-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Simple Ladesteuerng für Benzin Geni - Hardwareanforderungen für Servos ect.

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.06.2007
    Ort
    Leichlingen
    Alter
    28
    Beiträge
    181

    Reden Simple Ladesteuerng für Benzin Geni - Hardwareanforderungen für Servos ect.

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo Forum.

    Ich habe mir ein neues Projekt aus gedacht!

    Background:

    Ich habe einen großen Wohnwagen der bald mit einer PV aus gestattet wird. Es wird eine 270Ah Batterie an Board sein und die Kiste mit 12V Strom versorgen. Daran wird ein Wechselrichter 12V -> 230V hängen für einen Kompressorkühli und noch weitere Dinge wie Radio, Beleuchtung (LED) .......

    Die PV sollte bei guten Wetter alles gut geladen halten Nur wenn es mal knapp wird .... will ich mir einen 12V Generator bauen. Der ist auch von der Technik schon komplett durch geplant und es fehlt nur die Steuerung.

    Ich habe schon vor einiger Zeit mal nen Microcontroller programmiert und möchte mein Wissen gerne erweitern und mir mehr aneignen. Es ist einfach klasse wie man damit alles realisieren kann.

    Da es nun aber schon sehr lange her ist... kann ich nicht sagen welche Controllerhardware ich dazu nutzen muss.. daher frage ich euch

    Ich möchte folgende Dinge mit dem Microcontroller anstellen:

    - Spanungsmessung der Batterie # bei 12,2V soll der Geni starten und bei 14,0V wieder abschalten
    - Wahl zwischen Automatikbetrieb / Manuell
    - Start / Stop Automatik (Also Zündungsunterbrechung)
    - Servoansteuerung für den Choke des kleinen 25ccm 4takters
    - Display ansteuerung , Anzeige verschiedener Werte

    Der Geni wird mit einem E-Starter gestartet und muss erstmals mit Choke gestartet werden damit er gut anspringt. Dannach wird der Choke wieder in Neutralstellung gefahren und er E-Starter startet die Kiste nochmals - sofern der Motor nicht abgesoffen ist. Der Geni läuft eignetlich hauptsächlich im Standgas... daher keine verstellung des Vergasers nötig. Wenn ich mehr Leistung benötige ... würde ich manuell nach regeln. Die Steuerung würde ich schon recht gut ausklügeln... es geht mir hauptsächlich erstmal um die Hardware... die anderen Dinge würde ich mir zusammen suchen!

    Es sind eigentlich Sachen die kaum parallel ablaufen, bis auf die Spannungskontrolle.


    Kurzes Beispiel einer Abfrage die ich mir in etwa so vorstelle:

    Spannung unter 12,2V länger als 3 Sekunden ... dann Geni starten... wenn nicht .... Abfrage von vorn.

    Genistarten:

    Zündung frei geben - Choke Servo ansteuern (Chokestellung) dann E-Starter drehen lassen. Abfrage ob Spannung angestiegen (Geni läuft) - nach 3 Sek. Choke wieder in Neutralstellung - Abfrage ob Spannung höher als 12,2V (Geni läuft noch) --- nochmals E-Starter nicht notwendig --- wenn wieder niedrig --- E-Starter wieder starten. Kontolle der Spannung bis Geni Auto-Off.

    So oder ähnlich würde ich mir die Steuerung ausdenken. Klar ist da noch Potenzial. Vielleicht wäre eine Drehzahlmessung ja auch nicht verkehrt. Da man ja auch gewähren muss... das der Geni nicht plötzlich "wegstirbt" wegen igrendwelchen Problemen ... sei es Sprit oder ähnlichem.

    Die Schaltung hat es schon in sich.... aber mir macht es jetzt schob Spaß mir das ganze auszudenken!

    Ich würde einfach nur gerne wissen... welchen Controller ich mir besorgen muss... damit ich nicht anfange mit dem falschen

    Könntet ihr mir den Tipp geben welcher der passende wäre?

    Liebe Grüße Chris
    Geändert von Fighter-2 (03.09.2012 um 22:26 Uhr)





  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.397
    Zitat Zitat von Fighter-2 Beitrag anzeigen
    Background:

    Ich habe einen großen Wohnwagen der bald mit einer PV aus gestattet wird. Es wird eine 270Ah Batterie an Board sein und die Kiste mit 12V Strom versorgen. Daran wird ein Wechselrichter 12V -> 230V hängen für einen Kompressorkühli und noch weitere Dinge wie Radio, Beleuchtung (LED) .......
    Da solltest du noch mal drüber nachdenken. 12V sind für solche Leistungen eine schlechte Wahl. Du verheizt zuviel Leistung in Kabeln, Kontakten, Sicherungen, Schaltern und in Halbleitern. Wenn du Leistung aus einem Wechselrichter willst, findest du so was eher für 24V oder mehr. Auch für LEDs wird leichter. Für viel Licht möchten sie auch gern 9V bis 29V (50W). 2 Stück a' 9V kann man mit einer KSQ an 24V betreiben, bei 12V braucht man dann 2 KSQs dafür (und hat auch die Verluste an beiden).

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.06.2007
    Ort
    Leichlingen
    Alter
    28
    Beiträge
    181
    Guten Morgen!

    Danke für den Tipp ... nur ist alles was ich schon an Elektronik besitze auf 12V aus gelegt!

    LG CHris





  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.06.2007
    Ort
    Leichlingen
    Alter
    28
    Beiträge
    181
    Guten Morgen

    Kann mir vielleicht einer bitte helfen? Oder bin ich vielleicht im falschen Bereich gelandet?

    Dankeee Grüße CHris





  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Thomas E.
    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    638
    Beim automatischen Starten von Motoren wäre ich vorsichtig. Was ist, wenn der Motor angesprungen und der Generator sich zu langsam erregt oder aus irgendeinem Grund überhaupt keine Spannung liefert? Dann schaltest du den E-Starter wieder zu, in der fälschlichen Annahme der Motor steht, und dieser radiert sich seine sämtlichen Ritzel weg. Das dürfte dann der letzte Startversuch gewesen sein. Dazu kommt noch, dass du erkennen musst, wann der Motor zu zünden beginnt und den Starter wieder rechtzeitig abschalten.
    Grüße
    Thomas

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.06.2007
    Ort
    Leichlingen
    Alter
    28
    Beiträge
    181
    Hey!

    Deine Bedenken sind schon berechtigt.... ich denke ich werde auf jedenfall die Drehzahlmessung mit integrieren. Informiere mich gerade dazu Denke es geht über eine kleine Anzapfung der Zündung

    Habe einen Atmega8535 hier und experimentiere schon fleißig... die alten Dinge reaktivieren!

    Kann ich das mit dem realisieren? Oder soll ich nen anderen holen?

    LC Chris





Ähnliche Themen

  1. Carbazol: Das elektrische Benzin?
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.07.2011, 09:40
  2. Bordcomputer für Benzin-Roller
    Von TomEdl im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 25.01.2009, 21:09
  3. Drucksensor für Benzin
    Von Ozzy im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.11.2008, 20:04
  4. Treibstoffzufuhr Butan/Benzin
    Von Freak5 im Forum Mechanik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.07.2005, 00:29
  5. sensoren für Öl und Benzin
    Von michiE im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 29.06.2005, 18:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •