-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Mit PC board steuern

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.01.2005
    Ort
    Bayern
    Alter
    49
    Beiträge
    16

    Mit PC board steuern

    Anzeige

    Hallo,

    Ich möchte für eine Steuerung ein normales x86 PC Board verwenden (da billig bzw. kostenlos, Joystick kein Problem, normaler Linux Kernel läuft, hohe Rechenleistung, ON - Chip VGA ist kein Problem , USB ist da usw... kurz: ein einfaches microcontroller board reicht nicht).

    Nur ... wie bekommen ich Werte in denPC rein und raus? Leider meine ich nicht nur einen oder zwei Werte (über irgendwelche parallelen / seriellen Schnittstellen) sondern

    5 Servo Positionen (über Poti)
    1 Drehzahl (oder sogar 2)
    3 Rotationssensoren

    Zudem benötige ich 4 Ausgänge zum Steuern.

    Vermutlich könnte ich das über eine PCI (o.ä.) IO-Karte oder Messkarte erreichen.

    Aber ...

    - welche? Irgendwelche Empfehlungen
    - wie kann ich da Komponenten anhängen? Die scheinen alle die Kanäle zu multiplexen - wie kann ich da mehrere Devices dranhängen?????
    - hat jemand Erfahrung mit diesem Problem?
    - Artikel o.ä.??

    Tausend DANK scgon mal vorab!!!!

    Stefan

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.11.2003
    Ort
    Alfeld (50km südl. Hannover)
    Alter
    34
    Beiträge
    237
    Also ich würd nen externen AVR nehmen, der die Daten aufbereited und
    über das UART oder I²C an den PC sendet. Damit bist du dann
    am flexibelsten und musst den PC nicht mit der Datenerfassung belasten.

    Nen AtMega16 hat z.B. 8 AD Wandler und genug IOs für sonstige
    Steueraufgaben. Und ist mit ca 4€ mit Sicherheit auch die billigste Lösung.
    Open Minds. Open Sources. Open Future

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.01.2005
    Ort
    Bayern
    Alter
    49
    Beiträge
    16
    Sorry für die Hilfe,

    aber was ist ein externer avr?
    und was ist UART?
    der I²C ist je ein Bus, brauch wirklich ein Bussystem um eine Komponete anzubinden...?

    DANK schon mal

    Stefan

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.11.2003
    Ort
    Alfeld (50km südl. Hannover)
    Alter
    34
    Beiträge
    237
    Ein AVR ist ein Mikrocontroller, kann man mit Basic, C, Pascal oder auch
    direkt mit Assembler programmieren.

    Das ist dass, was ich dir empfehlen würde. Der mikrocontroller kann sich
    dann um die Zeitkritischen Sachen wie die Drehzahlmessung und Servosteuerung
    kümmern.
    Grade Sachen wie Drehzahlmessungen kann man mit einen PC nur schlecht
    lösen.

    Das UART ist die RS232 (com) Schnittstelle. Damit kanst du den Mikrocontroller
    mit dem PC verbinden.

    Spezielle PCI Messkarten kenn ich auch nicht.
    Open Minds. Open Sources. Open Future

  5. #5
    Gast
    Hi Torsten,

    Merci. Nun ist's mit etwas klarer. Dann muss ich natürlich zwei Boards programmieren, mit wäre eines lieber gewesen ....

    Aber ich werd die Idee mal weiter verfolgen. Irgendeinen Vorschlag ..

    - welches Mikrocontroller board geeignet wäre, etwa ATmega32 ??
    - welche gute Entwicklungsumgebungen es gibt (wenn überhaupt),
    speziell ein Debugger wäre natürlich überlebenswichtig ...

    Stefan

    P.S: Wirklich ein gutes Forum !!!!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.11.2003
    Ort
    Alfeld (50km südl. Hannover)
    Alter
    34
    Beiträge
    237
    Wenn du was fertiges haben willst nimm ein Board von
    http://www.shop.robotikhardware.de/s...alog/index.php.

    Als Entwickulungsumgebung gibt es halt den avr-Assembler,
    dann gibt es als Hochsprachen Basic mit dem Bascom Compiler
    und schließlich C.
    Basic ist halt einfacher für den Einstieg, aber wenn du C
    kannst ist die Empfehlung von mir C.
    Open Minds. Open Sources. Open Future

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    31.01.2004
    Ort
    36399
    Alter
    43
    Beiträge
    1.517
    Mir ist ist ehrlich gesagt auch die AVR variante lieber aber ich will es nur erwähnen.

    Bei Conrad gibt es die Artikel-Nr.: 191003 - 14 die könnte vielleicht auch dein problem lösen aller dings ist da nur ein PWM drauf und der treiber nur für windows dabei. aber mal guckn vielleich gibt es da schon was für linux im netz.

    http://www.wenzlaff.de/twusb.html

    http://qballcow.nl/?name=ueib&css=0


    http://linuxk8055.free.fr/

    Gruß
    Home
    P: Meine Tochter (06.11.07) und Link
    M: Träumen hat nix mit Dummheit zu tun es ist die Möglichkeit neues zu erdenken

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.01.2005
    Ort
    Bayern
    Alter
    49
    Beiträge
    16
    Danke für den Tip.

    Die K8055 sieht interessant aus, aber die hat leider nur zwei analoge Eingänge und dafür 8 digitale Ausgänge, die ich nciht nutzen kann ...

    aber angesichtes des Preises (die PCI IO Katrten scheinen alle schweineteuer zu sein) und der Verügbarkeit fertiger Linux Treiber könnte das schon eine Option sein.

    Eine Karte für 5 analoge Eingänge und 4 Ausgänge kenn keiner, oder?

    Stefan

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    31.01.2004
    Ort
    36399
    Alter
    43
    Beiträge
    1.517
    guck mal hier

    http://www.velleman.be/

    K8000 vielleicht
    Home
    P: Meine Tochter (06.11.07) und Link
    M: Träumen hat nix mit Dummheit zu tun es ist die Möglichkeit neues zu erdenken

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •