-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Strombegrenzung für Schrittmotoren notwendig?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.07.2011
    Beiträge
    28

    Strombegrenzung für Schrittmotoren notwendig?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo Leute,

    ich habe eine Schaltung für eine Teleskopnachführung und Schrittmotoren mit 1,8 Schritt und 30 Ohm 0,4A bei 12V bekommen und neu aufgebaut.
    Nun waren hier solch Hochleistungswiderstände verbaut zur Begrenzung der Stroms für die Motoren.

    Leider wird die Funktion durch die Begrenzung beeinträchtigt. Bei höheren Geschwindigkeiten verliert der Motor Schritte.

    Jetzt wollte ich prüfen in wie weit die Widerstände in der Anzahl nötig sind.

    FOlgendes habe ich ermittelt.

    Der Motor ist wie auf der Skizze angeschlossen. Hier meine Erste Frage, das ist doch eigentlich weder eine serielle noch eine paralelle Beschaltung oder?

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	schaltung.jpg
Hits:	11
Größe:	6,5 KB
ID:	23050

    Folgende Daten kann ich rausmessen. Ohne Widerstände messe ich zwieschen Anschluss 5 und Vcc im Leerlauf 1,2A und 9,4V.

    Demnach wären das 11,28 Ohm? Wenn ich bedenke das der Motor pro Phase mit 30 Ohm angegeben ist ist das ja fast die Hälfte und somit ist der Motor dann Parallel beschaltet oder?
    Die Widerstände die verbaut waren sind pro Motor drei an der Zahl, die ebenfallsparalell geschaltet sind mit je 47 Ohm, somit haben diese ja dann gesamt auch 15 Ohm. So das Motor und Widerstand zusammen wieder 30 Ohm ergeben.

    Sehe ich das alles Richtig?

    Grüße

    Giuseppe

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.07.2011
    Beiträge
    28
    Hi kann mir keine ne Antwort geben?
    Oder hab ich mich nicht verständlich ausgedrückt?

    Grüße

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    So wirklich verständlich ist der Text wirklich nicht. Das Bild passt zu einer Unipolaren Ansteuerung des Schrittmotors. Je nach Schaltung der Treiber ist die Unipolare Ansteuerung auch nicht so ideal für hohe Geschwindigkeiten. Ggf. verhindern die Freilaufdioden da einen schneller Abbau es Magnetfeldes - die Widerstände könnt dabei dann schon helfen, das Problem aber nicht ganz vermeiden.

    Die Schaltung mit Widerständen zur Begrenzung des Stromes ist eine eher alte Methode und vor allem für geringe Geschwindigkeiten geeignet. Der Nachteil ist halt das recht viel Leistung an den Widerständen verloren geht. Die modernere, aber auch aufwendigere Ansteuerung nutzt PWM zur Begrenzung des Stromes und kann den Motor damit einiges schneller (z.B. 2-5 mal) laufen lassen.

    Wenn beim Motor 0,4 A angegeben ist, gilt das für jeweils 2 der 4 Spulen: mehr als 0,8 A sollten also in der Summe nicht fließen.

Ähnliche Themen

  1. Servo - Strombegrenzung notwendig?
    Von matthias00 im Forum Motoren
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.02.2013, 15:56
  2. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.02.2012, 21:58
  3. Board unbedingt notwendig?
    Von ReduX08 im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.08.2011, 23:38
  4. int für I2c - Bus notwendig?
    Von ceekay im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.09.2006, 13:59
  5. Quarz notwendig für LCD ??
    Von Peter_M im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.06.2006, 21:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •