-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: ATmega32 lässt sich nicht programmieren

  1. #1

    Unglücklich ATmega32 lässt sich nicht programmieren

    Anzeige

    Hallo Leute,

    ich bin neu in diesem Forum, lese aber schon seit einige Zeit hier. Mein Name ist Daniel und ich versuche mich in der Programmierung von ATmega Chips .

    Ich habe diesen ISP-Programmer:

    http://www.reichelt.de/Programmer-En...=0&OFFSET=500&

    In der Beschreibung ist auch deutlich zu erkennen, dass dieser eigentlich alle ATmega Chips unterstützt. Einen ATmega8 habe ich damit bereits erfolgreich und mehrfach programmieren können. Bei dem ATmega32 funktioniert dies jedoch nicht.

    Ein bekannte von mir hat einen ähnlichen Programmer (den Vorgänger soweit ich weiß) und damit läuft es einwandfrei. Schließe ich meinen exakt (und glaubt mir, ich gehe seit Tagen die Belegung durch und kontrolliere jeden Schritt) genau so an, funktioniert es nicht. Was ist da los?

    In einem anderen Beitrag ist diese Checkliste zu sehen:

    Checkliste:
    1) Ist der Stecker richtig rum drauf ?
    JA
    2) Ist die Versorgungsspannung OK ? (oft ca. 5 V)
    JA, beim atmega8 geht es mit den ~3 V des Programmers sowie auch mit angeschlossener Versorgung, beim atmega32 funktioniert beides nicht.
    3) Hat der µC einen Takt, intern, Quarz oder Ozsillator je nach Fuses
    Nein, definitiv nicht
    4) Ist der Takt hoch genug ? Bei weniger als 1 MHz muß teils die Geschwindigkeit reduziert werden.
    Auch nicht
    5) Ist das Kabel zu lang ? (ideal unter 30 cm)
    nein
    6) Kalten Lotstelle ?
    nein
    7) Funktioniert die Software auf dem PC ? Bei WinXP, WinNT usw wird ein extra Treiber gebraucht um den LPT port freizugeben.
    ja, funktioniert einwandfrei mit anderen chips

    So, ist also der Chip kaputt? Nein! Ich habe mir einen neuen bestellt und habe genau das gleiche Problem da.

    Hattet ihr so etwas schon ein mal? Habt ihr vielleicht noch Ideen?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Welche Spannung liegt am Reset-Pin.
    Geht die Spannung am Reset-Pin weg wenn du auf Programmieren gehst?
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.10.2010
    Beiträge
    43
    Sitzt der Chip auf einem Board (welches) oder auf nem Steckbrett?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Der Mega32 hat Anschlüsse für VCC und AVCC. Die müssen beide angeschlossen sein. Auch sollten an beiden Anschlüssen Entkoppel-kondesatoren sein.

    Der Mega8 geht ggf. mit nur VCC/AVCC - die sind da intern verbunden.

    Was für einen Fehler zeigt die Software ?

    Interessant wäre ggf. noch der Stromverbrauch für den µC - daran kann man den Takt abschätzen, bzw. sehen ob der überhaupt läuft.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    @Besserwissi
    Bei den Mega8 neuerer Fertigung und bei den Mega8A ist VCC nicht mehr mit AVCC verbunden.
    Das war ein Layoutfehler der mittlerweile behoben wurde.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Thomas E.
    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    638
    Ist der Takt hoch genug ? Bei weniger als 1 MHz muß teils die Geschwindigkeit reduziert werden.
    Auch nicht
    Schon mal mit langsameren Takt probiert? Ich denke da an 1 Mhz und ClockDiv/8-Fuse...
    Grüße
    Thomas

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.01.2007
    Ort
    westliches Pannonien
    Beiträge
    123
    Hallo!

    Bloß nutzt der Tipp mit ClockDiv beim 32er nix.

    MfG

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Thomas E.
    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    638
    Zitat Zitat von Rone Beitrag anzeigen
    Bloß nutzt der Tipp mit ClockDiv beim 32er nix.
    Stimmt, der hat ja keinen. Trotzdem nochmal die Frage: Hast du es schon mit langsameren Takt probiert?
    Grüße
    Thomas

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von schorsch_76
    Registriert seit
    25.03.2012
    Ort
    Kurz vor Neuschwanstein
    Alter
    41
    Beiträge
    398
    Wenn der AVR keinerlei Takt hat, wie will man ihn dann programmieren?

    3) Hat der µC einen Takt, intern, Quarz oder Ozsillator je nach Fuses
    Nein, definitiv nicht
    Es gab hier doch mal einen Thread wie man "verfuste" Avr's wiederbelebt ... Weis nur nicht wo der steckt ...

    Gruß
    Georg

Ähnliche Themen

  1. RNBFRA-Board: ATMEGA32 lässt sich nicht programmieren, ATMEGA16 funktioniert
    Von Moloch1 im Forum Schaltungen und Boards der Projektseite Mikrocontroller-Elektronik.de
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.07.2012, 09:58
  2. AVR lässt sich nicht programmieren
    Von Janigut im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 18:50
  3. ATMEGA32 Lässt sich nicht Programmieren
    Von Borki90 im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.04.2008, 10:46
  4. ATMEGA32 Lässt sich nicht Programmieren
    Von Borki90 im Forum Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.04.2008, 17:33
  5. atmega32 lässt sich nicht richtig Programmieren
    Von skybreaker im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.07.2006, 11:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •