-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: ADC - Spannung auslesen für Temperatursensor

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.03.2012
    Beiträge
    21

    ADC - Spannung auslesen für Temperatursensor

    Anzeige

    Hi,

    ich möchte die die Umgebungstemperatur mit einem NTC Heißleiter-Temperatursensor messen und brauche muss dazu die Spannung an einem ADC Pin messen. Das Ganze wird auf einem LCD ausgegeben. Leider bekomme ich entweder 0000 oder 1023 als Ausgabe.

    Verwendete Schaltung: http://www.rn-wissen.de/images/3/30/...g_mitquarz.gif mit Temeratursensor an ADC0.
    Verwendetes Programm: http://www.rn-wissen.de/index.php/AD...grammbeispiele

    Ich verwende den internen Takt von 8MHz.

    Kann es sein, dass ich AVCC und AREF falsch beschaltet habe? Wenn ja, wie geht es richtig, dass es mit dem oberen Programm funktioniert?

    Gruß xrtm4e

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Hallo,

    wie hast du den den Temperatursensor beschaltet?
    Hast du mit ihm einen Spannungsteiler aufgebaut?
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.03.2012
    Beiträge
    21
    ein ende an gnd, dass andere an den adc pin

  4. #4
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Du musst einen Spannungsteiler aufbauen, damit du den Spannungsabfall am Widerstand messen kannst.
    Schau mal hier:

    http://www.umnicom.de/Elektronik/Mik...Fan/AtFan.html
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.03.2012
    Beiträge
    21
    Ah, ok. Werde ich aus versuchen.

    Vielen Dank!

  6. #6
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Je nachdem welcher Widerstand der NTC ist, steigt die Spannung entweder wenn der NTC wärmer oder wenn er kälter wird.
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.03.2012
    Beiträge
    21
    Ok, jetzt bekomme ich schon mal viel bessere Werte. Habe das bei mikrocontroller.net gefunden: http://preis-ing.de/e_calc/index.php?seite=auternzc
    Kannst du mir sagen, was in die Felder "Anzahl der Stützpunkte" und "Einheit in °C" hineinkommt?

  8. #8
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Dort generierst du eine Lock up Table wodurch der ADC-Wert einem bestimmten Temperaturwert zugeordnet wird.
    Die Anzahl der Stützpunkte sind die Werte die in der LUT stehen, sprich bei 256 stehen dort 256 Werte drin.
    Die Einheit in C ist die gewünschte Genauigkeit.
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.03.2012
    Beiträge
    21
    Ich hätte noch eine Frage zu dem Link, den du mir geschickt hast ( http://www.umnicom.de/Elektronik/Mik...Fan/AtFan.html ). Bei dem Rechenbeispiel zu Rp steht, dass ich den Widerstand für die untere/mittlere/obere Temperatur Wissen muss. Bezieht sich die untere Temperatur auf die 20°C und die obere auf 80° (weil man in diesem Bereich ein möglichst genaues Ergebnis möchte) oder auf den absolut untersten/obersten, also auf -60 und 150°C ? Wenn ich den richtigen Widerstand verwende, muss ich den ausgelesenen ADC-Wert dann noch mit einer extra-Formel in °C umwandeln?

  10. #10
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Das bezieht sich auf das Beispiel da.
    Da es auf der Seite um eine Lüftersteuerung geht, musst du die obere Temperatur wissen, damit du weißt ab wann du den Lüfter einschalten bzw. schneller laufen lassen musst. Dasselbe bei der unteren Grenze.
    Wenn du so ein Verhalten mit berücksichtigen musst, musst du natürlich den Widerstandswert bei der gewünschten Temperatur wissen, damit du weißt welche Spannung dann am Widerstand abfällt und der Mikrocontroller dementsprechend reagieren kann.
    Der Controller kann ja nur mit den ADC Werten arbeiten, sprich du musst ihm sagen "Hey wenn der ADC Wert 512 beträgt schalte den Lüfter an".
    Du selber weißt natürlich das der Lüfter bei 60° eingeschaltet werden soll und da dein Spannungsteiler bei 60° aus einem NTC mit Widerstanswert von 1k und einem 1k Festwiderstand besteht fällt dann natürlich die Hälfte der Spannung am NTC ab (das alles ist nur ein Beispiel!).
    Wenn du aber sagst, dass du nur die Temperatur angezeigt haben möchtest ist dir das im Prinzip egal, weil dich dann nur die Spannung interessiert die am NTC abfällt.
    Aus dieser Spannung berechnest du anschließend den Widerstandswert. Ich glaube in den Datenblättern der NTCs gibt es immer eine Formel womit du die Temperatur ausrechnen kannst wenn du nur den Widerstandswert weißt.
    Ansonsten hilft die Kennlinie weiter. Von dieser Kennlinie speicherst du einfach ein paar Punkte und dann guckst du zwischen welchen Werten der ADC Wert liegt.
    So kannst du eine Annäherung an die Temperatur erreichen.
    Je mehr Werte du speicherst desto genauer wird die Annäherung
    Ob du den ADC Wert in °C umrechnen willst, musst du wissen. Je nachdem was du brauchst.
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

Ähnliche Themen

  1. Temperatursensor mit I2C auslesen
    Von Murmele im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.07.2012, 23:07
  2. Spannung auslesen
    Von runner02 im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 04.11.2010, 12:00
  3. Analoger Temperatursensor auslesen
    Von kurzwelle im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.12.2009, 18:16
  4. Batterie Spannung auslesen
    Von HAWK-Matze im Forum Asuro
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.02.2008, 20:48
  5. fertigen Temperatursensor auslesen mit k8055
    Von Tim.2001 im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.08.2007, 23:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •