-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Fragen zur zum ISP Schaltung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.06.2004
    Beiträge
    6

    Fragen zur zum ISP Schaltung

    Anzeige

    Hallo, ich hatte mir den ISP von Robotikhardware vor ein paar Monaten gekauft und es hat auch zusammen mit dem RN-Control und Bascom funktioniert. Hin und wieder eine Fehlermeldung nach dem Vergleich nach der Übertragung. Liegt aber vielleicht daran das ich Bascom unter Win2000 ohne Treiber für den direkten Hardwarezugriff benutze. Jetzt hatte ich mir aber eine kleine Platine mit einem Tiny2313 gebastelt und da funktionierte die Übertragung nur noch jedes 5. - 10. mal. Habe dann zufällig festgestellt das es wunderbar funktioniert wenn ich die Spannungsversorgung meiner Platine ausschalte. Bei VCC am ISP-Stecker kann ich 4,6 Volt messen. Ich dachte der ISP soll PC und Schaltung trennen oder liege ich da falsch?? So wie es jetzt ist wird ja meine Platine von der LPT versorgt?? Das Design der Leiterplatte sieht auch etwas anders aus als ich es auf anderen Bildern gesehen habe.

    Gruß Thomas
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken isp_831.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.09.2004
    Beiträge
    471
    Das ist normal.
    Der µC bekommt vom Programmieradapter gerade genug Strom um programmiert werden zu können - laufen tut er damit aber nicht.
    Es ist nicht gut, wenn der µC nur über den ISP versorgt wird - sollte man vermeiden.
    Da es bei ausgeschaltetem Strom besser funktioniert könntest du das gleiche oder ähnliche Problem haben wie ich.
    Wenn ich mit Stromkabeln zu nahe an die Verbindung von µC zu Computer komme gehts programmieren schlechter.
    mfg churchi

  3. #3
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.990
    Blog-Einträge
    1
    Hi,
    ja, ich kann churchi nur zustimmen. Es ist ganz normal das ein wenig Strom über die Ports auf das Board kommt. Das kann in manchen Fällen schon zum programmieren reichen. Das ist aber nur normaler Nebeneffekt dieser üblichen Dongelschaltung.

    Im übrigen ist das noch eine älteres Dongelplatinchen, die neueren Dongels bei Robotikhardware sehen innen etwas anders aus (wie im ISP Bauanleitungsartikel). Aber Schaltung und Funktion ist die gleiche, Platine wurde nur für die Fertigung etwas optimiert.

    Wenn Du Übertragungsprobleme hast, dann schau mal hier nach http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...rag.php?t=4480
    Oft liegt es auch an PC-Programmen die offenbar das Timing stören oder den I/O Port beeinflussen. Manchmal hilft schon ein Neustart. Während des Übertragens aus Bascom auch nicht zuviele Programme laufen lassen.

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.06.2004
    Beiträge
    6
    Danke, dann bin schon mal ein wenig beruhigt. Wenn der µC nicht über den ISP versorgt werden soll kann ich ja auch die VCC-Leitung von meiner Platine zum ISP weglassen. Ich hatte gedacht das darüber der ISP mit Spannung versorgt wird. Für was ist die Leitung dann vorgesehen?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.09.2004
    Beiträge
    471
    Doch diese Leitungen musst du lassen.
    Der ISP soll damit wirklich mit Strom versorgt werden.
    mfg churchi

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.06.2004
    Beiträge
    6
    Entschuldigt wenn ich etwas nerve aber ich will es nur verstehen. Am VCC-Anschluss des ISP ist doch eine Diode und wenn ich ohne meine Platine dort Spannung messen kann ist die doch so eingebaut das keine Spannung (Strom) rein kann in den ISP?? Und wenn der Schaltkreis im ISP auch ohne meine Spannung arbeitet heißt das ja, das er von der LPT versorgt wird und wenn ich jetzt doch meine Spannung dran lasse beides gemischt wird (wenn man die Diode dreht). Kann das gut sein??

  7. #7
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.990
    Blog-Einträge
    1
    Hallo Thomas,
    das siehst du falsch. Die Diode ist so eingebaut das die Spannung vom Board den ISP versorgt.
    Das du dennoch am Board eine geringe Spannung hast, das kommt offenbar duch eine geringe Rückspannung über die Ports, hatte ich oben ja schon erwähnt.

    Gruß Frank

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.06.2004
    Beiträge
    6
    Habe jetzt noch mal nachgemessen (ohne das mein Board am ISP angeschlossen war) aber wenn es so sein soll wie du sagst, ist die Diode für meine Begriffe verkehrt herum drin. Habe vor der Diode (Richtung 74HC..) 4,6V und nach der Diode (am Sub-D) 4,2V. An VCC des 74HC.. habe ich ebenfalls die 4,6V die ja von der LPT kommen müssen. Wenn ich mit dem Multimeter einen Diodentest (ISP von der LPT getrennt) mache ist die Kathode am SubD.

  9. #9
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.990
    Blog-Einträge
    1
    Das kann ich mir nicht so recht vorstellen. Es ist zwar einer der älteren Dongels die noch manuell gefertigt wurden (das waren damals die ersten 12 oder 13 Stück) Kann mir aber nicht vorstellen das bei einem Dongel die Diode falsch eingebaut wurde.
    Wenn doch, dann sorry - irren ist menschlich! Dann einfach umlöten, das geht bei dem Dongel noch recht einfach weil das manuell verdrahtet war.

    Kannst du mir mal Realnamen senden, dann kann ich mal forschen was du für Dongel bekommen hast.
    Gruß frank

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •