-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Kupplung zwischen Motor und Welle

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.544

    Kupplung zwischen Motor und Welle

    Anzeige

    Hi,

    ich bastel gerade meine 2. CNC-Fräse, die erste war nur ein kleiner Testaufbau. Ich habe mir 3 neue Schrittmotoren (Hybrid-Schrittmotoren mit 2Nm) gekauft, welche ich nun irgendwie mit der M6-Gewindestange aus Edelstahl verbinden möchte. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob ich lieber eine Universalkupplung ( http://www.conrad.de/ce/de/product/226467/ ) oder ein Stück Benzinschlauch verwenden soll? Beim Schlauch bin ich mir nicht sicher, ob er die 2Nm verwindungsfrei übertragen kann... Dieser wäre mir aber eigentlich lieber, da er ein größeres radiales Spiel ausgleichen könnte und ich somit keine Probleme mit der Flucht des Motors und der Gewindestange hätte.
    Wäre über ein paar Meinungen sehr dankbar, evtl. hat ja jemand schon Erfahrung mit ähnlichen Kräften im Zusammenhang mit einem Schlauch?!

    Gruß
    Chris

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    35
    Der Schlauch ist doch ne wunderbare Sicherung fuer Deine Gewindestange wie lang ist die denn?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.544
    Hi,

    was meinst du mit "Sicherung"?
    Die Stange wird etwa 60cm lang sein, an der Motorseite mit einem Festlager und an der anderen Seite mit einem Loslager befestigt.

    Gruß
    Chris

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    35
    Naja, 6mm und 60 cm , das ist ganz schoen schlank. Aber bei sehr guter Justierung mag das vielleicht problemlos gehen. Wuerde aber vermuten, dass eine Amateurkonstruktion , da schon mal ins Schwingen kommt, und wenn dann so viel wumms wie 2Nm dazukommt, kanns Dir die Gewindestangen eventuell schon mal verbiegen. Das schaukelt sich dann langsam aufbis die Dinger krumm sind.Immerhin Edelstahl sollte schon deutlich stabiler sein als ordinaere Stangen.
    Wieviele dieser Spindeln verbaust Du denn? Und wie wird gefuehrt? Die Genauigkeit deiner schoenen 1mm Steigung geht durch die gesteigerte Torsion bei 2 Nm in die Knie. Aber wenn deine Fraese eh weich(sprich elastisch) ist, dann geht das Gummiproblem eh im Rest unter.
    Solltest Du aber ein steifes Objekt bauen, mit zwei Spindeln pro Achse, also hoher Steifigkeit, dann wird Dir die Gummikupplung schon den wesentlichen Beitrag zu Positionsfehlern bringen,
    und das kraftabhaengig, Du kannst es also in der Software nicht als Umkehrspiel beruecksichtigen.

    viel Erfolg
    wilhelm

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.544
    Hi,

    Die Stangen sind aus Edelstahl Ich möchte eine 60cm lange Y-Achse bauen, eine 40cm lange X-Achse und eine 20cm lange Z-Achse (so ca.). Tretten den da so starke Torsionskräfte auf, dass sie sich bei "nur" 60cm schon so stark bemerkbar machen?
    Pro Achse möchte ich nur eine Stange verwenden, da ich mechanisch nicht sooo bewandert bin, als dass ich die zwei Spindeln gut koppeln könnte und ein zweiter Motor pro Achse ist mir ehrlichgesagt zu teuer....
    Ich weiß, das Projekt wird kein Profi-Teil, aber ich gebe mich mit einer Bastellösung vollkommen zu frieden, v.a. da ich vorhabe, mit dieser Fräse dann evtl. eine neue aus Alu zu machen (da die Maschine dann allemal genauer arbeitet als ich mit der Hand).
    Es wäre also vermutlich um einiges besser, wenn ich die Universalkupplung verwenden würde?

    Gruß
    Chris

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    35
    Also Du hast ne Holzkonstruktion und die Fuehrungen sind vermutlich relativ weich, das heisst dass Deine Verbiegungen in der Gesamtkonstruktion ziemlich stark sein werden. Damit spielt der Fehler, der an der Kupplung entsteht, eine vergleichsweise geringe Rolle. Also Schlauch reicht.
    Und die 2 Nm solltest Du vielleicht etwas drosseln, also am Strom sparen!

    Diese Tage habe ich mit 1 Nm Motoren und einer 3mm- Steigung-Spindel an einer Holzfraese die Endstopps demoliert, Software hat versagt und die Endschalter wirken nur ueber die Software.Sowas soll man halt nicht machen!

    Aber du siehst , dass 2Nm schon ganz schon Kraft entwickeln koennen. wenn Du mal Anzugsmomente fuer Schrauben googlest , dann erfaehrst Du, dass eine einfache M6 Stahlschraube zur Befestigung auch nur ein Anzugsmoment von 5 Nm vertraegt. Nur so, um ein Gefuehl fuer die Kraefte zu bekommen.
    ciao
    wilhelm

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    35
    achja nimm doch mal Deine 1m Gewindestange in die Hand und bieg sie, du wirst erstaunt sein wie schnell die dauerhaft verbogen bleibt! und wenn du noch nen Euro opfern willst, dann nimm eine ordinaere Stange, die nicht aus VA ist, und du wirst Dich freuen , dass Du den Mehrpreis fuer den Edelstahl berappt hast.

    Hoffentlich hast Du im Baumarkt keine krummen Hunde erwischt, die Chancen sind naemlich recht gut bei 6 mm.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.544
    Hi,

    die Führungen baue ich mir selbst, hab mir schon ein paar Kugellager geholt, die werden dann auf Alu-Schienen laufen, das ist allemal besser als die billigen Schubladenführungen.
    Mit wieviel Spannung sollte ich die Motoren den betreiben (haben 3.64V)? Reichen 12V?
    Ich weiß, wie schnell die sich verbiegen, hab das schon bei einigen anderen Stangen miterlebt, als ich sie in meinen Koptern einbauen wollte und sie krumm waren -.-
    Im Baumarkt hatte ich jede Stange ca. 5mal in der Hand, um zu sehen, welche gerade sind und welche nicht
    Vielen Dank für deine Antworten.

    Gruß
    Chris

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    35
    Commandante,

    Die Spannung ist erst in zweiter Linie relevant.Wenn Du dir nen china-controller bestellt hast, dann kannst Du auf dem den Strom begrenzen und wenn du dir die Chips bestellt hast ebenso.
    Also ich wuerd mal mit weniger als einem Ampere anfangen und mich dann je nach Bedarf hochtasten. Mit 12 Volt anfangen und wahrscheinlich reichen Dir fuer deine Konstruktion auch 24 Volt locker. Und wie Ben schrieb, solltest Du unter den 36 Volt bleiben. DieSpannung wird aber erst dann interessant,wenn Du Deine Impulse so schnell abfeuerst, dass der Motor sich erfolgreich gegen den Strom wehrt. Also du z.B mit 10cm /sec fahren willst . Dann musst Du auch mit der Spannung deutlich weiter rauf.

    adios

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.544
    Ich weiß, dass die Spannung nur zweitrangig ist, aber dennoch ist sie wichtig. Ich wollte eigentlich ein Poti zur Stromeinstellung verwenden, aber da muss ich erstmal schauen, ob ich irgendwo ein günstiges in der geforderten Leistungsklasse (sicherlich ein paar W) bekomme. So schnell muss ich nicht unbedingt verfahren, mir reichts auch langsamer

    Gruß
    Chris

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motor 6mm Welle - Rad 8mm: Wie verbinden?
    Von GoZu im Forum Mechanik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 21:19
  2. Kupplung/Adapter,Welle
    Von coborob im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.07.2009, 16:22
  3. Welle zu schief am Motor
    Von phyro im Forum Mechanik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.11.2008, 00:02
  4. Kupplung / Motor
    Von kybernetiker im Forum Motoren
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.10.2008, 12:51
  5. Motor mit Welle verbinden
    Von andi-ma im Forum Mechanik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.12.2005, 12:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •