-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Würfelerkennung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.09.2012
    Beiträge
    7

    Würfelerkennung

    Anzeige

    Hallo Leute

    Ich bin gerade mit Google darauf gestoßen, dass hier bei euch im Forum jemand einen Würfelroboter mit Erkennung gebaut hat.

    Ich würde am liebsten folgendes tun: Einen Würfel in einem Becher automatisch schütteln, Webcamfoto machen, die Zahl in eine Tabelle schreiben.

    Einen Würfel in einen Becher zu tun und per Motor zu schütteln, das kann ich und die Teile habe ich hier sogar herumliegen.

    Dann hat euer Forenmitglied aber noch eine Webcam-Erkennung gebaut, und da komme ich nicht mehr mit. Bei Software endet es für mich zumeist irgendwo im Filtern/Regeln/Steuern: im Mikrocontrollerbereich. Leider hat euer Kollege nur präsentiert dass es geht, aber nicht wie.

    Eine CSV Tabelle automatisch schreiben, das kann ich wieder

    Habt ihr eine Idee wie man das Würfelergebnis in den Computer kriegen kann? Es muss keine Webcam sein. Wenn ihr eine kluge Sensorlösung habt bin ich voll einverstanden. Eine Software zum runterladen wäre genauso cool, nur fehlen mir irgendwie die Suchworte für Google.

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.09.2012
    Beiträge
    7
    Ich habe gerade die Idee gehabt, dass man das vielleicht mit einem Lasersensor machen könnte wie bei einem Barcode-Leser. Ist das realistisch?

    Von denen gibts ja auch eine Variante mit rotem Licht und Kamera anstelle von Lasersensor.

    Gibt es eigentlich Software wie für die zweidimensionalen Webadressen-Tags, die in den Tageszeitungen und Werbeanzeigen immer mehr auftauchen? Im Prinzip wäre ein Würfel-erkenner ja nicht großartig anders, ich brauche sogar deutlich weniger informationen: WO die schwarzen Punkte im Verhältnis zu den anderen liegen, ist mir egal. Nur WIE VIELE schwarze Punkte auf einem Würfel zu sehen sind will ich wissen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Wenn die Beleuchtungsverhältnisse genau definiert sind, immer der selbe Würfel verwendet wird und dieser nach dem Wurf genau zum Sensor positioniert werden kann, würde vielleicht schon eine einfache Helligkeitsmessung genügen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von HeXPloreR
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    24558
    Alter
    39
    Beiträge
    1.356
    Also ich würde ja eine Glasplatte nehmen, darunter die Webcam oder welche cam auch immer - möglichst mit IR-Nachtsicht eingebaut. Der Becher wird nun ganz normal geschüttelt und dann auch die Platte gekippt, der Becher bleibt dabei drüber gestülbt. Nun nimmt die Kamera das Bild auf oder zeigt es - da bei einem normalen normgerechten Würfel die gegenüberliegenden Augenzahlen immer "7" ergeben sollte es nun einfach sein zu bestimmen welche Zahl oben liegt. Liegt die "3" unten, muss die "4" oben liegen. Liegt die "6", muss die "1" oben liegen usw usw...
    Das Stichwort könnte z.B. "Roborealm" oder "CMUcam" sein.
    "Es ist schwierig, jemanden dazu zu bringen, etwas zu verstehen, wenn er sein Gehalt dafür bekommt, dass er es nicht versteht" [Upton Sinclair] gez-boykott

  5. #5
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.782
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Vielleicht könnte man die Gesamthelligkeit messen:

    http://www.roboternetz.de/community/...%BCrfelroboter

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.09.2012
    Beiträge
    7
    Roborealm war ein guter Tipp. Anscheinend gibt es noch mehr Leute, die ihren Computer gerne wissen lassen wollen was man gewürfelt hat.

    http://www.roborealm.com/tutorial/Co...Dice/index.php

    So habe ich es mir vorgestellt. Jetzt muss ich nur noch meine Mechanik über eine USB Schnittstelle ansteuern. Ich glaube ich habe noch irgendwo eine in meiner Elektronikgrabbelkiste

    Ach ja, und bauen muss ich es.... *seufz*

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •