-
        

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Filmempfehlung: EVA - Gefühle lassen sich nicht programmieren

  1. #1
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.990
    Blog-Einträge
    1

    Idee Filmempfehlung: EVA - Gefühle lassen sich nicht programmieren

    Anzeige

    Da ja nicht allzu häufig interessante Filme für Elektronik und Roboter faszinierte Leute produziert werden, möchte ich euch auf den Film "EVA" aufmerksam machen. Diesen Film ist jetzt ab 26. Oktober auf DVD erhältlich. Ich habe den Film bereits gesehen und finde ihn recht interessant.
    Es gibt darin übrigens die seltsamsten Roboter zu sehen, recht niedlich war immer der Katzen-Roboter.
    Obwohl ich dachte das Ende bereits vorherzusehen wurde ich wieder mal überrascht.

    Der in Barcelona geborene Schauspieler Daniel Brühl ("Inglourious Basterds", "Good Bye, Lenin!") zeigt sich in diesem Herbst mit dem Science-Fiction-Drama EVA von einer ganz neuen Seite. Als hochintelligenter Wissenschaftler soll der Halbspanier eine Software für ein Roboter-Kind programmieren. Doch wie viel Menschsein ist dabei erlaubt und was passiert, wenn der eigentliche Roboter plötzlich menschliche Fehler begeht?


    Mit EVA, der für den spanischen Filmpreis "Goya" in 12 Kategorien nominiert, und u.a. mit „Beste Regie“ ausgezeichnet wurde, gibt Regisseur Kike Maíllo ("Arros Covat") sein visuell äußerst beeindruckendes und mit aufwändigen Science-Fiction-Elementen gespicktes Regiedebüt. Diese emotionale, teils philosophische Geschichte eines Schöpfers, der selbst zum Leben unter Menschen im Grunde wenig begabt ist, wird den Zuschauer verstören und zugleich verzaubern.

    Über den Film:
    Der junge, renommierte Cyber-Ingenieur Alex (Daniel Brühl) bekommt von seiner ehemaligen Universität den Auftrag, einen Kinder-Roboter zu entwickeln. Ohne das Projekt zu Ende zu führen, verschwindet Alex. Nach zehn Jahren der Abwesenheit kehrt er überraschend an seinen alten Arbeitsplatz zurück und trifft auf seinen Bruder David (Alberto Ammann), der inzwischen mit seiner Exfreundin Lana (Marta Etura) zusammen ist. Alex’ Leben gerät aus den Fugen als er Lanas charismatische und intelligente Tochter Eva (Claudia Vega) kennenlernt: Auf Anhieb haben die beiden eine besondere und enge Verbindung zu einander. Gemeinsam mit der außergewöhnlichen Eva begibt sich Alex auf eine sonderbare und spannende Reise... denn nichts ist so, wie es scheint.

    Also wenn ihr den Film noch nicht kennt, dan kann ich ihn euch empfehlen.

    Mit bestem Gruß
    Frank

    Admin Roboternetz.de - RN-Wissen.de - Elektronik-Blog

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von HeXPloreR
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    24558
    Alter
    39
    Beiträge
    1.356
    EVA? ...so heißt dch schon ein Roboter hier tztztz
    "Es ist schwierig, jemanden dazu zu bringen, etwas zu verstehen, wenn er sein Gehalt dafür bekommt, dass er es nicht versteht" [Upton Sinclair] gez-boykott

Ähnliche Themen

  1. [ERLEDIGT] uC´s lassen sich nicht flashen ( AVRdude fehlermeldung )
    Von I♥ROBOTIC im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.07.2011, 22:55
  2. µC's lassen sich nicht mehr programmieren.
    Von Lektor im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.05.2007, 18:47
  3. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 06.03.2006, 21:17
  4. EAGLE: Bauteile lassen sich nicht aus dem Layout löschen
    Von Felix G im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.07.2005, 16:25
  5. config 1wire - weitere Pins lassen sich nicht mehr benutzen
    Von MAxK im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.05.2005, 09:57

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •