mittel, wenn hardwareseitig nichts mehr drin ist.
    Das Spiel ist eine Sache der Qualität, die Steigung wirkt aber auch mit rein.
    Mähh macht der Rasenmäher. http://moufx.wordpress.com/

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Ok, dann muss ich wohl noch mehr Muttern für die Spindeln einplanen, oder gibt es da auch andere Wege? Gewinde abdrehen lassen, dass man einen Anschlag für das Lager hat? Eine Seite sollte ja eh als Loslager ausgeführt werden, ist es da sinnvoller, die Motorabgewandte Seite zu nehmen? Klingt zumindest für mich logischer.

    Was meinst du eigentlich damit, dass die Steigung ins Spiel mit reinwirkt?

  4. #4
    Ich bin mechaniker... an deiner Stelle würde ich eine Seite der trapezspindel abdrehen und auf 15 mm länge ein gewinde draufdrehen... dann zwei lager mit einem Lagerbock draufschieben und mittels einer schraube auf dem gedrehten gewinde die Lager leicht gegeneinander verspannen. dadurch nehmen die Lager die ganzen kräfte auf!

    Um die Trapezspindel mitzunehmen einfach zentrisch in die spindel ein loch im schrittmotordurchmesser und von oben eine Madenschraube zum fixieren! eventuell loctite 638 drann, das bekommt man nicht mehr los... es sei denn man erhitzt es auf 150°C, dann löst sich der kleber auf und man kann alles wieder zerlegen

    Gruß
    Meine eigene cnc-Fräse:
    mihuno.oyla3.de

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Problematisch ist es dann nur, wenn die Welle des Schrittmotors nicht in das abgedrehte Stück Spindel passt, da es dort einfach zu dünn ist. Mir wäre es dann doch lieber, mit einer Wellenkupplung zu arbeiten. Beim Verspannen der Lager sollen ja Schrägkugellager/Kegelrollenlager gut sein, allerdings gibt es die erst ab einer gewissen Größe und dann auch zu teils saftigen Preisen. Gingen auch normale Rillenkugellager? Und wenn ich das richtig versteh: an der dem Motor zugewandten Seite mit zwei Lagern festspannen und auf der gegenüberliegenden Seite mit einem Loslager nochmal führen, oder?

  6. #6
    Hallo,

    Gehe mal auf meine webseite: mihuno.oyla3.de

    Klicke dann auf Bilder Z-Axis und schaue die das 4. und 5. bild an, dann weist du wie ich es meine... Die Kräfte, die bei einer Hobby-cnc Fräse wirken sind für Rillenkugellager ne lachnummer, daher können einfache rillenkugellager verwendet werden! die sind auch spottbillig...

    Wellenkupplung kann man natürlich auch verwenden kosten halt wieder zusätzliches Geld...

    Gruß
    Meine eigene cnc-Fräse:
    mihuno.oyla3.de

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Na das ist ja ne ziemlich fette Kugelumlaufspindel. Warum ist die Spindel der z-Achse dicker als die der anderen beiden? Täuscht das oder hast einfach das genommen, was zu kriegen war?
    Deine Seite hab ich aber mal unter meine Favoriten gepackt, sind ja doch ein paar interessante Sachen bei. Wo finde ich eigentlich Daten zur Schnittkraft- und Vorschubberechnung für verschiedene Materialien (Metalle, Kunststoffe)?

  8. #8
    Ich hatte diese Fetten spindeln hier massenhaft rumliegen deswegen wurden die auch gleich verarbeitet... falls du eine Willst, ich hätte hier noch eine rumliegen... kannst mit mutter für 25 euro haben

    Ich sage mal schnittkräfte und Vorschub sowie drehzahlen ist teilweise in tabellenbüchern oder bei den werkzeugherstellern zu erfahren. Der Andere teil macht dann einfach die Praxiserfahrung und das Gefühl...
    Falls dich die Mechanik rasend interessiert und du es richtig krass betreiben willst kauf dir das Tabellenbuch, da steht von der Lagerpassung, über schnittdaten bis hin zu Metallgemischen und schraubenfestigkeiten alles drinn: (Villeicht findest ja bei eb@y ein gebrauchtes Buch :P)

    Tabellenbuch Metall (Europa Verlag)

    Gruß
    Michael
    Meine eigene cnc-Fräse:
    mihuno.oyla3.de

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BurningBen
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    26
    Beiträge
    842
    Das Tabellenbuch Metall ist bei mir auch die erste Anlaufstelle für sowas.
    Ist echt empfehlenswert, die 25€ lohnen sich. (Mit Formelsammlung)

  10. #10
    Das Tabellenbuch Metall ist bei mir auch die erste Anlaufstelle für sowas.
    Ist echt empfehlenswert, die 25€ lohnen sich. (Mit Formelsammlung)
    --> oder eben gebraucht aus ebay... bekommt man für n appel und n ei
    Meine eigene cnc-Fräse:
    mihuno.oyla3.de

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie eine Achse / Welle mit Schrittmotor antreiben ?
    Von PeterRgbg im Forum Mechanik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 19:48
  2. Platine mit Heißkleber fixieren??
    Von nero24 im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.01.2011, 09:22
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.05.2006, 14:07
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.03.2005, 15:19
  5. [ERLEDIGT] Schrittmotor an Welle befestigen
    Von jni im Forum Mechanik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.02.2005, 12:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •