-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: USB Schnittstelle mit VB auslesen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.03.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    27
    Beiträge
    308

    USB Schnittstelle mit VB auslesen

    Anzeige

    Hi!
    Ich möchte die Position meines Roboters über 2 USB-Mäuse realisieren(Mx1000)(Odometrie). Da ich die Mausposition nicht über DirectX oder API Funktionen auslesen kann, möchte ich die USB- Schnittstelle direkt auslesen, ist das möglich?
    MfG
    Rasmus

  2. #2
    Gast
    Meines Wissens nicht. Unter Windows kann man i.d.R. nie direkt auf Hardware
    zugreifen (zu der die USB-Schnittstelle ja zählt). Zugriff immer nur über Gerätetreiber.
    Windows liefert für einige typische USB-Anwendungen Standard-Treiber mit,
    die du benutzen könntest (für Mäuse ist dies z.B. HID=Human Interface Device). Wie man genau auf diese zugreift versuche ich selbst gerade erst zu
    verstehen

    MFG
    AKu

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    256
    Die Funktionen für den Zugriff auf HID-Devices werden von Windows über die Files HID.DLL und SetupAPI.dll bereitgestellt.

    Dokumentiert sind die funktionen im Windows 98 DDK (bzw. neueren Versionen).

    Ist aber schon ne ganze Weile her, wo ich was damit gemacht habe.
    BlackBox

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.08.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    27
    Beiträge
    102
    Das Problem wird sein, dass wenn man zwei Mäuse an den Computer anschließt, dass VB sie nicht unterscheiden kann. Ich weiß nicht wie man sie unterscheiden kann, aber ich glaube Windows selber kann die auch nicht unterscheiden. Beide sind zumindest am selben Pfad (0) angegeben wenn ich zwei mäuse bei mir anschließe.

    Gruß Jan.
    irOS - independent robot operating system
    www.ir-os.de

  5. #5
    Gast
    Ich glaube, dass Linux für diese Anwendung besser geeignet ist. Der Treiber steht mit Quellcode zur Verfügung. Wenn es nötig ist, kannst du den Treiber selbst anpassen. Die beiden USB-Mäuse kann man leicht über die serial number unterscheiden.

  6. #6
    Gast
    ähm, ich habe auch ne Frage:
    Kann man es in WinXP hinbekommen, dass man zwei Mäuse getrennt voneinande steuern kann? Also so, dass eine Person z.B. winamp bedient und andere in der Zeit im Internet rumklickt?

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.04.2005
    Beiträge
    66
    Zitat Zitat von Gast
    Kann man es in WinXP hinbekommen, dass man zwei Mäuse getrennt voneinande steuern kann? Also so, dass eine Person z.B. winamp bedient und andere in der Zeit im Internet rumklickt?
    Wäre mir neu. Denn das würde unweigerlich zu schwer lösbaren Konflikten führen: Z.B. darf unter Windows zu einer Zeit immer nur ein Fenster den Focus haben. Wie also sollte man zwei Fenster gleichzeitig bedienen können?

  8. #8
    Gast
    Hi Leute!

    Bin zufällig auf euren Thread gestoßen weil ich auf der Suche nach ner Antwort für ein ähnliches Problem bin. Mein PRoblem ist noch ungelöst aber ich hab ein paar Foren weiter eins für das Problem von robotxy gefunden.

    Man kann die eingaben von mehreren Eingabegeräte (Keyboards, Mäuse, etc.) unabhängig voneinander mithilfe von DirectInput verarbeiten. DirectInput ist eine Eingabegeräteschnittstelle von DirectX. Ich hab leider den direkten Link nicht mehr, aber wenn Ihr euch das aktuelle DirectX SDK von microsoft.com runterladet und installiert findet Ihr in den beigefügten Tutorials eine möglichkeit wie Ihr die Eingabegeräte enumeriert und deren Input auswertet.

    Ich hoffe ich konnte euch behilflich sein ... währe nett von jemandem zu hören dem ich helfen konnte ---> mail an fruehrentner*at*gmail*dot*com

    Grüße
    fruehrentner

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •