-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: W-LAN Stick

  1. #1
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9

    W-LAN Stick

    Anzeige

    Heyho,

    ich habe gerade einen W-LAN Stick nach dieser Anleitung:

    http://elinux.org/RPi_Ralink_WLAN_devices

    am Raspberry Pi installiert. Er funktioniert auch tadellos nur in der Anleitung steht das der Stick sich bei jedem Booten automatisch verbindet was er allerdings nicht tut. Ich habe nun die Zeile

    sudo ifup wlan0

    in die Datei rc.local eingefügt um das manuelle einwählen zu automatisieren.
    Gibt es da eine andere Möglichkeit?
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von ePyx
    Registriert seit
    14.05.2008
    Ort
    Falkensee
    Beiträge
    700
    Das sudo kannst du dort weglassen. Das sollte man eh mit Vorsicht genießen. Theoretisch kannst du die Einstellungen unter /etc/network/interfaces hinterlegen.

    EDIT :

    In deinem Link steht doch alles drin.

    Configuring a ralink network interface card for a WEP-PSK secured network

    If at all possible, stop using WEP, and change your access point settings to use WPA/WPA-2 instead. From a security standpoint, WEP is completely broken, meaning that any 12 year old can crack your network password with easily available tools.
    If you still want to connect to a WEP secured network (read: unsecured network):
    install the ralink firmware:
    1) sudo apt-get install firmware-ralink
    edit /etc/network/interfaces:
    2) sudo nano /etc/network/interfaces
    3) add the following below the configuration for eth0:

    iface wlan0 inet dhcpwireless-essid <your network ssid here>wireless-mode managedwireless-key s:<your network's "secret" password, known to the whole neighborhood>4) save the file.
    Restrict access to /etc/interfaces so only root can read it (since it contains your network password, which the entire neighborhood already knows, but still...):
    5) sudo chmod 0600 /etc/network/interfaces
    The network interface will connect every time the RPi boots up. To connect it now manually, run:
    6) sudo ifup wlan0
    Grüße,
    Daniel

  3. #3
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Das sudo habe ich kurz nach dem Post entfernt, da ich es nochmal ohne ausprobiert habe.
    Und ja ich weiß das es da drin steht aber das Raspberry macht es aus irgendeinem Grund nicht.
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von ePyx
    Registriert seit
    14.05.2008
    Ort
    Falkensee
    Beiträge
    700
    Was für eine Verschlüsselung benutzt du den? WPA1/2 ? Die Sachen die dort angegeben sind, sind für WEP.

    Der Sicherheitshinweis stimmt im Übrigen. Mit den richtigen Programmen und der richtigen Hardware kann man WEP in 1-2 Minuten knacken.
    Grüße,
    Daniel

  5. #5
    Moderator Begeisterter Techniker Avatar von tucow
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    269
    Hast Du es mittlerweile geschafft, Kampi?
    Wenn nicht kann ich dir mal meine kompletten confs posten.
    Gruß
    Andreas




    Mein: Humanoide // nanoCopter Projekt
    Das Raspberry Pi als: Wifi Access Point // Wifi Router

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von ePyx
    Registriert seit
    14.05.2008
    Ort
    Falkensee
    Beiträge
    700
    Also zu Vollständigkeit meine Konfiguration

    /etc/network/interfaces
    Code:
    auto wlan0
    iface wlan0 inet static
    address 192.168.1.105
    netmask 255.255.255.0
    network 192.168.1.0
    broadcast 192.168.1.255
    gateway 192.168.1.1
    dns-nameservers 192.168.1.1
    dns-search fritz.box
    wpa-driver wext
    wpa-conf /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf
    und die wpa_supplicant.conf

    Code:
    ctrl_interface=DIR=/var/run/wpa_supplicant GROUP=netdev
    update_config=1
    network={
            ssid="meinessid"
            psk=xyz
    }
    Die PSK muss vorher berechnet werden. das geht mittels :

    Code:
     wpa_passphrase ssid mein_wpa_key_klartext
    Grüße,
    Daniel

  7. #7
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Heyho,

    ja ich hatte es gebacken bekommen. Aber es war nicht so prall (langsame Verbindung).
    Weiß nicht ob das am Stick lag (war ein Stick für 2€ aus China *hust*).
    Mittlerweile habe ich mir einen neuen bestellt und probier es mal damit aus.
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  8. #8
    Moderator Begeisterter Techniker Avatar von tucow
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    269
    Nagut, dann zur Vollständigkeit auch meine


    /etc/networks/interfaces
    Code:
    ## loopback nic
    auto lo
    iface lo inet loopback
    
    
    #
    # eth0 nic
    iface eth0 inet dhcp
    
    
    #
    # wlan0 nic
    auto wlan0
    allow-hotplug wlan0
    iface wlan0 inet dhcp
    wpa-conf /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf
    
    
    #
    # default stuff
    iface default inet dhcp

    /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf
    Code:
    ctrl_interface=/var/run/wpa_supplicant
    ctrl_interface_group=0
    ap_scan=1
    
    
    network={
    ssid="__SSID__"
    scan_ssid=1
    proto=RSN
    key_mgmt=WPA-PSK
    pairwise=CCMP
    group=CCMP
    psk=__PSK__
    }
    Den PSK, wie zuvor von ePyx geschrieben, berechnen und einfügen. Die wpa_supplicant.conf ist hier auf WPA2 ausgelegt.


    Welchen hast Du bestellt?
    Gruß
    Andreas




    Mein: Humanoide // nanoCopter Projekt
    Das Raspberry Pi als: Wifi Access Point // Wifi Router

  9. #9
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Heyho,

    ich hab so einen 10€ Stick von ebay (ist sogar laut Beschreibung extra für das Pi).
    Der hängt im Moment an meinem dritten Pi fürs XMBC am Fernseher.
    Da funktioniert er recht gut, allerdings ist der Zugriff über PuTTY etwas lahm....liegt vielleicht an den 54MBits. Kann man den Speed irgendwie hochdrehen?
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  10. #10
    Moderator Begeisterter Techniker Avatar von tucow
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    269
    Ist Dein Access Point/Router evtl. von D-Link oder hat dd-wrt drauf?
    Habe naemlich heute festgestellt dass das RPi an einem D-Link DIR-300 mit dd-wrt extrem langsam uebertraegt.


    Wenn Dein Stick nicht mehr als 54MBit unterstuetzt wirst Du da nix machen koennen, aber SSH braucht nicht viel Bandbreite, daran wird es nicht liegen.
    Gruß
    Andreas




    Mein: Humanoide // nanoCopter Projekt
    Das Raspberry Pi als: Wifi Access Point // Wifi Router

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. WLan-Stick an Roboter
    Von Pr0gm4n im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.04.2008, 13:15
  2. USB-Stick mit Atmel verbinden
    Von thewulf00 im Forum Elektronik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.11.2007, 19:19
  3. Atmel und ein USB-Stick
    Von king-sixXx im Forum Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.12.2006, 19:47
  4. USB-Stick mit ARM und RS232
    Von squelver im Forum Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.10.2006, 10:19
  5. USB-Stick als Datenlogger
    Von bobo im Forum PC-, Pocket PC, Tablet PC, Smartphone oder Notebook
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.12.2004, 08:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •