-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: PULL-UP / PULL-DOWN

  1. #1
    Andy27
    Gast

    PULL-UP / PULL-DOWN

    Anzeige

    Ich suche, für einen Rückmelde-Taster, einen Schaltplan, in dem ich die Funktion eines Pull-up- oder Pull-down-Widerstandes erkennen kann.

    Leider habe ich bis jetzt nur Pull-... gefunden, bei denen gesendet wird, aber keinen, bei dem ein Signal empfangen wird.

    Vielen Dank für Eure Hilfe

    Andy

  2. #2
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.989
    Blog-Einträge
    1
    [highlight=red:778ae0c04e]Bitte nicht doppelt in Foren posten![/highlight:778ae0c04e]

  3. #3
    Gast
    Jau, meine Schuld, denn es war das falsche Forum...

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    22.01.2005
    Beiträge
    82
    Ich versteh net ganz deine Frage.
    Ein Pull-Down oder Pull-Up dient meist dazu, ein Signal auf einen gewissen Pegel zu stellen. Z.Bsp. Pull-up an einem Eingang eines µP setzt den Eingang definiert auf high. Das soll verhindern, dass bei einem nicht benutzen Eingang ein undefinierter Zustand entsteht und den µP stört.
    Und ob der nun an einem Ausgang oder Eingang sitzt... was soll da der Unterschied sein? Ist doch nur ein Widerstand gegen + oder GND

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Zitat Zitat von Andy27
    Ich suche, für einen Rückmelde-Taster, einen Schaltplan, in dem ich die Funktion eines Pull-up- oder Pull-down-Widerstandes erkennen kann.

    Tasten, Dipschalter etc. kannst du mit dieser einfachen Schaltung an einem Eingang vom Mikroprozessor anschließen. Ist der Schalter bzw. die Taste geöffnet, wird der Eingang mit dem Widerstand nach VCC hoch gezogen (pull up). Der Mikroprozessor wird ein sauberes HIGH erkennen.

    Bei geschlossenem Schalter bzw. gedrückter Taste fließt ein geringer Strom über den Widerstand und die Taste nach Masse. Der Mikroprozessor wird dann einen eindeutigen LOW-Pegel erkennen.

    Manchmal gibt es bei dieser Schaltung Probleme durch Tastenprellen. Das lässt sich in den meisten Fällen softwaremäßig in den Griff kriegen, im einfachsten Fall durch eine kurze Zeitschleife.

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    6
    Danke ersteinmal für Eure Antworten.

    Wenn ich jetzt statt dem Taster einen PNP oder NPN-Transistor verwende, kann ich dann ein Tastenprellen umgehen???

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Statt dem mechanischen Taster kannst du eine Sensortaste verwenden. Die prellt nicht. Allerdings brauchst du dazu einen FET. Mit einem PNP oder NPN geht das nicht.

    Diese Schaltung (Wassermelder) kannst du leicht abwandeln, dann hast du eine Sensortaste. Statt der Reihenschaltung (LED + 330 Ohm Widerstand) einfach nur einen 4,7K Widerstand zwischen Drain und +Ub schalten. Als Fühler nimmst du zwei Metallplättchen im Abstand von ca. 1mm, die mit dem Finger überbrückt werden. Die Feuchtigkeit der Haut wirkt dann als Widerstand und bewirkt, dass der FET durchschaltet. Sollte auch bei 5 Volt Betriebsspannung funktionieren. Zwischen Drain und Widerstand ist dann der Ausgang der Schaltung.

    Andere Möglichkeit:
    Das Problem mit dem prellen kannst du auch mit einem mechanischen Taster mit Umschaltkontakt lösen. Einfach ein FlipFlop dran hängen und das prellen ist verschwunden.

    Wie du im Schaltbild sehen kannst, sind hier jedoch zwei Pull-Up-Widerstände nötig

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    6
    Vielen Dank, der Vorschlag mit dem FET hört sich echt gut an und das werde ich gleich mal ausprobieren.

    Gruß Andy

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Sensortasten habe leider auch ihre Tücken. Wenn man versucht, sie mit Handschuhen zu betätigen, reagieren sie meistens nicht.

    Tastenprellen muss nicht zwangsläufig bei jeder Anwendung zum Problem werden. Manche Anwendungen kümmert es nicht, ob die Taste prellt und andere spielen total verrückt.

  10. #10
    Gast
    was ist genau ein pull up oder pull down

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •